25MHz LVDS-Signal optimale PCB-verschaltung, wie?

Hallo, ich möchte von meinem Raspberry Pi ein RGB666 Signal mittels LVDS über eine Strecke von ca. 1 bis 2 Meter an ein Touchscreen übertragen. Das Clock-Signal beträgt ca. 25MHz und als Kabel verwende ich das offizielle Raspberry Pi HDMI auf micro HDMI Kabel.

Das RGB666 Signal wird an den GPIO's ausgegeben. Von Dort möchte ich die Signale auf ein PCB führen und dann mittels einem LVDS-Transmitter die Daten von RGB666 nach LVDS "serialisieren". Auf der Displayseite "deserialisiere" ich die LVDS daten wieder nach RGB666 und gehe so auf das Touchscreen.

Mein geplanter LVDS-Transmitter: MS90C385B

Mein geplanter LVDS-Receiver: MS90C386B

  • Gemäss Receiver-Datenblatt soll die Impedanz zwischen 30 und 100Ohm sein. Genügt es, ganz platt einen 100Ohm Widerstand zu nehmen? Was müsste ich ausrechnen, damit ich die Impedanz genauer bestimmen kann? Wieso wird etwas zwischen 30 und 100Ohm angegeben und von was ist dieser Wert abhängig?
  • Auf dem Datenblatt des Transmitters sind Beispielfrequenzen das Clocksignals aufgeführt. Ist nur eine zulässig, welche auch aufgeführt ist? Oder passt sich der Transmitter und demnach auch der Receiver dem angelegten Clocksignal an?
  • Die Minimale Frequenz des Clocksignals beträgt gemäss Datenblatt 20MHz. Was passiert wenn ich darunter wäre?
  • Der Receiver kann bis zu 1.4W Leistung aufnehmen. Sind meiner Meinung nach extrem viel! Wie kommen solche Werte zustande?
  • Ich habe einige Eingangssignale am LVDS-Transmitter & Receiver übrig. Kann ich theoretisch auch "normale" digitale Signale übertragen? Also solche Signale, welche sich nicht dynamisch mit den RGB666 werten mitändern? Ich hätte da konkret an ein PWM-Signal für die Dimmung einer einzelnen LED gedacht. Müsste ich auf der Receiverseite das Spannungssignal für die LED verstärken? Oder kann ich direkt die Spannung welche am Ausgang des Receivers anliegt auf die LED führen?
  • Auf welche Dinge sollte ich bei der Verwendung dieser LVDS-Technologie achten? Habe gehört, dass die Leitungen möglichst gleich lange und parallel verlaufen sollen. Zudem sollte die Impedanz möglichst nahe am Receiver sein, richtig? Was wäre die Wirkung bei Nichteinhaltung solcher Regeln? Wieviel Beachtung sollte ich diesen Regeln schenken?
  • Wie verhält sich das ganze bei höheren Übertragungsraten? Ich bin ja ziemlich am unteren Ende.

Danke für zahlreiche Antworten

Computer, Technik, Elektronik, Elektrotechnik, Datenübertragung, HDMI, Technologie, Differential
4K Fernseher schaltet Auflösung ständig runter?

Hi,

Ich hab seit langen n kleines Problem was ich bisher nicht aus eigener Hand fixen konnte da ich die Ursache nicht rausfinden konnte. Und zwar geht es um meinen, wie oben schon beschrieben, 4K Fernseher und meine ps4 pro/ xbox series s . Also.... das Problem ist wie folgt : beide Konsolen Unterstützen 4k (eine upscaling aber das spielt gerade nicht zur Rolle) und ich habe auch alles so eingestellt, er zeigt alles in 4k an so wie gewollt. Doch wenn ich die Konsolen am Abend ausmachen und am nächsten Tag aufwache und anmache , schaltet der Fernseher automatisch auf 1080p um und die ps4 bzw xbox zeigt an das "4k nicht unterstützt wird ". Ich ziehe dann immer das hdmi Kabel raus und wieder rein und dann geht es wieder . Was soll der Mist? Ich verzweifel langsam echt. Ich meine ist kein schwieriger Eingriff aber ich will nicht jedes mal hin und her rennen müssen. Wer kennt es nicht ? Gemütlich auf der Couch liegen und dann wegen irgendeinem Mist aufstehen müssen , ist kacke . Also um zurück zum Problem zu kommen . Weiß jemand was die Ursache davon sein kann ? Beide nutzen hdmi highspeed 4k fähige Kabel. Ich habe 3 hdmi ports an meinem Fernseher 2 werden von xbox und Ps4 belegt der andere von einer Soundbar über ARC . Wie gesagt an sich funktioniert alles nur wenn man die Konsolen wieder anmache schaltet der auf 1080p runter und erst wieder zurück wenn ich Kabel raus und reinmache.

Ich bedanke mich schonmal im voraus

Computer, Technik, Fernseher, HDMI, Technologie, 4K, 4K-Fernseher, PS4 Pro, Xbox Series S
USB C auf HDMI funktioniert nicht?

Guten Abend Gutefrage-Communtiy!

Ich habe mir vorgestern einen Adapter von USB C auf HDMI bestellt, damit ich an meinem Laptop, neben der Möglichkeit einen Monitor mit HDMI anzuschließen, auch einen zweiten Monitor nutzen möchte.

Heute ist das Teil angekommen, habe es mit großer Freude ausgepackt und musste nach 30-minütigem Testen, feststellen, dass es aus irgendeinem Grund nicht funktioniert.

Ich habe mir dem Laptop vor ca. 14 Monaten mit einer guten Hardware gekauft, deshalb denke ich nicht, dass es daran scheitert. Und momentan nutze ich Windows 11.

Wenn ich den Adapter, welcher mit dem Monitor bereits verbunden ist, an den Laptop anstecke, bekomme ich folgende Benachrichtigung.

Die Anzeigeverbindung ist möglicherweise eingeschränkt.

Ich habe direkt mal danach gegoogelt und bin dann auf den Microsoft-Support gelandet. Nachdem ich mir das Ganze 10min durchgelesen habe, war ich genauso ratlos wie vorher.

Dann habe ich den Adapter mit dem Kabel an verschiedenen Monitoren getestet und das HDMI Kabel getauscht, aber es hat nicht funktioniert. Vielleicht ist irgendwie mein Adapter zu schwach oder ein Treiber ist nicht installiert...

Im Geräte-Manager wir mir der USB-C Anschluss wie folgt angezeigt.

Möglicherweise hatte jemand von euch das gleiche Problem und weiß, wie man das am besten löst.

MfG, Jonas

USB C auf HDMI funktioniert nicht?
Computer, Technik, Monitor, Adapter, HDMI, Technologie, Laptop Problem, USB C, Laptop

Meistgelesene Fragen zum Thema HDMI