Erfahrungen American Akita / American Akita Informationen?

Hallo erstmal! Also ich fange gleich mal an: ^w^

Ich habe vor mir in 1 bis 2 Jahren wieder einen Hund zu holen, ich hatte einen Jack Russel, dieser verstarb aber vor einem Jahr. Da ich einen größeren Hund wollte, kam ich auf die Rasse "American Akita", die Amerikanische-Ausführung gefällt mir besser, vom Wesen und vom Aussehen. Ich habe mich so gut wie möglich mit der Rasse beschäftigt, dass Problem ist, dass jeder etwas anderes zu der Rasse sagt. Aber trotzdem weiß ich das diese Rasse nicht einfach ist, deshalb möchte ich mir jetzt Rat holen.

Ich habe gelesen das ich mit diesem Hund anders umgehen muss und das ich ja nicht aggressiv sein darf, aber meine Frage ist: Wie erziehe ich ihn dann am besten? Ich möchte ja nicht das er/sie mit mir Gassi geht und ich würde mir wünschen, dass er so gut wie möglich hört (so wie es bei Akitas möglich ist) Ich denke mal ihr wisst was ich meine, also was alles zur Erziehung gehört. (Mir ist klar, dass er eine andere Art hat und eher eigenständig ist und ein Sturkopf ist, jedoch reizt mich das)

Ich kann mit der Aggressivität seiner Artgenossen umgehen, da ich nur einen Hund halte und mein Jack Russel genauso war, es wird oft gesagt, dass er gegenüber anderen Menschen reserviert ist, womit ich genauso wenig ein Problem habe.

Stimmt es das American Akitas ungern kuscheln? bzw keine Streicheleinheiten möchten? Die Hälfte sagt: „sie können nicht ohne kuscheln und sie lernen besser mit Streicheleinheiten“ die anderen sagen: „erwarte bloß nicht das er mit dir kuschelt und Nähe sucht“. Ja, uhm, was jetzt? Ich kuschele echt gerne, aber mit nicht kuscheln habe ich auch kein Problem. Ich würde es trotzdem gerne wissen.

Ich wohne in einer Wohnung, jedoch ist diese groß genug und ich kann ihm/ihr genug Auslauf bieten, also ist dies auch kein Problem!

Genug Geld besitze ich auch, da ich schon länger dafür spare und auch genug verdiene, was sollte ich ihm am besten zu fressen geben? Damit er auch genug Vitamine etc. zu sich nimmt.

Gibt es Geschlechtsunterschiede? (außer Größe/Gewicht)

sollte ich ihm ein Geschirr anziehen oder Halsbänder? Jeder hat dort eine andere Meinung, aber trotzdem...was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Ich habe meiner Bekannten gesagt das ich einen AmericanAkita möchte, diese sagte daraufhin das dieser doch ein Kampfhund sei, doch ich habe gelesen das dies nicht so sei, jedoch desto öfters sie es sagt, desto mehr werde ich verunsichert.

Auf was sollte ich beim Kauf eines American Akita welpens achten? Ich möchte illegalen Welpen handel oder etwas der gleichen nicht unterstützen.

Stimmt es, das man mit ihm Treppen vermeiden soll? Denn ich habe gelesen das man ganz besonders bei dieser Rasse im jungen Alter Treppen vermeiden soll.

Könnt ihr mir eventuell irgendwelche passenden Bücher empfehlen? Es gibt viele Hundebücher, aber welche passen zu der Rasse?

Bitte teilt mir alle eurer Erfahrungen mit! Egal welche, die Hauptsache ist das diese mir zu dem Thema weiter helfen...

Vielen Dank!

Tiere, Hund, Haustiere, Erziehung, Hundeerziehung, Akita, Welpen
2 Antworten
Ab wann einen zweit Hund holen?

Guten Tag,

ich bin 20 Jahre alt und habe bereits eine am 16.03.2016 geborene Japanische Akita Hündin. Sie ist mein Ersthund allerdings habe ich davor schon viel Erfahrung mit den Hunden meines Papas gehabt. Ich wohne alleine in einer 78m² Wohnung in der Stadt aber bin in 10 Minuten Fußweg am Stadtrand mit vielen Bäumen, Feldern und Schwimmmöglichkeiten. Ein Balkon habe ich allerdings keinen Garten. Gut verdienen tu ich auch da brauch ich mir keine Sorgen ums Geld machen.

Ich arbeite in einem Büro wo Hunde erlaubt sind und teile mir das mit einem Kollegen, der selber keine Hunde hat. Und ich nehme meine Hündin seit sie 12 Wochen alt ist mit ins Büro. Sie vertägt sich super mit Rüden und hat eine gute Hündn als Freundin.

Sie hört richtig gut auf mich (so gut wie ein Akita das eben tut, Komando 3 mal sagen kommt nicht selten vor aber spätestens beim 3 mal tut sie es). Sie kann auch immer öfters ohne Leine laufen und hört auch da für einen Akita richtig gut, da sie zwar andere Hündinnen nicht mag aber nicht auf Kampf aus ist kommt sie sogar da, nur bei Vögel und Tieren die sie noch nicht kennt habe ich Probleme da hört sie imnmer besser aber noch nicht perfekt.

Ansonsten sind ihr fremde Menschen egal solange sie keine Bedrohung für mich darstellen und diese sie nicht versuchen zu streicheln. Sie hat noch nie einen Menschen oder ein anderes Tier verletzt. Ich kann ihre Körpersprache richtig gut lesen und weiß daher wann ich bei gewissen Situationen eingreiffen muss. Ich habe mich 3 Jahre lang beschäftigt bevor ich mir meine Hund geholt habe.

Jetzt hat mir mein Züchter mit dem ich mich sehr gut verstehe und auch ständig in Kontakt steh gerade mit geteilt das er Mitte bis Ende September einen Wurf bekommt.

Ich wollte von Anfang an zwei Hunde haben eine Hündin und einen Rüden aber ich weiß das man eigentlich noch warten sollte weil meine Hündin ja noch so jung ist. Meint ihr es würde trotzdem klappen? Mein Züchter meinte er traut es mir voll und ganz zu und würde mir einen Rüden verkaufen.

Tiere, Hund, Akita, Kinder und Erziehung, Zweithund
7 Antworten
Wie kann ich meine Eltern zu einem "Familienhund" überreden?

Ich hätte gerne einen Hund. Einen Akita-Inu, alternativ einen Shiba-inu.

Ich habe mich ausführlich über die Hunderasse, die Haltung usw. informiert. Und ein Akita bzw. alternativ der kleinere Shiba wären die perfekten Hunde für mich und ich hoffentlich auch das perfekte Herrchen für sie.

Da mein Freund 2 Hunde hat und wir uns immer um diese kümmern müssen und meine Nachbarn einen Hund haben, den ich ab und an gassi führen darf, bringe ich auch schon "ein bisschen" Erfahrung mit.

Meine Großeltern & meine Mutter (wir wohnen alle zusammen) haben schon weitaus mehr Erfahrungen mit Hunden, da mein Urgroßvater früher Schäferhunde gezüchtet hat.

Die nötigen Erfahrungen um uns um einen Hund zu kümmern, ihn zu versorgen und ihn zu lieben sind also da. ^^

Wir haben auch einen großen Garten, den man komplett durch Tore abriegeln kann und quasi nebenan sind ein paar große Parks für ausgedehnte Spaziergänge, in denen sich auch regelmäßig Hundehalter treffen.

Leider habe ich bisher noch nicht die richtigen Argumente gefunden meine Eltern von einem Hund zu überzeugen.

Meine Mutter & meine Großeltern sind die meiste Zeit zu Hause, womit er genügend Zuneigung, Auslauf usw bekäme wenn ich nicht da wäre (da ich ja arbeiten muss). Abends und am Wochenende würde ich dann immer mit ihm gassi gehen etc. Und seine Nahrung, Bett, Hundehütte, Klo, Spielzeuge usw. würde ich ihm auch alles kaufen.

Meine Mutter und meine Großeltern sind irgendwie nicht so richtig dafür aber auch nicht dagegen. Nur mein Vater will das absolut nicht, da er auch schon immer damit droht unseren Kater einfach ins Auto zu packen und ihn irgendwo auszusetzen (-___-).

Habt ihr vielleicht noch gute Argumente die für einen Familienhund sprechen? ^^

Familie, Hund, Akita, Argumente, Shiba Inu, Akita Inu, Familienhund, shiba, neu
15 Antworten
Akita Erfahrungen bei der Erziehung, Hundeschulen in Wien mit Akita Erfahrungen?

Guten Tag,

zu erst mal zu meiner Person: Ich heiße Maria bin 17 Jahre alt (das ist der Account meienr Schwester) werde im April 18 und bin dann im August mit der Lehre fertig. Mein Papa hat 3 große Hund die auf mich ehr gut hören. Fast jedes Wochenende und im Urlaub bin ich bei meinem Papa, er hat einen Haus und Garten. Ich wohne allerdings bei meiner Mama in Wien und wir haben keinen Hund sondern 2 Katzen weil meine Mama keinen Hund möchte. Ich kann sehr gut mit Hunden umgehen bin sehr stur und konsequent.

Jetzt hab ich vor Anfang September auszuziehen auch in eine Wohnung in Wien. Ich darf meinen Hund mit ins Büro nehmen. Jetzt habe ich mich über 2 Jahre schon mit der Hundrasse Akita ( der Japanische) beschäftig und habe bereits eine sehr, sehr gute Züchterin bei mir in der Nähe gefunden mit FCI und ÖKV Papieren die ich auch schon öfters besucht habe und von der ich einen Welpen bekomme. Der wird eh erst Anfang 2018 bei mir einziehen da der Wurf erst Ende des Jahres geplant ist.

Jetzt zu meiner Frage: hat jemand Erfahrung mit der Erziehung von einem Akita und kann mir paar Tipps geben? ( die Züchterin hat mir eh schon sehr viel gesagt aber ich würd halt auch gerne von anderen Leute ein paar Tipps oder Erfarungsberichte vom Akita haben. Und kennt jemand eine Hundeschule in Wien die Erfahrungen mit Akitas hat?

Danke, sry das der Text so lang wurde.

Und NEIN ich möchte den Akita NICHT wegen dem Film HACHIKO. Als ich mich für die Rasse zu interessieren begonnen habe, habe ich den Film noch nicht einmal gesehen gehabt.

Hund, Akita, Hundeschule, rassehunde
4 Antworten
Kann man den Shiba Inu noch bändigen?

Liebe Leute, ich möchte schon lange einen Hund. Seit Jahren habe ich mich in den Shiba Inu verliebt und war schon oft bei einer Züchterin um mich mit der Rasse etwas vertraut zu machen. Ich weiß sie sind keine leichten Hunde. Jedenfalls wollte ich die ganze Zeit aufgrund von verschiedenen Lebenssituationen noch damit warten mir einen Welpen anzuschaffen. Auch wenn der Shiba keine leicht erziehbare Hunderasse ist, denke ich, würde ich es mit viel Geduld, Hundeschule und Training trotzdem schaffen. Unsere Züchterin bereitet die Welpen außerdem großartig vor, auch ihre Shibas sind wunderbar erzogen. Jetzt mein Problem: Seit Jahren gehe ich mit Hunden im Tierheim spazieren und schaute neulich nicht schlecht als plötzlich ein Shiba Junghund vor mir stand. Jemand hatte den wunderschönen reinrassigen 6 Monate alten Shiba einfach ausgesetzt :( Natürlich bin ich sofort mit ihm Gassi gegangen und habe mich in ihn verliebt. Jedoch kann er wirklich nichts ^^ er geht nicht an der Leine kann keine Zeichen, Schnuppert an allem und ist sehr eigensinnig. Er hat zwar keine Angst vor Menschen aber er ist auch nicht sehr anhänglich.(Kein Wunder mit ihm hat sich ja nie jemand beschäftigt) Ich gehe mit ihm jetzt seit einer Woche und heute konnte ich ihm schon annähernd Sitz beibringen weil er mir langsam vertraut :) Auch das Spielen mit uns macht ihm schon richtig Spaß. Trotzdem bin ich mir unsicher ob ich ihn nehmen soll weil ich Angst habe, dass dieser Shiba wirklich ein seeehr harter Brocken Arbeit wird bzw. dass er mich überfordert. Er bellt nicht und ist ansonsten sehr lieb und lässt sich auch gerne streicheln :) Ich bin extrem im Zwiespalt, weil er das Tierheim seeehr hasst. Er ist sehr reinlich und mag kein Bellen :( Mir bricht es das Herz ihn jeden Tag wieder zurück zu geben :( Was denkt ihr? Ist er für eine Anfängerin zu Schwierig? Ich weiß das kann man so nicht sagen aber vl. kennt sich jemand mit der Rasse aus und kann die Situation ca. einschätzen :) Liebe Grüße

Tiere, Hund, Akita, Shiba Inu, shiba
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Akita