Was haltet ihr von dem Hundefutter Rinti?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Unsere große Am. Akita Hündin hat auch eine Zeit lang Rinti bekommen. Es gehört halt schon zu den besseren Futtern, aber leider ist es ja nur in Rind und Huhn erhältlich. Wir haben festgestellt, dass grade Akitas besonders gut Fisch vertragen, da sie ja auch früher in Japan mit Reis und Fisch gefüttert wurden. Im allgemeinen wird das Fell bei unserer besonders weich und glänzend, wenn sie Futter mit viel Fisch bekommt. Leider hat sie dann auch immer etwas Mundgeruch 😜

Natürlich verarbeitet auch jeder Hund das Futter anders. Es gibt schlechte und bessere Futterverwerter, da muss man immer etwas rumprobieren. Wie gut dein Futter ist und wie gut dein Hund es verträgt, kannst du immer gut am Kot feststellen.

Macht dein Hund mehrmals am Tag große, weiche Haufen, solltest du das Futter evtl. wechseln. Das geht bis hin zu einmal täglich "Hasenküttel", also echt kleine und ganz feste Haufen. Da kannst du dann gut erkennen, dass in dem Futter nicht viel Mist ist, der wieder ausgeschieden werden muss.

Wir füttern jetzt Wildkind Grand Lake. Davon bekommt sie besagte Hasenküttel, weiches Fell, hat deutlich mehr Energie als mit manch anderem Futter, pupst nicht(da getreidefrei, Getreide und Reis verträgt sie garnicht)....der einzige Nachteil ist halt Fischgeruch aus dem Maul.

Wir hatten aber auch schon eine Akita-Hündin vor über 10 Jahren mit Fellproblemen. Selbst das teure TA Futter hat bei ihr nicht geholfen. Zu der Zeit gab es noch nicht so arg viele hochwertige Futter wie heute und mein Shiba hat sowieso alles gefressen und man merkte selten einen Unterschied. Irgendwann mussten wir notgedrungen für kurze Zeit das billige Aldi-Futter füttern, weil unseres ausgegangen war. Man sollte allerdings sagen, dass das damals noch eine etwas bessere Qualität hatte. Jedenfalls haben die Fellbrobleme unserer Hündin schlagartig aufgehört. Mit diesem Futter kamen sie bis an ihr Lebensende nicht wieder.

Ich könnte dir da noch einige Storys erzählen, aber ich denke, du verstehst schon, was ich sagen möchte. Probier aus, was dein Hund gut verträgt. Teuer ist nicht gleich hochwertig, aber man sollte sich schon etwas mit den Inhaltsstoffen beschäftigen und die Veränderungen am Hund beobachten.

LG Scarlett 

Es gibt nicht nur Huhn und rind . Online gibt es zahlreiche Sorten. Fisch,Pansen,Pferd usw. 

0
@Einafets2808

Nafu ja, Trofu nein.

Hab garnicht weiter drüber nachgedacht, dass die ja auch Nafu führen, aber das hat der Fragesteller leider auch nicht weiter ausgeführt.

0
@ShibaInuZobel

Ja danke hab verstanden was du meinst und ja ich mein Nassfutter (wenn du das mit Nafu meinst)

0

Oh, vielen Dank für den Stern 😃

0

Ich habe lange Rinti gefüttert. Mein Hund mochte es und hatte keine Probleme. Jetzt zur Zeit füttere ich  Frischfleisch von DIBO. Das ist eingefroren.

Allerdings nur solange es kalt ist. In meinem Tiefkühlabteil ist nicht genug Platz für so eine große Tüte und im Sommer mag ich diese Menge aufgetautes Fleisch nicht auf dem Balkon lagern. Und erst recht nicht im Kühlschrank. Es riecht nämlich nicht gerade appetitlich. Für meinen Hund ja, für mich nicht.

ok danke

0

Rinti ist weder besonders gut, noch sonderlich schlecht.
Ich denke für den Preis ist es ok.

Es gibt deutlich schlechteres Futter, aber eben auch wesentlich besseres. Das gute Futter mit hohem Fleischanteil, evtl. sogar besondere Fleischsorten und anderen Zusatzstoffen kostet natürlich einiges mehr.

ok danke

0

Erlich gesagt ist das gute Futter mit 100 % Fleischanteil und mit besonderen Fleischsorten und ganz ohne fremdartige Zusatzstoffe sogar billiger.

Für Rinti zahl ich die Dose 1,15 für 400 g. Mein Hund bräuchte 1,5 davon am Tag was fast 2 Euro aus macht.

Mein Futter ist Barf pur - Rohfleisch, Innereien und Knochen - pro Mahlzeit liege ich unter 2 Euro. An den Hühnertagen sogar unter 1,50 Euro und der Napf meines Hundes ist mit 450 g reinem Beutetier gefüllt.

0
@panda24

ja hab mir auch schon mal überlegt zu barfen aber da muss man ja das ganze Fleisch eingefrieren oder irre ich mich da? ich hab recht wenig Platz im Gefrierfach.

0

Ist bis jetzt mein Lieblingsfutter für meinen Aussie! Weil kein Getreide dabei ist (zumindest bei "Kennerfleisch") und viele Sorten. Meine hatte noch nie Probleme damit und schmeckt ihr sehr gut :)

ok danke

0

Rinti ist von mittlerer Qualität und ich denke, dass man es bedenkenlos füttern kann.

Wichtig ist bei einem Futter immer, dass es mindestens 70 % Fleisch enthält und kein Getreide.

Man kann seinen Hund auch mit Billigfutter ernähren und er tobt jahrelang froh und munter umher. Aber irgendwann kommen die gesundheitlichen Spätfolgen zum tragen durch seine Fehlernährung. Und wer will das schon :-)

Es ist ein günstiges meist Reinfleischprodukt. (Hoher Fleischgehalt - ordentliche Deklaration).

Meist ist sehr viel Pansen mit verarbeitet, das bei empfindlichen Hunden durchaus Durchfall auslösen kann.

Also würdest du mir eher davon abraten oder kann ich es meinem Hund geben?

0
@IssiHerz99

Ausprobieren - wie gesagt manche Hunde vertragen Pansen super manche nicht.

Ich halte Animonda und Premiere Reinfleischdosen für besser, aber das ist meine Meinung. Darüber steht allerdings noch Barf.

Meine Tiere bekommen fast nur Barf.

0
@panda24

ok danke werd mir gleich mal die 2 Sachen anschauen die du geschrieben hast

0

Ich hab gerne Rinti genommen, wenn mein Hund ein Wochenende auswärts verbracht hat. Das war für mich so eine Zwischenstufe zwischen BARF und Trofu.

Vertragen hat meine Schäferhündin alle Sorten, gern genommen hat sie es auch. Lediglich die Abluft hat übel gerochen und mehr Blähungen hatte sie davon auch. Der Kotabsatz war aber in Ordnung.


ok danke

0

Wir füttern es seit gut einem Jahr und sind sehr zufrieden :) es ist ein sehr gutes Mittelklasse Futter und unserem Schatz schmeckt es gut, er ist kerngesund hat super Zähne und glänzendes Fell. Das kannst du ohne bedenken füttern...

ok danke

0

Was möchtest Du wissen?