Übertreiben meine Eltern mit lernen?

Hallo zusammen, ich schreibe in ungefähr 30 Tagen also einem Monat an die ZAP's also Zentralen Abschluss Prüfungen der Klasse 10.

Ich bin nicht gerade der beste aber habe ungefähr überall einen Schnitt von 3,0. Heißt eigentlich keine schlechte vornote.

Seit den letzten zwei Wochen lerne ich mit meinem Vater jeden Tag Englisch oder Mathe im Wechsel.

Da ich heute und morgen frei habe weil in der Schule eine Fortbildung stattfindet habe ich meine Eltern gefragt ob ich bei meiner Freundin von jetzt stand: 17 Uhr bis morgen 13 Uhr bleiben kann heißt übernachten.

Da fingen sie an ein riesen Theater zu machen und sagt mir ich würde es nicht schaffen die Prüfung zu schreiben und dabei eine gute Note zu kriegen. Da ich aber jeden Tag lerne zwar nur ein bis zwei Stunden am Tag aber trotzdem täglich verstehe ich deren Theater nicht ich meine vor allem während der Corona Zeit werden diese Arbeiten nicht so schwer sein und andererseits bereite ich mich ja kontinuierlich drauf vor.

Ich habe versucht ihnen klar zu machen und das ist nur für eine Nacht ist und ich tagsüber wiederkomme um zu lernen. Aber trotzdem musste ich ungefähr eine halbe Stunde mit ihm diskutieren und mir anhören dass ich sie nicht schaffen würde die Prüfungen zu überstehen.

Findet ihr es übertrieben?

Weil ich meine, man kann nicht den ganzen Tag lernen, auch wenn meine Eltern das gerne so hätten.

Ich habe es zwar geschafft bei meiner Freundin zu schlafen aber trotzdem mache ich mir Gedanken warum sie so übertreiben oder ob das vielleicht sogar normal ist und ich es falsch einschätze.

Was meint ihr eure Meinung dazu Mal?

Danke für eure Hilfe

Lernen, Schule, Eltern, Liebe und Beziehung, Schulstress, Streit mit eltern, 10. Klasse, ZP10

Meistgelesene Fragen zum Thema ZP10