Exmatrikuliert, weil ich die Studiengebühren nicht fristgerecht gezahlt habe?

Gestern habe ich einen Brief bekommen in dem stand, dass ich exmatrikuliert wurde, weil ich meine Studiengebühr nicht fristgerecht überwiesen habe. (Frist endete am 02.02. - also vor einer Woche)

Vorweg erstmal: Ja ich weiß, dass ich selber Schuld daran habe und dass das einfach richtig dumm von mir war. Ich hatte einfach so viele andere Dinge im Kopf, dass ich es einfach total vergessen habe, das Geld zu überweisen...sowas wird mir auch nie wieder passieren... naja, den ersten Schock habe ich jetzt erstmal überstanden und bin gleich heute früh zum Studentenamt gegangen, um zu fragen, ob ich das noch nachträglich (+ ggf. Bearbeitungsgebühren) zahlen kann, da ich im Internet gelesen habe, dass das die meisten Unis durchaus noch durchgehen lassen.

Im Studentenamt haben sie mir heute dann gesagt, dass ich per Email einen Antrag stellen muss, und sie mir dann Bescheid geben, ob/wann ich dann das Geld überweisen kann.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Was genau soll ich in den Antrag schreiben? Ich bin gerade echt am verzweifeln, und will den Antrag so gut wie möglich schreiben, damit ich auch wirklich wieder immatrikuliert werde und mein Leben doch noch nicht vorbei ist. Ich stehe einfach immer noch unter Schock und kann gerade nicht klar denken..

Antrag Fachhochschule Studiengebühren studieren Universität Frist Exmatrikulation immatrikulation
4 Antworten
Biomedizin-Studium in Großbritannien - Gebühren, NC, Brexit?

Ich werde 2017 mein Abitur machen und denke dementsprechend schon seit längerer Zeit darüber nach, was ich später studieren möchte. Da ich mich schon immer sehr für Biologie und den menschlichen Körper interessiert habe, würde ich wie bereits im Titel erwähnt gerne Biomedizin in studieren. Leider ist der NC für diesen Studiengang in Deutschland ziemlich niedrig, weshalb ich mich momentan nach Alternativen im Ausland erkundige. Großbritannien wäre eine naheliegende Wahl, da ich bereits gut Englisch spreche. (Gute Englischkenntnisse sind in meinem Wunsch-Studiengang ja ohnehin ziemlich wichtig.) Ich würde wahrscheinlich auch nach dem Studium gerne dort leben, Anstellungsmöglichkeiten gibt es dort ja ebenfalls.

Mein bisheriger Favorit ist die Strathclyde-Universität in Glasgow. Der Studiengang (http://www.strath.ac.uk/courses/undergraduate/biomedicalscience/) hört sich inhaltlich sehr interessant an, außerdem gefällt mir Glasgow ziemlich gut. Die Zulassungsbeschränkungen für Studenten aus Deutschland sind ein Abiturdurchschnitt von 1,8 und ein Englisch-Zertifikat (IELTS mit mindestens 6,5 Punkten). Das Zertifikat kann ich direkt an meiner Schule machen, mit dem Abi-Schnitt muss ich mal schauen. Glaubt ihr, dass man auch mit einem etwas höheren Durchschnitt noch Chancen hätte? Die Studiengebühren belaufen sich für Studenten aus Schottland oder der EU auf £1,820. Ist das im Vergleich zu Deutschland viel oder wenig? Würde ich finanzielle Unterstützung durch deutsches Bafög bekommen, oder müsste ich mich dafür an die Student Awards Agency Scotland wenden? (Laut der Bafög-Webseite müsste eigentlich das deutsche Bafög dafür zuständig sein, ich bin mir aber nicht sicher.) Wie wird es wohl mit Studiengebühren und Aufenthaltserlaubnis aussehen, nachdem Großbritannien die EU verlassen hat? Meine Familie hat leider nicht so viel Geld, ohne Bafög oder eine vergleichbare Unterstützung könnte ich mir das wohl nicht leisten... In der Zulassungsliste steht außerdem, dass ich mindestens zwei relevante wissenschaftliche Fächer gehabt haben muss. Bezieht sich das auf meine Abiturfächer oder generell auf meine Oberstufenkurse? Als Naturwissenschaften habe ich nur Biologie und Mathe, im Abi habe ich Bio (LK), Englisch (LK), Geschichte und Deutsch. (Chemie musste ich leider abwählen.) Glaubt ihr, dass das ein Problem darstellen wird?

Leider habe ich in meiner Familie niemanden, den ich diesbezüglich fragen könnte, deshalb stelle ich meine Fragen jetzt hier. Ich bedanke mich für jede Antwort! :)

Studium Bafög Großbritannien nc Schottland Studiengebühren Universität Glasgow Biomedizin
6 Antworten
Kann ich Studiengebühren rückwirkend in der Steuer geltend machen?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und hoffe eine Hilfe zu meiner unten beschriebenen Frage zu erhalten.

Im folgenden ist mein beruflicher Wertegang als Basis aufgelistet: - Schulabschluss Realschule - Berufsausbildung Mechatroniker (2002-2006) - Schulabschluss Fachabitur (2006-2007) - Studium Maschinenbau mit Abschluss Diplom (Fachhochschule) (2007-2012) - Berufstätig als Ingenieur seit Anfang 2013

Nun wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass man Studienkosten rückwirkend geltend machen kann, sofern es sich um einen zweiten Bildungsweg handelt.

Meine Frage ist nun, ob ich die Studiungebühren und Kosten im Studium Rückwirkend noch in der Steuererklärung angeben kann. Die Steuererklärung der Jahre 2013 und 2014 ist bereits gemacht, wobei gegen den Bescheid 2014 aktuell noch Widerspruch eingelegt ist. Die Steuererklärung für 2015 ist noch nicht abgegeben.

In den Jahren während des Studiums wurde von mir keine Steuererklärung gemacht. Während des Studiums hatte ich auch keinen Nebenjob ausgeübt.

Falls die Gebühren/Kosten noch rückwirkend geltend gemacht werden können, wie ist dazu die richtige Vorgehensweise. Welche Schritte muss ich einleiten? Wie weit zurück kann ich dies noch ansetzen?

Da ich mir über den Sachverhalt bis vor kurzem nicht Bescheid gewusst habe, sind leider keine Belege für das Studienmaterial vorhanden. Eventuell kann ich über alte Kontoauszüge meine Studiengebühren nachweisen. Eine eigene Wohnung auf Grund des Studiums gab es nicht. Ich habe 5 km von der Hochschule entfernt gewohnt, deshalb sind auch keine großen Wegekosten entstanden.

Es wäre schön, wenn ihr mir bitte Tips gebenkönntet, wie ich nun weiter vorgehen soll?

Vielen Dank

Viele Grüße

Steve

Steuererklaerung Studiengebühren
1 Antwort
Studienkosten von der Steuer absetzbar?

Hallo alle zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich der Absetzbarkeit der Studienkosten von der Steuer rückwirkend bis zu 4 Jahre. Ich habe mein Studium im Jahre 2010 abgeschlossen und seit 2011 bin ich berufstätig. Meine erste Steuererklärung habe ich dementsprechend auch erst im Jahre 2011 abgegeben.

Ist es für mich nun möglich die Studiengebühren etc. rückwirkend geltend zu machen?

Die Steuererklärung für 2013 habe ich schon abgegeben. In dem Fall kann ich dann eigentlich nur die Studienkosten für die Steuererklärung für 2014 rückwirkend zum Jahr 2010 geltend machen. Ist das richtig? Oder ist ein Nachtrag zur abgegeben Steuererklärung möglich, so dass ich für die bereits abgegebene Steuererklärung 2013 die Studienkosten für 2009 noch geltend machen könnte?

Oder ist das so, dass ich rückwirkend eine Steuererklärung für das Jahr 2010 mache, dort ein Verlustvortrag festgestellt wird, dass dann für die aktuelle Steuererklärung genutzt werden kann. Oder verrechne ich die Studienkosten direkt in die Steuererklärung für 2013 bzw. 2014.

Zu guter Letzt möchte ich noch folgendes wissen: Irgendwo habe ich gelesen, dass wenn dem Studium eine Ausbildung vorangeht, dass man dann die Studienkosten als Werbungskosten geltend machen kann? In wieweit ist dies richtig?

Ich hoffe, dass ich meine Fragen halbwegs verständlich formuliert habe. Gerne könnt ihr nachfragen falls etwas unklar oder nicht eindeutig sein sollte.

Für eure Hilfe und Ratschläge bin ich euch sehr dankbar.

Vielen Dank und mit bestem Gruß

Steuern Steuererklaerung Einkommensteuererklärung Studiengebühren Werbungskosten sonderausgaben
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Studiengebühren

wie oft zahlt man Studiengebühren?

4 Antworten

Nachweis über die Bezahlung der Studiengebühren, aber wie?

3 Antworten

Während Masterstudium zweiten Bachelor?

3 Antworten

Muss man jährlich oder monatlich Studiengebühren zahlen?Fallen sonst keine weiteren Kosten an?

7 Antworten

Braucht man auch einen Beleg für die Überweisung der Studiengebühren?

6 Antworten

Studiengebür - Wie viele Monate 1 Semester

2 Antworten

Sind Studiengebühren einer Privatuni absetzbar?

6 Antworten

Kann ich mein KfW-Studienbeitragsdarlehen (für meine Studiengebühren) von der Steuer absetzen?

4 Antworten

Wie viel kostet ein Auslandssemester?

5 Antworten

Studiengebühren - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen