Sprachreise, was empfehlt ihr mir?

da ich nur ein "Talent" habe, welches Sprachen erlernen ist, möchte ich dieses natürlich nutzen. Es macht mir Spaß neue Sprachen zu beherrschen, vor allem die aus Asien wie koreanisch oder chinesisch. Ich bin 16, Abschlussklasse und schreibe bald Prüfungen. Ich soll eigentlich bald eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich beginnen, aber ich habe extrem das Bedürfnis mein Chinesisch zu erweitern, da ich dort eher am Anfang stehe und nicht soo viele Vokabeln kann. Kann ich nach meiner zehnten Klasse ein paar Sprachreisen machen (koreanisch, chinesisch, eventuell Französisch und Ukrainisch) oder muss ich die Ausbildung machen und dann erst die Sprachreise? Was würdert ihr mir empfehlen? Finanziell schätze ich ein, dass mein Vater dass finanziert da es bei ihm nicht um Geld geht und er jetzt nicht gerade arm ist. Ich möchte die Sprachen halt erlernen und habe keine Lust in der Ausbildung wo ich keinen Bock auf die Berufsschule habe, wieder da Freunde zu suchen, etwas machen was mir kein Spaß macht (Schule, bin dort immer mega frustriert und traurig) da ich mich dort unwohl und schlecht fühle.

Kann ich einfach soweit finanzielle Möglichkeiten bestehen einfach ein paar Sprachen mit harter Arbeit erlernen? Oder was würdet ihr sagen?
Freue mich über jede Antwort!

Computer, Schule, Auslandsjahr, Berufsschule, Sprachreise, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Welche Arten für einen Auslandsaufenthalt gibt es?
Reise, Internet, Freizeit, Leben, Urlaub, Tourismus, Europa, Arbeit, hilfreich, Geld verdienen, Tiere, Lernen, Hobby, Südamerika, Pflege, Familie, Hund, Zukunft, Freundschaft, Haustiere, Job, Geld, Wetter, kalt, Erziehung, England, wandern, Mädchen, Sprache, verlassen, Gefühle, Menschen, Camping, Amerika, Träume, Informationen, Spanien, Sprachkurs, lachen, Bildung, Ausbildung, Frauen, Unterricht, Alltag, Kultur, Traum, Jugendliche, Meer, Island, Infos, Selbstbewusstsein, World, Neuseeland, Stadt, Camp, retten, Berge, alt, aupair, Auslandsaufenthalt, Auslandsjahr, Auslandsreise, auswandern, Backpacking, Bauernhof, beruflich, Ferien, Freiheit, Freiwilligenarbeit, freiwilliges jahr, FSJ, Gastfamilie, Gastgeschenk, Geschichte schreiben, Gesundheit und Medizin, Globus, Großbritannien, günstig, Heimat, High School, Internat, international, Irland, Isländer, Lebenserfahrung, Lehre, Lehrer, medizinisch, Nachhaltigkeit, Namibia, Nützliches, Packliste, politisch, Portugal, Selbstfindung, shetty, Spanisch, sprache-lernen, Sprachreise, sprachschule, teuer, Tour, Travel, umziehen, weiblich, Wohnwagen, Work, Work and Travel, zu Hause, Busreise, campus, erwachsen, fernweh, Lebenserwartung, nuetzlich, Sabbatical, Traumreise, verschwunden, 18 Jahre alt, Ferne, Gap Year, Gast, Kontinent, küsten, lebenstraum, lebenswichtig, ohne Führerschein, Ranch, Weite, zuhause bleiben, neu, jung, nachhaltig, Warm, Reisen und Urlaub, Rette die welt
Französisch oder Spanisch während einer Sprachreise lernen?

Hallo,

ich möchte diesen Sommer gerne eine Sprachreise machen, bin mir aber noch unsicher, welche Sprache.

Zu meiner aktuellen Situation:

Französisch hab ich seit 1,5 Schuljahren. Ich schreibe zwar fast nur Einsen, bis jetzt nur 2 Zweien, aber es ist ja “Schulfranzösisch” und wirklich hoch ist das Niveau nicht. Futur und passé composé haben wir schon durch, auch Adjektive. Jetzt sind wir bei Relativpronomen, die sind eigentlich ziemlich einfach. Klar, Zahlen, Uhrzeiten und Wegbeschreibungen hatten wir auch schön. (Zahlen auch über 70 ;D)

Grobe Zusammenfassung. Ich hab letztens durch Zufall einen Zeitungsartikel über ein Verbrechen gelesen und hab da den Kontext auf jeden Fall verstanden. Klar, jedes Wort nicht, aber ich kann alles wichtige wiedergeben. Nur Hörverstehen ist nicht so meine Stärke. Serien und Filme kann man momentan echt vergessen, das Hörverstehen in der Schule geht problemlos.

In Spanisch habe ich kaum Vorkenntnisse, aber ich habe Latein nun schon seit 4 Jahren und bin auch ganz gut.Das hilft ja auch ein bisschen, um sich Vokabeln herzuleiten.

Da ich nach der 10. Klasse eine Schule in Kanada besuchen werde und dort 2 Jahre bleibe, mache ich das IB.
Kurze Erklärung:

Man wählt Fächer aus sechs Fächergruppen, darunter stellt die Muttersprache eine Gruppe. Dann noch eine zweite Fremdsprache, die auf hohem Niveau unterrichtet wird. In meinem Fall Englisch, deshalb auch nach Kanada gehe. Da kann ich mein Englisch ganz problemlos im Alltag verbessern. Eine dritte Sprache kann man auch wählen (auch auf Anfängerniveau). Das ist die Fächergruppe, in der man eine breite Auswahl hat. Dann gibt es noch drei weitere Gruppen.

Jetzt hatte ich die Idee, eine dritte Sprache zu nehmen, da mir Sprachen viel besser als Mathe etc. liegen und auch Spaß machen. Da ich von vielen gehört habe, Spanisch sei einfach und mache echt Spaß, ziehe ich das nun in Erwähnung. Eine gute Freundin von mir schreibt mittlerweile Analysen. Sie hat seit 1,5 Schuljahren Spanisch, da finde ich das doch ziemlich beeindruckend und sie ist kein Sprachtalent oder super intelligent. Zwar schlau und oft gute Noten, aber halt kein 1,0 Schnitt, wenn ihr versteht, was ich meine.

Ich war schon zwei Mal in Spanien. Einmal Urlaub auf Mallorca mit einer befreundeten Familie und einmal als Jahrgangsfahrt auf einem Zeltplatz, auf dem wir zusammen mit gleichaltrigen Spaniern gewohnt haben. Wir waren in vielen Städten und ich mag das Land, genau wie Frankreich, wo ich auch schon war, total gerne.

Tut mir wirklich leid, dass der Text so lang geworden ist und vielen Dank an alle, die bis hier gelesen haben.

Finale Frage:

Französisch verbessern oder Spanisch neu lernen?

In Spanien würde ich 5 Wochen bleiben (Intensivkurs) und in Frankreich evtl. 4 Wochen (Intensivkurs). Dauer steht noch nicht ganz fest, Intensivkurs schon.

Vielen Dank für’s Lesen!

Text musste ich kürzen = komische Ausdrucksweise.

Schule, Sprache, Spanien, Frankreich, Französisch, Spanisch, Sprachreise

Meistgelesene Fragen zum Thema Sprachreise