Ist viel Kinder zu bekommen ein natürliches Grundbedürfnis und Grundtrieb eines jeden Menschen?wahrscheinliche Ursachen?

In Indien möchten Menschen unbegrenzt Kinder bekommen also von ihnen aus 10 aber es fehlt an Einkommen, von finanziellen Absicherung mal abgesehen, so weit denke sie nicht.

Es geht zum größten Teil um Egoismus und um Hier und Jetzt.

Manche setzen ihre letzte Hoffnung an die Kinder, um sie aus dem Slum herauszuholen und setzen, die nicht so begabten Kinder, stark unter Druck, bis hin zum Burnout. Manche möchten wiederum viele Kinder (immer 4-7) für ihre Altersrente oder Absicherung.

Manche Gründe, kann man echt nachvollziehen, dass mit der Absicherung und finanziellen Lage aber ein Teil des Egoismus habe ich nicht verstanden.

Viele wollen Kinder, weil sie starken Kinderwunsch haben aber woher kommt der Wunsch, der so vielen Menschen in Indien oder Afrika? (Habe Dokumentarfilm gesehen, indem sie brennend, viele und unbegrenzt Kinder möchten und es live in der Kamera öfters gesagt haben)

Solange der Sexualtrieb befriedigt ist, was von der Evolution clever eingefädelt ist und trotzdem keine Kinder durch häufigen Geschlechtsverkehr entsteht, wo liegt das Problem? Ist es nur der Egoismus, um sich von Kindern unterhalten zu lassen und gut in der Gesellschaft dazustehen oder ist es eher der Egoismus des natürlichen Triebes? Gibt es ihn also den Trieb der menschlichen Kinderwunsch? Welche psychologischen und physiologischen Ursachen eines Individuums oder Menschen hat es wirklich auf sich?

Nein hat andere geistige Probleme 56%
Ja ist der Trieb 44%
Leben, Kinder, Indien, Menschen, Armut, Biologie, Psychologie, Evolution, Kinder und Erziehung, Kinderwunsch, Sexualtrieb, Slums, Philosophie und Gesellschaft
9 Antworten
Mein höherer Sexualtrieb stört in der Beziehung - was machen?

Liebe GF-Community

Es tut mir leid falls dieser Text etwas länger wird. Ich probiere mich möglichst kurz zu fassen… Ich habe mich schon einige Male mit meiner Freundin über dieses Thema unterhalten und wir finden einfach keine Lösung dazu. Sie sagte ich solle mit einer anderen Person darüber sprechen. Ich habe allerdings niemand, dem ich mich mit solchen Dingen anvertraue ausser ihr. Deshalb ist mir GuteFrage in den Sinn gekommen (mit meinem längst vergessenen Account war ich hier selbst eine Zeit als Antwortgeber aktiv). Hier kann ich anonym den Rat von reifen und gutmütigen Menschen mit Erfahrung holen, ohne mich für etwas schämen zu müssen.

Zu unserer Beziehung: Ich (m) bin 22 und sie 19. Wir sind seit gut 2 Jahren in einer Beziehung, leben allerdings nicht zusammen. Wir sehen uns so 2-3 mal pro Woche (am Wochenende und manchmal unter der Woche)

Wie der Titel bereits sagt geht es um meinen Sexualtrieb und meine Freundin. Wie sich herausstellt, besitze ich einen höheren Trieb als sie. Dies kann sehr störend sein wenn wir ein Wochenende zusammen verbringen und ich meinen Trieb nicht „befriedigen“ kann. Sie möchte dann häufig nur kuscheln. Mir fällt dies dann allerdings schwer, da ich ja mehr möchte als kuscheln (obwohl ich sehr gerne kuschle). Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, welche allerdings nicht funktionierten:

  1. „Sie macht es mir.“ Daran hat sie allerdings nicht besonders Freude, da sie, wenn sie nicht in der Stimmung für Geschlechtsverkehr ist, auch keine Lust hat es mir zu machen.
  2. „Ich mache es mir unter der Dusche selbst.“ Diese alternative bereitet mir Problem. Ich fühle mich dabei als wäre mein Trieb etwas störendes, dass es zu beseitigen gilt. Und obwohl meine Freundin mit mir Zeit verbringt, mit der ich diesen Trieb ausleben könnte, muss ich alleine für mich selber sorgen.
  3. „Ich unterdrücke meinen Trieb mit schlechten Gedanken.“ Auch diese Variante ist nicht zufrieden stellend. Denn er ist mit negativen Emotionen verbunden. Wenn sie dann doch plötzlich Lust bekommt bin ich nicht mehr richtig in Stimmung und setze mich selbst unter Druck. Und ab dann funktioniert gar nichts mehr.

Versteht mich bitte nicht falsch. Für mich ist das vollkommen Ok mal einen Abend ohne Sex auszukommen. Und ich verstehe es vollkommen, dass sie nicht immer Lust hat. Und ich respektiere ihre Grenzen völlig. Es geht mehr darum, was ich tun kann, um dieses Problem aus unserer Beziehung zu schaffen. Habt ihr irgendeine Mentale Einstellung, welche ich mir aneignen kann? Oder seht ihr vielleicht auch eine 4. oder sogar 5. Variante? Ich bin inzwischen echt verzweifelt und habe auch schon nach Medikamenten gegoogelt um meinen Trieb zu senken. Ich verliere je länger je mehr die Freude an meiner Lust. Es fühlt sich für mich so an, als würde ich unsere gesamte Beziehung damit zerstören…

Ansonst läuft es super in unserer Beziehung. Sie ist wirklich die perfekte Frau für mich!

Ich bin euch wirklich sehr dankbar für jede gut gemeinte Antwort!

Liebe, Beziehung, Sex, Sexualität, Freundin, Sexualtrieb
7 Antworten
Mein kastrierter Kater rammelt die Decke, was tun?

Hallo!

Mein Kater ist jetzt 7 Monate alt. Ich habe ihn von einem Bauernhof, wo er den ganzen Tag alleine im Keller oder draußen war. Kontakt zu anderen Tieren hatte er nicht und dass er gerammelt hat habe ich nie mitbekommen. Eigentlich gab es dazu keine Möglichkeit. Er ist jetzt seit genau einer Woche bei mir und wirklich ein ganz ganz lieber, aber leider hat er eine große Macke. Jede Nacht springt er mehrmals auf mein Bett und beginnt die Decke unter der ich schlafe zu rammeln. Damit hat er schon in der ersten Nacht angefangen. Des öfteren beißt er sich auch in sie fest. Am Anfang ist er eher bei meinen Füßen, aber dann wandert er immer höher bis er auf Kopfhöhe von mir ist. Er guckt mich dann mit großen Augen an und miaut auch ziemlich fordernd und irgendwie böse. Irgendwann beißt er dann dabei in meinen Arm, gestern sogar ins Gesicht. Es ist (bisher) nicht wirklich feste, aber angenehm finde ich es dennoch nicht. Sobald ich ihn runter schmeißen möchte miaut er sehr laut und unzufrieden, versucht nach mir zu schnappen und beißt sich dann in die Decke fest. Obwohl ich ihn trotzdem jedes mal vom Bett setze und dabei bestimmt "Nein!" sage lässt er es einfach nicht. In der ersten Nacht habe ich ihm ein Tuch in sein Körbchen gelegt und ihn darein gesetzt. Er hat das dann auch benutzt, aber es scheint nicht interessant genug zu sein, da er es seitdem verschmäht. Ein Aussperren über Nacht ist leider auch nicht möglich.

Weil ich die Faxen dicke hatte habe ich ihn dann heute kastrieren lassen, in der Hoffnung, dass es besser wird. Leider hat er die Decke gerade eben (2 Stunden nachdem ich ihn vom Tierarzt abgeholt habe) wieder begattet. Von mir aus akzeptiere ich, dass sich der Trieb niemals unterbinden lässt aber kann ich ihm irgendwie beibringen, dass er mich in Ruhe lässt? Gerade nachts ist mir das sehr wichtig, da ich schon an Schlafmangel leide.

Kater, Katze, Sexualität, rammeln, Kastration, Sexualtrieb, Trieb
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sexualtrieb