Können Frauen sich hineinversetzen was für ein Sex-druck Männer haben?

Das Ergebnis basiert auf 55 Abstimmungen

Nein 60%
Ja 40%

28 Antworten

Ja

Meines Wissens nach gibt es da keine geschlechtlichen Unterschiede. Männer und Frauen können nur aus verschiedenen Gründen ihrem Sex Trieb nicht nachgehen wodurch sich Druck aufbauen kann. Aber der Trieb an sich ist im Schnitt der gleiche, egal ob manche Leute es offener zugeben oder es eher für sich behalten. Denn da gibt es wiederum eine starke Tendenz bei den Geschlechtern.

Dazu kommt es auch individuell auf die Person an, es gibt Männer die sehr gut mit diesem “Druck” umgehen können und dadurch kaum einen haben und Frauen die damit kaum klar kommen. Zusätzlich gibt es auch sowohl Männer als auch Frauen mit gar keinem verlangen nach Sex.

Ja das kann ich sehr gut, und oft stelle ich dann fest, wie schön das für Beide ist, wenn man sich zurücknimmt und Verständnis zeigt

Manche ja, manche nein.

Ich kenne ehrlich gesagt viele Frauen die starken Sexdruck haben. Und einige Männer die keinen wirklichen Sexdruck haben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bi yourself 🏳️‍🌈

Bei jeden Menschen ist die Libido anders stark ausgeprägt.

Für eine Beziehung ist es wichtig, dass die Libido auf beiden Seiten auf dem selben Level ist, sonst werden die Bedürfnisse auf einer Seite nicht ausreichend Beachtung geschenkt. Das wiederum führt dazu, dass man unglücklich wird.

In meiner subjektiven Wahrnehmung, würde ich aber auch sagen, dass Männer eine stärkere und langlebigere Libido haben, als Frauen.

'Sexdruck' ist nichts weiter als eine schwachsinnige Ausrede, um Fremdgehen oder am besten noch sexuelle Übergriffe zu rechtfertigen.

Dass Männer 'Lust' auf Sex haben, ebenso wie Frauen auch, ist eine Tatsache. Doch einen geistesvernebelnden Zwang daraus zu machen, der erst nachlässt, wenn alles um einen rum flachgelegt ist, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, erscheint mir lächerlich und ziemlich feige. Nebenbei auch von BEIDEN Geschlechtern.

Wenn du in Richtung einer Sucht gehen willst... ja, die gibt es durchaus auch. Und ich denke jeder der schonmal eine Sucht hatte, ganz gleich welcher Art, kann das nachempfinden... das sollte allerdings professionell behandelt werden.

So einfach ist es nun auch wieder nicht. Ich bekomme von meinen männlichen Freunden, die hetero sind, immer zu hören, wie wenig Sex sie z. B. am Wochenende mit ihrer Frau oder Freundin hatten. Und die gehen nicht fremd; sie holen sich nur vor Verzweiflung ganz häufig einen runter.

Mein bester Freund platzt oft vor Neid, wenn ich ihm sage, dass ich mit meinem Freund am Wochenende jeder täglich viermal aktiv und viermal passiv war. Und er sagt, dass er über das ganze Wochenende seine Freundin nur einmal f*cken durfte.

4

Die Ideologie tropft schon auf den Boden... so viele Projektionen auf einmal.. heftig. Deine Antwort hat ja kaum noch was mit der Frage zu tun.

2

Was möchtest Du wissen?