Periode bei Pilleneinnahme?

Hallo!

Ich nehme seit 10 Monaten die Pille(am Anfang die Valette), seit 4 Monaten nehme ich eine neue(Larissa). Ich habe die ersten 3 Monate der neuen Pille(Larissa) ohne Pause durchgenommen, bei der Pillenpause kam auch meine Periode allerdings pünktlich.

Ich begann den vierten Monat vor 14 Tagen(heute muss ich also die 3. Woche vom Bilister anfangen) und gestern bekam ich eine 'Zwischenblutung'.

Dachte ich.

Ich habe meine Tage bekommen, während ich die Pille nahm. Ich sollte sie doch erst in 9 Tagen bekommen!

Wie kann sowas passieren? Was heißt das jetzt? Soll ich eine Pause machen oder die Pille weiter nehmen? (Ich sollte ja noch schließlich 7 Pillen einnehmen)

Ich war vor 2 Tagen beim Frauenarzt wegen eine neuen Pille, da ich diese nicht so gut vertrage, ich bin sehr launisch und hatte starke Regelschmerzen, meine Haut wurde unrein, ect. Die neue Pille sollte ich nachdem ich diese Pille zuende nahm und nachdem ich die Pillenpause machte anfangen.

ich muss wegen meine Blutwerte sowieso in paar Tagen anrufen aber jetzt haben sie geschlossen und mich plagt die Unsicherheit. Sie haben ein Ultraschall auch gemacht, sie hätten doch gesehen wenn ich schwanger wäre! Es wäre auch nicht möglich da ich die Pille immer genau nehme.

Es ist 100% meine Periode und keine Zwischenblutung.

Hat wer Erfahrung? Mein Freund und ich machen uns Sorgen 😶🙄

Schwangerschaft, Gesundheit und Medizin, Periode, Pillenpause, pillenwechsel, unregelmäßig
1 Antwort
Durch Pillenwechsel schwanger oder Hormone durcheinander?

Hallo ich hätte da einmal eine Frage die mich in letzter Zeit sehr beschäftigt.
Und zwar:
Hatte ich eine lange Zeit lang die Pille Belara genommen und keinerlei Probleme damit gehabt. Plötzlich wurde mir dann häufiger schlecht wo meine Frauenärztin dann zu einem Pillenwechsel riet, so bekam ich dann die asumate 20 mit welcher ich dann nach der 7 tägigen Pillenpause begann. Da ich mir dieser Pille aber überhaupt nicht zurecht kam und Schwindel bekommen hatte, stärkere Übelkeit, ich war lustlos und es gab noch mehr Nebenwirkungen die ich aufzählen konnte! Somit ging ich dann noch einmal zum Frauenarzt und wir wechselten somit wieder auf die Pille Belara zurück, da mein Hausarzt mir zu einem Lactose Test riet und sie meinte ich solle meine alte Pille weiter nehmen da es mir mit ihr besser ging und wir dann den Test abwarten sollen da die Pille ja auch lactose und ähnliche Substanzen beinhaltet.
Also fing ich nach der pillenpause wieder mit der Belara an. In dieser pillenpause von der asumate 20 hatte ich 5 Tage lang starke Bauchschmerzen und eine sehr sehr starke Blutung! Welche dann nach der 1. Einnahme der Belara wieder aufhörte. Was mich beunruhigte war eben diese extrem starke Blutung. Meine Gedanken weshalb ich hier her schreibe sind aber diese: seit ich wieder mit der Belara begonnen habe habe ich sehr Stimmungsschwankungen und meine Brüste tun etwas weh und mein Bauch auch. Könnte dass einfach wieder eine Umstellung der Hormone sein? Oder könnte eine Schwangerschaft bestehen? Meine Ärztin meinte ich bin ab dem ersten Tag nach der pillenpause geschützt mache mir aber trotzdem etwas Gedanken. Ob es einfach nur an dem hin und her lag da ich die asumate 20 ja nur 3 Wochen genommen hatte dann die starke Blutung und dann wieder meine alte Pille Belara?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!:-)

Pille, Frauen, Frauenarzt, Periode, pillenwechsel
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pillenwechsel

Pille Sibilla, habt ihr Erfahrungen?

1 Antwort

Pillenwechsel Aristelle - Maxim wegen Krankenkasse?

4 Antworten

Periodenverschiebung durch Pillenwechsel...?

5 Antworten

Pillenwechsel mit pillenpause

3 Antworten

Pillenwechsel von asumate 20 zu femikadin 20?

2 Antworten

Pille Maitalon 20 Nebenwirkungen

2 Antworten

Mitten im Zyklus ein Pillenwechsel möglich?

3 Antworten

Erfahrungen mit Femigyne-ratiopharm

4 Antworten

Swingo 20-Mikropille oder Minipille?

1 Antwort

Pillenwechsel - Neue und gute Antworten