Hat die Mafia in Deutschland einen großen Einfluss?

Deutschland gilt als Paradies der Geldwäsche. Jährlich werden in Deutschland von der italienischen Mafia schätzungsweise rund 100 Milliarden Euro gewaschen. Dabei werden geschätzt 30 Milliarden Euro in Immobilien gesteckt.

In Europa besitzen die N´drangheta mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Monopol im Kokainhandel, da sie gut mit den kolumbianischen Kartellen vernetzt sind. Im landwirtschaftlichen Bereich erwirtschaftete die Agromafia 2018 einen Umsatz von 24,5 Mrd. €.

"In ihrer Antwort auf die Anfrage der Grünen 2017 äußerte die Bundesregierung, Angaben zu Umsätzen würden „nicht erhoben“. Eine seriöse Schätzung zur Gesamtheit der Umsätze sei „aufgrund fehlender Parameter“ nicht möglich, ebenso wenig eine seriöse Schätzung zum Immobilienvermögen.[24]

Kai Bussmann kam 2016 zu dem Ergebnis, konservativ geschätzt, würden jährlich etwa 100 Milliarden Euro aus Verbrechen in der Bundesrepublik angelegt.[47]

2017 wurden die Investitionen der italienischen Mafia in Immobilien auf 30 Milliarden Euro geschätzt.[35]

2021 kam eine Dunkelfeldstudie auf 100 Milliarden Euro Jahresumsatz durch Geldwäsche.[32]

2021 bezifferte RTL-Experte Michael Ortmann den Jahresumsatz der ’Ndrangheta in Deutschland auf 54 Milliarden Euro."

Ja, hat sie 50%
Nein, alles halb so wild 42%
Anderes 8%
Italien, Geld, Mafia, Deutschland, Politik, Kriminalität, Wirtschaft und Finanzen, Abstimmung, Umfrage
Wie findet ihr meine Geschichte bis jetzt?

,,Jetzt!", schrie mein Vater, zog mich hinter dem umgekippten Tisch hervor und rannte zum Ausgang. Dabei schoss er die ganze Zeit auf den Tisch, wo sich Jack verschanzt hatte, um sein Magazin wieder aufzufüllen. Mein Vater riss die Tür auf, bevor er weiter zu unserem Auto rannte und mich reindrückte. Schnell rannte er zu der Fahrertür, riss sie auf, setzte sich hin und raste schon los. Ich hörte Schüsse hinter uns, doch wir schafften zu entkommen.

-

,,Dad, wer war das?", fragte ich, denn mein Herz klopfte so laut, dass mein Vater es bestimmt hören konnte.

,,Leute, die mich tot sehen wollen", brummte er, ,,und dich auch, wenn sie erfahren, dass du meine Tochter bist."

Ich schluckte. Ich wusste, dass mein Vater kriminell war, aber dass mein ihn umbringen wollte und das noch von seinem eigenen Leibwächter? Mir war der Schock ins Gesicht geschrieben. Aber was hatte ich auch anderes erwartet? Das wusste ich selbst nicht. Zum Glück hatte mein Vater mich auf so etwas vorbereitet. Er hatte mich ausgebildet zu einer guten Kämpferin. Aber dass ich, das später bräuchte, hätte ich nicht gedacht.

Dad fuhr auf unsere Villa zu. Seit Mum gestorben war, bin ich zu meinem Dad gezogen. Meine Mutter hatten sich getrennt und da mein Vater dachte, dass es besser ist, wenn ich bei meiner Mum leben würde. Er hatte mich damals jedes Wochenende besucht. Ich lebte hier erst seit ein paar Tagen und schon erfuhr ich die schockierende Wahrheit: Ich war die Tochter von einem russischen Mafiaboss!

-

,,Leg dich erstmal hin.", sagte mein Dad als wir im Eingang des Hauses standen.

,,Ja." antwortete ich und dann die Treppe hochging. Als ich in meinem Zimmer angekommen war, warf ich mich aufs Bett. Ich griff nach meinem Handy und checkte meine Nachrichten ab. Ich hatte eine Nachricht von irgendeiner fremden Person, aber dachte mir jetzt nichts dabei, weil ich dafür will zu erschöpft war.

Buch, Familie, Mafia, Geschichte, Schreiben, Bewertung

Meistgelesene Fragen zum Thema Mafia