Hautproblem (stiche): was ist das?

Hallo @all,
Es fällt mir schwer eine Frage für das ganze zu finden. Vor 3 Monaten hatte ich unheimlichen Juckreiz, verbunden mit Grüppchen (2-5) Stichen.
Der Juckreiz war jedoch auch an stellen, wo keine Stiche zu finden waren.
Natürlich war ich damals beim Hautarzt. Diagnose: Krätze. Später stellte sich heraus das ich mir wohl einen Pilz eingefangen habe.
Zwei dieser Stiche stachen ( höhö ) jedoch heraus.
Ich bin so ein Popler, der solche Stiche nicht in ruhe lassen kann. Natürlich hab ich diese beiden Stiche auch ganz genau untersucht. Kaum gekratzt verfärbten sie sich Lila. Bei LEICHTEM drücken verfeuchtete sich die stelle. Natürlich wurden sie mit Druck auch dunkler. Einer dieser Stiche war über meinem knöchel. Der andere am anfang meiner rippen (also vom kopf aus die letzte rippe zum Bauchnabel). Dieser ist bis zum heutigen Tag leicht dunkel ( wie ein 4 tage alter blauer fleck ) jedoch ist er abgeflacht. Ebenso am Knöchel.
Der am Knöchel juckt jedoch noch leicht und hat sich nun nach 3 monaten wieder zu dem entwicklet was es vorher war. Ein blauer Fleckstich.

Natürlich geht google wieder Mal vom Weltuntergang aus. Das schlimme ist, man sieht sich bei solch Internetdiagnosen immer 1:1 selber.
Also laut google hab ich Eine Blutvergiftung, die Apothekenumschau verwies neben Blutvergiftung auch auf Depressionen, aus welchem Zufallsgenerator die das ausgespuckt haben... keine Ahnung.

Ich wäre schon froh wenn mir jemand sagen kann das sich eine Blutvergiftung innerhalb dieser 3 Monate längst entwickelt hätte. Dieser wurm sitzt jetzt in meinem Kopf -.-.
Idealerweise kommt mir jemand mit einer etwas spezifischeren Aussage über was das sein kann.
Über alle anderen tipps bin ich natürlich auch froh.
Wenn ich damit sehr dringend zum Arzt gehen sollen dann bitte das DRINGEND betonen. Ansonsten warte ich bis der Monat vorbei ist, oder ein Student mehr wird verhungert sein :D

Danke für eure Hilfe!

Flecken, Haut, Mücken, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Krätze, Stich
1 Antwort
Über krätze informieren oder nicht?

Vor einigen Wochen sagte mir meine inzwischen ex Freundin, dass sie krätze hat. Ich habe damals vom Arzt widerwillig eine Creme bekommen und diese angewendet. Ohne Symptome zu haben. Dann hatte ich zwei Wochen Urlaub und in den letzten Tagen kamen 2,3 rote Punkte die juckten. Also nochmal zum arzt. Krätze war da. Hatte mich in der Zwischenzeit nochmal mit der Dame getroffen, die angeblich geheilt war. Mmh, vielleicht war das der Fehler... Wohnung auf links gedreht. Jeden Tag neues Bettzeug, Klamotten usw. Der Arzt sagte, gut, dass ich Urlaub hatte, ich könnte nach der Creme Behandlung nachts am Morgen arbeiten gehen. Ok. Mir ging es dann auch gut, keine neuen Stellen, habe nochmal eine sicherheitsbehandlung gemacht, wobei ich keine Beschwerden mehr hatte. Aber war gut für den Kopf.

Nun sagt meine Kollegin gestern zu der ich keinen Körperkontakt hatte. Mal vor 3,4 Wochen im Auto mitgefahren war und auf dem Sofa gesessen hatte, dass es ihr am Arm juckt. Ich frage mich nun ob ich ihr das sagen soll oder ob es auch was anderes sein könnte..... Ich habe voll Angst vor einem Ausbruch in der Firma und vor den Reaktionen. Das macht mich wahnsinnig gerade. Und ich habe dann nochmal gecremt und alles gewechselt gestern. Kann den Gedanken kaum ertragen ansteckend zu sein und vertraue kaum auf mein Zuhause, obwohl das hier clean sein müsste, weil ich nur wasche und putze seit dem Erst Verdacht. Seither trage ich auch immer langärmlig, desinfiziere meine Hände ständig oder nutze Handschuhe und vermeide Körperkontakt.

Was würdet ihr denn jetzt tun?

Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Krätze
1 Antwort
Krätze lässt sich nicht behandeln?

Ich habe seit ca. einem halben Jahr Krätze... Aufgrund falscher Diagnosen wurde es erst angefangen Anfang Juli mit Infectoscab 5% zu behandeln.. Ich habe alles befolgt was man bei dieser Therapie machen soll... nach 5 Wochen war immernoch alles genauso schlimm..n habe meine ganze Kleidung und mein Bett vollgeblutet, da dieses Jucken much so verrückt machte,dass ich den ganzen Tag am kratzen war... Ich habe dann von meinem Arzt ein zweites Mal die Salbe verschrieben bekommen... dies ist jetzt nun auch wieder 5 Wochen her und ich werde langsam verrückt... Ich sehe überhaupt keinen Ausweg und mein ganzer Körper besteht nurnoch aus krusten und Wunden die nicht heilen können, da ich sie immer wieder aufkratze...Ich bin sehr verzweifelt... Eine Nebeninfo: Mein Freund hatte sich mit Krätze bei der Tochter seines Stiefvaters angesteckt die alle zwei Wochen bei denen zu Besuch ist(sie hat es nicht mehr). Danach hatte er dann mich angesteckt.. Er hat die Therapie ebenfalls sooft und intensiv angewendet wie ich...Jedoch habe ich das gefühl bei ihm klingt es langsam ab...Wir beide haben jedoch jetzt überall zusätzlich kleine Bläschen an Händen und Füßen... hat das mit der Krätze zu tun??

Hat jemand einen Rat? Ich habe schon von sehr wirksamen Tabletten gehört... hat jemand Erfahrung ? Gibt es bessere Behandlungsmethoden? LG

Krankheit, Gesundheit und Medizin, Krätze, blaeschen, jucken, Infectoscab, Krätzemilben
2 Antworten
Was kann ich gegen immer wieder kehrende krätze tun?

Hallo,

Hab mich vor ein paar Monaten mit scabies angesteckt. Nach mehreren Wochen bin ich zum Arzt gegangen und wurde behandelt. Vorerst war alles wieder gut doch dann haben ein paar Stellen wieder angefangen zu jucken, habe mich dann wieder behandeln lassen. Nun habe ich Angst dass es wieder kommt beziehungsweise gar nicht richtig weg war. Es gibt ein paar Stellen, die sehr hartnäckig sind und ich habe Angst dass die nie wieder weg gehen werden, manchmal schwellen diese stellen an und jucken und manchmal geht die Schwellung wieder zurück und juckt nicht mehr das ist immer ein hin und her und das macht mich kirre. Doch manche roten Punkte bleiben (die besagten hartnäckigen stellen) ob sie jetzt jucken oder nicht. Bei manchen bleiben Narben, sind das dann diese Punkte? Gibt es einen Weg, diese Punkte/Narben los zu werden wenn sie nach der Behandlung noch da sind? Immer wenn es wieder anfängt zu jucken, dann nur an den Stellen die die ganze zeit noch da waren aber nicht gejuckt haben oder angeschwollen waren. Kurz nachdem diese Punkte wieder jucken und anschwellen kommen manchmal wieder an anderen Stellen Punkte dazu. Das ganze macht es schwer zu sehen wie ich mich wieder anstecke. Würde ich zb zu erst an den Füßen neue Stellen bekommen, wüsste ich, dass das von den Schuhen kommt. Aber es sind die alten "Narben" oder was das auch ist, die wieder zu jucken anfangen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Wahrscheinlich muss ich noch mal eine Behandlung machen aber es ist verdammt schwer alles sauber zu machen. Muss ich die Matratze waschen? Gardinen? Teppiche? Wie/womit soll ich die Möbel sauber machen oder abputzen? Was ist mit Sofa? Wie kann ich Sofa oder Matratze luftdicht verpacken? Ich habe Angst irgendeine Kleinigkeit zu über sehen und mich irgendwann wieder mit dem Mist an zu stecken. Das sauber machen ist so aufwendig und teuer und ich bin mittlerweile echt überfordert. Zudem muss der ganze Prozess wahrscheinlich auch bei meinem Freund statt finden. Sorry für den langen Text aber ich bin verzweifelt hoffe auf ein paar Antworten.

Krankheit, Gesundheit und Medizin, Krätze
1 Antwort
Komischer Juckreiz zwischen Fingern?

Seit 2-3 Wochen habe ich an beiden Händen zwischen Mittel- und Ringfinger leicht gerötete Haut (nur im unteren Bereich zwischen den Fingern) und es juckt. Teilweise sieht es auch so aus, als hätte ich dort einen Insektenstich oder dergleichen (ähnelt einem Mückenstich, nur etwas kleiner).

Mein Allgemeinarzt hat Krätze ausgeschlossen, und meinte, dass es sich um einen Hautpilz oder Neurodermitis handeln könnte. Mir wurde eine Salbe u.a. gegen Hautpilz und Neurodermitis verschrieben, die bei Anwendung auch hilft. Wende ich sie 1-2 Tage nicht an, kommt der Juckreiz wieder.

Nun habe ich im Internet auch mal nachgesehen, wie die Symptomatik von Krätze ist. Natürlich wird von einem Juckreiz geschrieben, der aber auch bei Hautpilz und Neurodermitis auftreten kann. Von kleinen Bläschen, die schon fast wie Pickel, stecknadelgroß und einen schwarzen Punkt in der Mitte haben sollen, oder von Knötchen und / oder Windungen als Milbengänge ist nichts zu sehen. Außerdem müsste sich Krätze doch auch schneller ausbreiten (oder nicht?) - es ist seit Beginn an auf diese beiden Stellen beschränkt.

Habt ihr eine Idee, worum es sich handeln könnte?

Könnte die Symptomatik auf Warzen hindeuten oder vielleicht auch auf eine allergische Reaktion auf Kosmetika o.ä.?

Eine Stressreaktion oder eine Folge von mangelnder Hygiene kann ausgeschlossen werden. Aber vor einigen Wochen war ich in einem See baden, der leicht von Blaualgen befallen sein soll - kann das was damit zutun haben? Wenn ja, wieso habe ich es denn "nur" in den genannten Bereichen? Ich war ja mit dem ganzen Körper im Wasser...

Gesundheit, Allergie, Haut, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Hautprobleme, Juckreiz, Krätze, allergische reaktion
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krätze

Warum kommen neue Pusteln nach Krätzebehandlung?

6 Antworten

Krätze geht nicht weg!

5 Antworten

Hilfe gepflegte krätze kommt immer wieder

7 Antworten

Warum 14 Tage lang bei Krätze die Sachen 14 Tage lang luftgeschlossen verpacken?

7 Antworten

Sauna gegen Krätze?

2 Antworten

Ist das Krätze auf dem Bild?

3 Antworten

Woran erkenne ich Krätze oder habe ich es?

2 Antworten

Pickel nach Behandlung von Krätze?

8 Antworten

Stichähnliche Beulen am Penis und Hoden

5 Antworten

Krätze - Neue und gute Antworten