Wieso muss ich immer meine Umgebung mit unnötigen Sachen und Mathematik verbinden?

Was für ein Mensch bin ich? Was könntet ihr aus meiner Charaktereigenschaften beschließen?

Immer wenn ich jemanden zuhöre, sei es im Netz oder wo anders, muss ich direkt mir Gedanken machen, wie es wäre, wenn man das und das machen würde. Dabei gehe ich sofort in die Taschenrechner App rein und rechne. Sowas passiert mir fast immer. Ich sehe es als Herausforderung an. Oder wenn ich Interessante Wörter höre, muss ich es sofort googeln und nach Synonyme nachschauen. Bin ich wissbegierig?

Ich achte nicht nur auf solche Sachen, sondern auch auf total unnötige Sachen. Ich merke mir immer, was für ein Schmuck mein alter Kumpel im Bus getragen hatte. Jedes Detail und die Position auch.
Oder ich muss mich immer an die Worte meiner Mitmenschen erinnern und versuchen es zu deuten. Wie ich es verstehen könnte. Ich bin bei sowas empfindlich. Ich könnte mich nämlich direkt angegriffen fühlen und Aggressionen kriegen.

Ich achte sogar auf meine Bewegungen. Trotz dieser Beachtungen, sieht man mich als tollpatschig an.

Oder wenn ich etwas vergesse, verbringe ich Minuten damit, um mich daran zu erinnern. Aber ich weiß, dass ich etwas vergessen habe. Manchmal weiß ich, dass ich jetzt etwas vergessen werde, weil ich in meinem Kopf reizvolle Sachen spüre und zu viel im Kopf habe. Alles ist auf ein Mal und dann vergesse ich es plötzlich und es ist manchmal schwer, wieder an das vergessende zu erinnern. Sowas passiert mir oft in letzter Zeit.

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich mich immer in die Lage meiner Mitmenschen versetzen und versuche es sogut wie möglich zu verstehen.
Ich interessiere mich eigentlich fast gar nicht für meine Umgebung. Aber sowas passiert nun mal. Dass ich an Worte denke, oder mich in die Lage hineinversetze.

Was für ein Mensch bin ich? Ich versuche mich seit Monaten zu verstehen. Ich finde immer mehr Sachen über mich raus

Leben, Schule, Familie, Mathematik, Mathe, Informationen, Freunde, Psychologie, Charakter, Hochsensibilität, Informatik, Liebe und Beziehung, neugierig, Sensibel, Umgang, Umgebung, Beachtung, details
Einige Fragen zur Coronaimpfung?

Ich überlege mir, mich bald impfen (mit Biontech) zu lassen, nach langer Unsicherheit bzw. ich bin mir immer noch unsicher.

Ich hätte dazu nur ein paar Fragen, bevor ich sie dann meinem Hausarzt stelle:

Geht Biontech im Gegensatz zu anderen Impfstoffen (z.B. Astrazeneca) wirklich nur um den Zellkern herum und nicht hinein?

Was wären die Nebenwirkungen bei einer Biontech-Impfung (ich, männlich, 28 Jahre alt, keine Vorerkrankungen)?

Wie oft wäre eine Auffrischung nach den zwei Impfungen nötig?

Was wäre, wenn man sich nach der Impfung nicht auffrischen lässt?

Wie lange hält der Impfstoff?

Kann man auch mit nur einer Impfung (also bevor die zweite Impfung ansteht) problemlos verreisen?

Verändert der Impfstoff etwas im Körper? Z.B. mit dem Immunsystem? Ist man anfälliger für andere normale Krankheiten, wie z.B. Grippe?

Und ich müsste mich eventuell nochmal gegen Ziegenpeter (Mumps) impfen lassen. Wie lange müsste ich danach warten, bis ich mich dann gegen Corona impfen lassen kann?

Ich weiß, dass diese Plattform hier keiner richtigen Prognosen bieten kann, aber ich würde mir hier ganz gerne schon mal erste Kenntnisse einholen, bevor ich dann morgen mit dem Hausarzt rede. Und es wäre super, wenn alle Fragen beantwortet werden könnten, denn es treiben sich ja viele schlaue Füchse hier rum.

Danke schon mal im Voraus!

Beratung, Medikamente, Behandlung, Informationen, Körper, Gesundheit und Medizin, Hausarzt, Immunsystem, Impfung, Nebenwirkungen, Pandemie, Impfstoff, Corona, Coronavirus, Biontech, AstraZeneca
Wie kommen Menschen darauf, wiedergeboren zu werden?

Wenn man stirbt, kann man doch keine Informationen mitnehmen, ist doch eigentlich alles weg, aber was ist mit dem Unterbewusstsein?

Wie kommen Menschen darauf, irgendwelche frühere Leben gehabt zu haben?

Woher werden die ganzen Informationen von Verstorbenen Personen genommen wie z.B. Name, Geburtsdatum, Wohnort, was in Leben passiert ist, die Todesursache usw.?

Also wenn z.B. Gerd Müller vor 1988 irgendwann gestorben wäre, dann hätte Robert Lewandowski theoretisch auch sagen können, er wäre die Reinkarnation von Gerd Müller gewesen und hätte als Beispiel ein Youtube Video über das vorige Leben als Gerd Müller machen können.

Sowas kann jeder machen, also einfach dem Namen eines vor einen Verstorbenen nehmen und behaupten, man wäre die Reinkarnation der betreffenden Person und auch die nötigen Informationen aus dem Leben heraussuchen und recherchieren.

Was ist z.B. hiermit: https://www.silberschnur.de/tl_files/pdf/leseproben/978-3-89845-430-8.pdf

^ Wie sollen Kinder ihre Wiedergeburt beweisen? Können sie es wirklich? Was haltet Ihr z.B. von Trutz Hardo?

Wenn Gerd Müller mal angenommen vor 1988 gestorben wäre, dann hätte man in dem Beispiel 1991 dem 3jährigen Lewandowski die ganzen Informationen von Gerd Müller geben können und ihn auch eingeredet, er wäre die Reinkarnation von Gerd Müller gewesen.

Wenn man sich nicht am Bauch der Mutter und auch nicht an die ersten Lebensjahre erinnern kann, sollte nicht eigentlich alles weg sein?

Was soll mit der Wiedergeburt bezweckt werden, wenn es eh keiner weiß?

Wenn man das mit der Wiedergeburt wüsste und man könnte sich an irgendein früheres Leben erinnern, würden es nicht alle können und nicht nur bestimmte Leute?

Entweder wissen alle etwas davon oder es weiß keiner etwas davon.

Sollte man sowas nicht kritisch hinterfragen?

Kinder, Menschen, Informationen, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Bericht, Erinnerung, Forschung, Reinkarnation, Unterbewußtsein, Wiedergeburt, Beweis, nach dem tod
Freiheiten des EU-Binnenmarktes?

Liebe Community,

ich habe im folgendes Text geschrieben wie die Freiheiten des EU-Binnenmarktes auf mich auswirken können. Bin mir aber nicht sicher ob alle Informationen im Text richtig sind.

Das ist mein Text:

1.   Keine Grenzen für Menschen

Ich kann überall in der EU ohne Kontrolle Urlaub machen. Ich habe die freie Wahl meinen Wohn- und Arbeitsort innerhalb der Grenzen der EU zu wählen. Ich kann aus Frankreich sein und meinen Wohnsitz in Deutschland haben und kann zum Arbeiten über die italienische Grenze pendeln.

2.   Keine Grenzen für Waren

Ich kann eine belgische Händlerin sein und kann Pralinen nach Deutschland importieren, ohne Zöllen für die Einfuhr bezahlen zu müssen, oder dass mir vorgeschrieben werden darf, wie viele Pralinen ich maximal nach Deutschland einführen darf.

Entsprechen die belgischen Pralinen den belgischen Regeln für die Herstellung und die Inhaltsstoffe, dann darf ich sie nach Deutschland importieren und dort verkaufen, auch wenn in Deutschland anderen Regeln gelten.

3.   Keine Grenzen für Kapital

Ich kann überall in der Europäischen Union Immobilien kaufen, Kredite bei ausländischen EU-Banken aufnehmen (auch wenn die Bank keinen Sitz in meinem Heimatland hat) und mich an jedem Unternehmen innerhalb der EU beteiligen (sogenannte Direktinvestition). Darüber hinaus sollen meine Überweisungen innerhalb der EU genauso behandelt werden wie Überweisungen im Inland und sollen keine zusätzlichen Gebühren verursachen.

4.   Keine Grenzen für Dienstleistungen

Die Dienstleistungsfreiheit gibt mir mit einer Niederlassung in einem EU-Mitgliedstaat das Recht Dienstleistungen meines Unternehmens in anderen Mitgliedstaaten anzubieten. Voraussetzung dafür ist, dass ich auch in meinem Heimatland das Recht habe, die Dienstleistungen meines Unternehmens anzubieten.

Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Dienstleistungen dauerhaft angeboten werden (z.B. eine deutsche Anwaltskanzlei schickt über mehrere Jahre einen Mitarbeiter nach Paris, um ein dortiges Unternehmen über die rechtlichen Bestimmungen in Deutschland zu beraten) oder nur vorrübergehend (ein italienischer Spediteur befördert eine Maschine für ein spanisches Unternehmen innerhalb von Deutschland).

Könnt ihr mir sagen ob die Infos richtig sind?

Danke im Voraus :)

Europa, Schule, Informationen, Politik, Recht, Text, EU, Formulierung, Geografie, Länder, Binnenmarkt, Text korrigieren, Wirtschaft und Finanzen
War jemand schon mal auf dem Reiterhof Hirschberg und kann mir was davon berichten?

Ich bin eigentlich für alles offen. Also wie die Leute dort sind. Ob’s Spaß macht. Ob es irgendwas gibt, das die Reiterferien von anderen Reiterferien unterscheidet. Also ob es dort was besonderes gibt. Gerne auch wenn ihr tolle Erlebnisse hattet. Und wie es war, als ihr da zum ersten Mal in den ( Ferien oder Wochenende) hingegangen seid und wie alt ihr dort wart. Ich hab nämlich so ein bisschen Angst, das wenn ich da hingehen würde, dann dort nur so Kinder wären, die dort immer zu den Reiterferien hingehen und sich alle schon ziemlich gut kennen.

Außerdem wollte ich noch Fragen, ob es ein nah gelegenes Dorf dort in der Nähe des Hofes gibt oder irgendwas anderes tolles. Ich war z.B früher als ich ganz klein war immer auf Reiterferien (Talhof, falls es jemand kennt). Dort gabs einfach mal ein Kiosk im Hof und ein nah gelegenes Dorf mit einem Süßigkeitenladen, wo man mit Erlaubnis immer mit seinen Freunden hin gehen konnte. Es gab auch ein nah gelegenen Hügel, wo man mit seien Freunden picknicken konnte.:) Also gibt es dort sowas ähnliches ?

BTW: Ich bin 15 kann aber noch nicht wirklich reiten. So ein paar Sachen kann ich schon, halt so grundlegende Sachen. Mir wurde aber von jemanden empfohlen dort für die Ferien hinzugehen, weil das dort anscheinend ziemlich schön sei...

Pferde, Informationen, Reiten, Bericht, Erlebnis, Reiterferien
Was sind die Motive der Verschwörungstheoretiker, die an den "Gender Pay Gab" glauben?

Die Verschwörungstheoretiker klagen seit Jahren an, dass Männer ca. 21 % mehr verdienen als Frauen... dabei gehen sie noch immer von dem unbereinigten Wert bei der Berechnung aus. Kennen sie die Fakten nicht, oder wollen sie diese nicht erfahren.. und wenn Letzteres zutrifft, was sind deren Motive? Diese Frage interessiert mich brennend :)

Hier einiges an Hintergrundinformationen, die jeder der willig zum recherchieren innerhalb weniger Minuten selbst herausfinden kann ->

Für die Berechnung werden lediglich Betriebe der Privatwirtschaft mit mehr als zehn Mitarbeitern herangezogen. Der gesamte öffentliche Dienst mit nahezu gleichen Gehältern von Männern und Frauen bleibt unberücksichtigt. Ebenso kleinere Betriebe, darunter auch die Familienbetriebe, bei denen die Gewinne gleich verteilt werden. Auch landwirtschaftliche Betriebe, die oft ebenfalls Familienbetriebe sind, fallen aus der Berechnung heraus.

Außerdem geht das Einkommen aus der Teilzeitarbeit vieler Frauen in diesen Privatbetrieben absolut in die Berechnung ein und nicht relativ, was nötig wäre, um vergleichbare Zahlen zu erhalten. Dadurch verringert sich ihr Stundenlohn drastisch. Schließlich fließen auch die Gehälter der Spitzenverdiener in Führungspositionen mit ein - und die sind in der Mehrzahl männlich.

Alles in allem also ein etwas tendenziöses Rechenwerk, das nebenbei die tatsächliche wirtschaftliche Lage der meisten Männer verfälscht. Zum Beispiel werden durch die reichen Männer statistisch alle Männer wohlhabender gemacht, als sie es faktisch sind. Viele Männer liegen unter dem Durchschnittswert. So gesehen könnte man auch sagen: "Männer verdienen weniger als Männer."

Die 21%-Lohnlücke, die bei dieser schiefen Ausschnitts-Durchschnittsberechnung herauskommt, nennt das Statistische Bundesamt "unbereinigten Wert". Welche Relevanz genau er haben soll, kann man auch in Wiesbaden nicht erschöpfend erklären.

Gruß, Enchiridion

Was sind die Motive der Verschwörungstheoretiker, die an den "Gender Pay Gab" glauben?
Beruf, Finanzen, Männer, Geld, Informationen, Politik, Frauen, Gender, Geschlecht, Gesellschaft, verschwörungstheorie, Hetze, Spaltung, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Informationen