Wäre das nicht eine komische Idee für meine Schulabschluss arbeit?

Hi. Für mein Schulabschlussarbeit suche ich mir ein Thema wo ich mir auch selber die Erfahrung machen muss. Zb ein Thema über Vögeln. Da darf ich nicht nur Vögeln fotografieren und diese dokumentieren sondern auch in einem Kurs gewessen zu sein oder selber gefüttert zu haben je nachdem was für ein Thema.

Ich suche für mich ein spezielles, spannendes Thema. Ich schaue mir gerne Serien/Filmen über FBI/Agenten oder auch ums überleben wie in einer Pandemie aber auch echte Videos aus Youtube schaue ich mir Themen an die ums überleben in der Natur geht. Was denkt ihr was ich daraus machen kann? Ich möchte dabei wenig Geld ausgeben wegen meinem Lehrlingslohn ansonsten müsste ich eine Spende herausgeben. das je nachdem nicht so einfach ist.

Mich faszinieren wie diese Menschen im Filmen und Serien um ihr Überleben kämpfen in einer Zombie Pandemie. und da tauchte mir eine Frage auf, ob dies im echtem Leben möglich sei und da könnte ich ja was anfangen oder?

Meine erste Idee war 350km zu wandern in 14 Tagen im Flachgebiet aber nach 2 Tagen schmerzte mein Oberschenkel und diese Stelle tut mir immer noch weh, wenn ich ein Stück laufe. Wahrscheinlich muss ich dies zeigen lassen. Kann nicht mal 30min laufen ohne schmerzen zu spüren. Das Wandern musste ich dementsprechend abbrechen aus gesundheitlichen Gründen durch mein rechter Bein.

Wäre das ein Interessantes Thema oder einfach nur verrückt und unmöglich wäre in dieser Welt auch nichts. . .

Arbeit, Wissen, Schule, Informationen, Schulabschluss, Themenfindung, Ausbildung und Studium
Was kann man gegen dummes Geschwätz tun?

Ich bin echt ermüdet davon.... Mir geht es so unglaublich auf den Senkel..

Ich bin umgeben von zahlreichen Leuten, die tagein tagaus Mist reden.

Gestern mit jemandem gesprochen, der mir sagte "Ich freue mich schon auf die Prämie.".... Er sprach von Geldproblemen, die ihn gerade plagen. Ich fragte ihn "Was für eine Prämie?" Und er meinte nur "Ja, die einmalige Prämie. 500 €, die zusammen mit dem Lohn kommen."...

Und ich habe dann nur ganz ruhig gesagt "ehm... neee...?"....

Und "Es gibt keine 500 € und auch nicht nächsten Monat. Ich weiß nur etwas von einem Energiegeld, genannt Energiepreis-Pauschale. Das sind 300 €, die einmalig im September ausgezahlt werden sollen. Vom Arbeitgeber über den Lohn. Aaaaaber (!), habe ich ihm auch weiter erklärt, es kann auch sein, dass man nicht einmal das bekommt, sondern sich selbst via Einkommenssteuererklärung darum kümmern muss.

Und da tickte er dann völlig aus und sagte mir, alle in seiner Firma hätten das gesagt. Auch der Chef. Und wie egoistisch ich denn sei und ob ich glaubte ich wüsste alles besser als "alle anderen". Usw. usw... So blaffte er mich dann die ganze Zeit an und konnte es gar nicht fassen, dass ich anderer Überzeugung war. Er wiederholte dabei immer wieder nur "Alle an der Arbeit haben das gesagt! Und ich habe es auch im Frühstücksfernsehen genauso gehört!".

Solche Erlebnisse sind bei mir inzwischen Alltag... Ich bin müde und weiß nicht mehr wie ich weiter verfahren soll damit.

Habe ihm angeboten, er möge, wenn es doch stimmt, wie er es behauptet, mir einfach einen Link schicken, z.b. einen Link zu einem Zeitungsartikel, wo das drin steht.

Dann ist er wieder ausgetickt und meinte "Ich muss gar nichts beweisen!".

Und nun mache ich mir ganz grundsätzlich Gedanken.

Ich mein', ich habe es ständig mit Menschen zu tun, die de facto falsche Behauptungen machen. Behauptungen, die oft auch wirklich leicht und relativ schnell widerlegt werden können. Oft weiß ich es leider wirklich besser...

Aber "Besserwisser" sind natürlich nicht beliebt.

Aber ich kann und will auch nicht lügen. Ich kann mich dahingehend nicht "anpassen" und all' diesen Leuten immer zustimmen, wenn sie Mist reden. Ich kann es eigentlich nie! Wenn ich etwas besser weiß, dann sage ich es.

In dem Falle des Energiegeldes beispielsweise, hatte ich meine Informationen tagesaktuell vom Bundesfinanzministerium (!). Unter anderem (!).

Also sagt das alles doch viel mehr über ihn und seine schwachsinnigen Kollegen aus. 80 Arbeiter also. Und alle sollen angeblich gesagt haben, dass es nächsten Monat 500 € für jeden gibt. Und alle sind wohl davon überzeugt!

Ich frage mich: Wie kann das sein?

Und wie geht das in solche Köpfe rein, dass sie, die absolute Mehrheit, absolut im Unrecht sind der Einzelne, in dem Falle ich Recht habe?

Eine Überlegung war auch schon, dass ich jedem Dummschwätzer von vornherein sage: Nur noch mit Protokoll. Aber da würde wohl auch niemand mitmachen.

Leben, Arbeit, Job, Geld, Menschen, Informationen, Psychologie, Lohn
Warum werfen die Leute einem keine relevanten Informationen nach und geben nur manchmal auch hochgradig relevante und wichtige Auskünfte, wenn man danach fragt?

Warum muss man ständig die richtigen Fragen stellen wissen, warum gehen die Leute nicht selbst auf einen ein, zeigen ein bisschen Empathie, ein bisschen Verständnis, dass da jemand nicht das selbe Wissen wie man selbst hat, ein bisschen Mitdenken, ein bisschen Theory of Mind? Daran sollte es doch eigentlich nicht mangeln, das wäre darüber hinaus doch auch ziemlich höflich. Häufig sind es ja nicht einmal exotische oder schwer erschließbare Anliegen.

Da mir gerade kein gutes Beispiel einfällt, ist fiktives Beispiel, dass eine Möglichkeit für irgendwas besteht, aber niemand einem gesagt hat, dass man viel dazuzahlen muss, sodass man drauf und dran ist, das zu machen, und dann vom Preis überrascht wird, während man alles andere schon danach eingerichtet hat. (und damit meine ich nicht von Verkäuferseite, sondern von Bekannten, die soetwas erzählen, was sie sicher schon gewusst haben).

Ein anderes Beispiel wäre, dass verkündet wird, dass Leute Karten benötigen, aber nicht gesagt wird, ob nur neu dazugekommene Leute Karten benötigen oder alle, auch die, die schon vor Ort sind, sodass ungefähr die Hälfte der Gäste nachfragen müssen, ob nur ihre Freunde oder auch sie selbst Karten benötigen.

Oder jemand hört sich erst die detailierte Schilderung des gesamten Anliegens von jemandem an und teilt später mit, nicht für den Bereich zuständig zu sein,obwohl er von Anfang an wusste, dass seine Abteilung nicht dafür zuständig ist.

Es gibt noch etliche Beispiele.

Warum denken diese Leute einfach nicht für jemand anderen mit? Soll ich hellsehen und deren Gedanken und Organisationspläne lesen oder was oder woher soll ich bitte wissen, wie die es organisieren wollen? Wenn wir alle gleich denken würden, wäre das doch ein Killer der Vielfalt und Innovation.

Freundschaft, Menschen, Informationen, Kommunikation, Psychologie, Empathie, Gesellschaft, Soziologie
Geschwindigkeit wie sich falsche Informationen verbreiten?

Ich bin erschüttert, wie schnell sich Fehlinformationen verbreiten und sich in einer großen Masse verankern. Was mich noch mehr erschüttert ist, dass diese Fehlinformationen von den großen etablierten Namen in Umlauf gegeben werden.

Mir ist das nach der Urteilsverkündung Johnny vs. Amber aufgefallen. Kaum wurde das Urteil verlesen, spricht nun jeder Mensch auf der Welt davon, dass Amber Heard 15 Millionen Schadenersatz zahlen muss. Tragisch ist nur, dass wenige Augenblicke nachdem das Urteil verlesen wurde, der Strafschadenersatz von 5 Millionen auf die gesetzlichen 350 Tausend reduziert wurden. Entsprechend beträgt der echte Schadenersatz, den Amber Heard schuldig ist 10,35 Millionen.

Der Fall Johnny vs. Amber soll nur als Beispiel dienen. Mir geht es darum, mit welcher Genauigkeit Informationen erhoben und wiedergegeben werden. Durchweg steht in nahezu allen Überschriften der Schadenersatz in Höhe von 15 Millionen - bei allen etablierten und sozialen Medien. Ein paar Artikel gehen dann nach einigen dutzend Zeilen Fließtext noch auf diese Thematik ein. Es ändert aber nichts daran, dass nun wahrscheinlich die Mehrheit der Interessenten dieser Information die 15 Millionen im Kopf haben.

Wenn das gängige Praxis bei der Behandlung von Informationen ist, wie soll man als Wahrheitssuchender noch Wahrheit finden, wenn man kein Augenzeuge ist? Auch wenn das Thema Johnny vs. Amber anspruchslos und von leichter Kost war, so hat das Thema eine enorme Reichweite gehabt, die weit über die Klatschpresse hinausgegangen ist. Ist das ein Grund ungenau zu arbeiten?

Wahrheit, Nachrichten, Informationen, Politik, Recht, Social Media, Journalismus, Fake-News, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Beweisen gute Rückführungs-Therapeuten wirklich die Existenz früherer Leben (Umfrage)?

https://www.gutefrage.net/frage/woher-wissen-menschen-das-man-wiedergeboren-wird#answer-452347140

Können Gute Rückführungs Therapeuten wirklich die Existenz früherer Leben beweisen? Was haltet Ihr davon?

Wo kommen eigentlich die ganzen Informationen aus anderen Jahrhunderten her? Sind das alles Informationen, die sich im Laufe des Lebens angesammelt haben?

Was ist wenn man als Beispiel ein Buch liest, das in dem 16. Jahrhundert spielt?

Was ist wenn man sich irgendwann danach von einen guten Rückführungs Therapeuten ins 16. Jahrhundert zurückführen lässt? Tauchen dann alle Informationen auf, die man in dem betreffenden Buch gelesen hat?

Was ist wenn man Science Fiction Spiele spielt, Filme guckt oder Bücher liest und es ist auch eine Jahreszahl aus der Zukunft dabei?

Ist es bei der Rückführung auch möglich, Informationen aus dem betreffenden Spielen, Büchern oder Filmen zu bekommen, wenn man auch die betreffende Jahreszahl nennt?

Was ist wenn jemand viel World of Warcraft spielt und lässt sich zurückführen? Kann es auch Möglich sein, das die betreffende Person als Beispiel auch ein Buch namens "Mein früheres Leben auf Azeroth" herausbringt und auch behauptet in einen früheren Leben auf Azeroth in einen fernen Sonnensystem gelebt zu haben?

Nein 85%
Ja 11%
Weiß ich nicht 4%
Menschen, Informationen, Gehirn, Psychologie, Filme und Serien, Glaube, Psyche, Reinkarnation, Rückführung, Unterbewußtsein, Wiedergeburt, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Für oder Gegen Besten Freund?

Ich weiß einfach nicht weiter & wollte mal fragen, was ihr, davon haltet.

Mein bester Freund, der seit 3 Monaten in mich verliebt ist, sagt immer das Gleiche über meinen Ex und jetzigen Boyfriend. Er sagt immer: 'Er will dich bestimmt nur für Sex ausnutzen. Er liebt dich gar nicht. Er ist gar nicht an dir als Person interessiert.'

Ich weiß, dass mein bester Freund in mich verliebt ist, weil er es mir selbst gesagt hat mal ohne Druck von mir und so... Ich habe ihm gesagt, dass ich keine Interesse an ihm habe und nur als besten Freund sehe & sich gar keine Hoffnungen machen soll. Ich habe es ihm bestimmt, aber auch mit Energie ins Gesicht gesagt.

Er schickt mir, aber immer wieder rote Herzen (mein Freund weiß davon) & sagt, dass er mich liebt. Ich habe ihn schon oft bei Insta und WhatsApp blockiert und mit ihm habe ich mich schon seit 1 ½ Monaten gar nicht mehr getroffen. Null!

Er hat gesagt, dass er keinen Urlaubsflirt macht, weil er mich zu sehr liebt und es, darum nicht machen will.

Ich weiß nicht weiter. Was soll ich nur tun? Ich habe ihn schon oft blockiert, habe es meinem Freund gesagt, aber er macht so noch immer weiter. Was denkt ihr? Kann mir jmd bitte ne Idee geben?

Er ist ja eigentlich mein bester Freund, aber seine Aussagen nerven nur noch wie es nur geht. Habe es meinem Besten Freund gesagt, dass sowas gar nicht geht und er damit aufhören soll. Macht er nicht!

Soll ich lieber mit ihm Kontakt einfach so abbrechen? Ich schwanke zwischen den beiden Möglichkeiten: Seine Aussagen so ignorieren oder einfach Kontakt für ein paar Tage etc. abbrechen und vllt überall, wo ich ihn habe blockieren.

Mein bester Freund kannte meinen Ex bei der Arbeit und meinen jetzigen Boyfriend kennt mein bester Freund persönlich nicht

Helft mir bitte! Ich weiß einfach nicht und gibt mir bitte Ideen! Vielen Dank, dass ihr bis hier gelesen habt & mir vllt, dazu jetzt ne Antwort schreibt.

Hab euch alle ganz doll lieb und wünsche, denen, die jetzt schlafen gehen. Noch eine gute Nacht & träumt was schönes.

Liebe, Arbeit, Hoffnung, Freundschaft, Energie, Informationen, Tage, Story, Freunde, Sex, Gesicht, Personen, Herz, Anfrage, Aussage, bester Freund, blockierung, Boyfriend, Druck, Ex, Ideen, ignorieren, Interesse, Jahre, Liebe und Beziehung, Möglichkeiten, Monat, null, persönlich, rot, Tat, verliebt, 3 Monate, aufhebung, Ausnutzung, Bestimmung, Kontaktabbruch, Schwankungen, Urlaubsflirt, WhatsApp, Instagram, ohne, gegen, Rat, holen, Antwort
Warum werden hervorgehobene Snippets ( Erstes Ergebnis bei der Google-Suche) NICHT Ausnahmslos von unabhängigen Seiten gefeatured? Könnte man das Melden?

Ich bin der Meinung, dass diese Snippets schon ein sehr mächtiges Informationswerkzeug sind, da es einfach die erste kurze aber mehrzeilige Info einer jeden Google-Search darstellt, ohne überhaupt eine Website aufgerufen zu haben (neben Google).

Mir ist es jedoch mehrmals aufgefallen, dass man als Snippet eben keine neutrale oder unabhängige Source angezeigt bekommt, sondern nicht selten vom jeweiligen Konzern oder eben der Interessen-Branche (siehe Bild oben) seine Information erhält. Natürlich ist dieser Snippet keine Fehlinformation, nur steht darin eben das, was der RedBull-Konzern rein aus Vermarktungsgründen nun mal gerne drinstehen hätte.

Ich bin mir auch bewusst, dass eine Recherche zu Thema XY keine 10 sek dauern sollte und man Quellen mit anderen Quellen doublechecken sollte, darum geht es hier aber nicht. Könnte man das Melden? Ist es ein bekanntes Problem? Stellt es für euch überhaupt ein Problem dar?

Weil sind wir ehrlich, wenn man nicht gerade eine Facharbeit schreibt und seriöse oder unabhängige Quellen braucht, sondern wenn es um alltägliche Dinge bzw Infos /News geht, dann verlässt sich jeder auf diese Snippets, ohne darüber Nachzudenken. Also sollte der Google-Konzern (was ja sicherlich über einen Algorithmus geschieht) bei der Auswahl besser selektieren?

Warum werden hervorgehobene Snippets ( Erstes Ergebnis bei der Google-Suche) NICHT Ausnahmslos von unabhängigen Seiten gefeatured? Könnte man das Melden?
Computer, Internet, Google, Technik, Informationen, Google-Suche, Medien, Quellen

Meistgelesene Fragen zum Thema Informationen