Wieso muss ich immer meine Umgebung mit unnötigen Sachen und Mathematik verbinden?

Was für ein Mensch bin ich? Was könntet ihr aus meiner Charaktereigenschaften beschließen?

Immer wenn ich jemanden zuhöre, sei es im Netz oder wo anders, muss ich direkt mir Gedanken machen, wie es wäre, wenn man das und das machen würde. Dabei gehe ich sofort in die Taschenrechner App rein und rechne. Sowas passiert mir fast immer. Ich sehe es als Herausforderung an. Oder wenn ich Interessante Wörter höre, muss ich es sofort googeln und nach Synonyme nachschauen. Bin ich wissbegierig?

Ich achte nicht nur auf solche Sachen, sondern auch auf total unnötige Sachen. Ich merke mir immer, was für ein Schmuck mein alter Kumpel im Bus getragen hatte. Jedes Detail und die Position auch.
Oder ich muss mich immer an die Worte meiner Mitmenschen erinnern und versuchen es zu deuten. Wie ich es verstehen könnte. Ich bin bei sowas empfindlich. Ich könnte mich nämlich direkt angegriffen fühlen und Aggressionen kriegen.

Ich achte sogar auf meine Bewegungen. Trotz dieser Beachtungen, sieht man mich als tollpatschig an.

Oder wenn ich etwas vergesse, verbringe ich Minuten damit, um mich daran zu erinnern. Aber ich weiß, dass ich etwas vergessen habe. Manchmal weiß ich, dass ich jetzt etwas vergessen werde, weil ich in meinem Kopf reizvolle Sachen spüre und zu viel im Kopf habe. Alles ist auf ein Mal und dann vergesse ich es plötzlich und es ist manchmal schwer, wieder an das vergessende zu erinnern. Sowas passiert mir oft in letzter Zeit.

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich mich immer in die Lage meiner Mitmenschen versetzen und versuche es sogut wie möglich zu verstehen.
Ich interessiere mich eigentlich fast gar nicht für meine Umgebung. Aber sowas passiert nun mal. Dass ich an Worte denke, oder mich in die Lage hineinversetze.

Was für ein Mensch bin ich? Ich versuche mich seit Monaten zu verstehen. Ich finde immer mehr Sachen über mich raus

Leben, Schule, Familie, Mathematik, Mathe, Informationen, Freunde, Psychologie, Charakter, Hochsensibilität, Informatik, Liebe und Beziehung, neugierig, Sensibel, Umgang, Umgebung, Beachtung, details
21 Antworten
Ist folgendes Verhalten/Stzenen am Strand realistisch?

Ich habe einige Szenen geschrieben, von dem ich gern wissen möchte, ob das realistisch.

Es geht darum, dass eine Mädchengruppe (17-19 Jahre) Urlaub n einen Deutschen Strand macht.

Ich schildere nur den Sachverhalt.

Szene A

Eine Gruppe von Mädchen geht baden.

Sie legen ihre Kopfbedeckungen (Sonnenhut, Baseballkappe oder Eimerhut) übereinander ab.

Szene B

Sie legen Handtücher aus und leihen sich einen Sonnenschirm für 1 Euro die Stunde.

Inwiefern ist das realistisch.

Szene C

Eine der Mädchen wird von eine Fisch/Qualle gebissen/gestochen.

möglicherweise eine Art Vergiftung ist die Folge

Szene D

Während des Badens werden den Mädchen die Sachen gemaust, die am Strand zurück geblieben.,, also Handy, Anziehsachen und soweiter

Szene E

Beim Herumtollen stolpert man über eine im Sand verbuddelte Leiche

Szene F

Eine der Mädchen verpasst einen der anderen Mädchen ihren Sonnenhut, obwohl diese bereits eine Cap trägt.

Ich bin nicht sicher, dass dies normal ist.

Zusätzlich möchte ich wissen, inwieweit der Pferdeschwanz stört, wenn man zusätzlich neben der Kappe einen Sonnenhut trägt

Szene G

Einer der Mädchen wird beim Schnorcheln von einen Taucher überwältigt und entführt.

Szene H

Küstenwache lässt den Strand räumen wegen aufkommenden Sturms und ignoriert die Meldung der Mädchen, dass einer ihre Freunde vermisst wird, weil sie die Kinder nicht ernst nehmen und ohne Erwachsene unterwegs sind.

Szene I

Ein Mann dokumentiert heimlich das Treiben der Mädchen aus sein Fotoversteck in den Dünen herraus und später macht die Polizei seinen Fotoapperat kaputt.

Szene J

Das Eis ist mit Wasser gestreckt und wird extrem teuer verkauft.

Szene K

Die Mädchen werden von einen älteren Frau belöffelt, weil sie zuviel Haut zeigen und das sei nicht gut für das Herz ihres Mannes.

Leben, Urlaub, Verhalten, Informationen, Filme und Serien, Soziales, Strand, Küstenwache
3 Antworten
Was sind die Motive der Verschwörungstheoretiker, die an den "Gender Pay Gab" glauben?

Die Verschwörungstheoretiker klagen seit Jahren an, dass Männer ca. 21 % mehr verdienen als Frauen... dabei gehen sie noch immer von dem unbereinigten Wert bei der Berechnung aus. Kennen sie die Fakten nicht, oder wollen sie diese nicht erfahren.. und wenn Letzteres zutrifft, was sind deren Motive? Diese Frage interessiert mich brennend :)

Hier einiges an Hintergrundinformationen, die jeder der willig zum recherchieren innerhalb weniger Minuten selbst herausfinden kann ->

Für die Berechnung werden lediglich Betriebe der Privatwirtschaft mit mehr als zehn Mitarbeitern herangezogen. Der gesamte öffentliche Dienst mit nahezu gleichen Gehältern von Männern und Frauen bleibt unberücksichtigt. Ebenso kleinere Betriebe, darunter auch die Familienbetriebe, bei denen die Gewinne gleich verteilt werden. Auch landwirtschaftliche Betriebe, die oft ebenfalls Familienbetriebe sind, fallen aus der Berechnung heraus.

Außerdem geht das Einkommen aus der Teilzeitarbeit vieler Frauen in diesen Privatbetrieben absolut in die Berechnung ein und nicht relativ, was nötig wäre, um vergleichbare Zahlen zu erhalten. Dadurch verringert sich ihr Stundenlohn drastisch. Schließlich fließen auch die Gehälter der Spitzenverdiener in Führungspositionen mit ein - und die sind in der Mehrzahl männlich.

Alles in allem also ein etwas tendenziöses Rechenwerk, das nebenbei die tatsächliche wirtschaftliche Lage der meisten Männer verfälscht. Zum Beispiel werden durch die reichen Männer statistisch alle Männer wohlhabender gemacht, als sie es faktisch sind. Viele Männer liegen unter dem Durchschnittswert. So gesehen könnte man auch sagen: "Männer verdienen weniger als Männer."

Die 21%-Lohnlücke, die bei dieser schiefen Ausschnitts-Durchschnittsberechnung herauskommt, nennt das Statistische Bundesamt "unbereinigten Wert". Welche Relevanz genau er haben soll, kann man auch in Wiesbaden nicht erschöpfend erklären.

Gruß, Enchiridion

Was sind die Motive der Verschwörungstheoretiker, die an den "Gender Pay Gab" glauben?
Beruf, Finanzen, Männer, Geld, Informationen, Politik, Frauen, Gender, Geschlecht, Gesellschaft, verschwörungstheorie, Hetze, Spaltung, Philosophie und Gesellschaft
21 Antworten
In welchen Fächer haben Schüler die meisten Schwierigkeiten?

Das variiert natürlich auch auf die Schüler/innen persönlich weil jede/r anders ist.Unterschiedliche Persönlichkeit,Interessen,Ansichten,und Verstehen.

Aber so in welchen Schulfächern kann man sagen haben die meisten Schüler und Studenten Schwierigkeiten ?

Von meiner persönlichen Ansicht kann ich schonmal Mathematik bestätigen,dann Betriebswirtschaftslehre,Spanisch und Physik.

Wobei es bei mir ab und zu auch variiert dass ich unter Umständen auch in Deutsch mal Nachhilfe brauchte.Obwohl ich in diesen Fach nie wirklich Probleme hatte.Englisch bin ich voll gut,da bin ich echt super.

Bei der Umfrage könnt ihr antippen in welchen Schulfach ihr Probleme habt.

würde mich sehr interessieren,wo andere Schüler Lernschwierigkeiten haben.

Liebe Grüße !

Mathematik 58%
Deutsch 23%
Andere Fremdsprachen: Spanisch,Französisch,Latein usw... 13%
Englisch 3%
Chemie 3%
Betriebswirtschaftslehre/Buchhaltung/Rechnungswesen 0%
Physik 0%
Leben, Beruf, Englisch, Deutsch, Wissen, Lernen, Kinder, Studium, Allgemeinwissen, Schule, Mathematik, Nachhilfe, Allgemeinbildung, Informationen, Chemie, Fremdsprache, Persönlichkeit, Schüler, Pubertät, Abitur, Berufsvorbereitung, Betriebswirtschaftslehre, Bildungswesen, Fächer, Gymnasium, Hauptschule, Hochschule, Matura, Physik, Schulabschluss, Schulalltag, schulleben, Spanisch, Universität, Bildungssystem, dativ, berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, Mittelschule, Ausbildung und Studium, Abstimmung, Umfrage
16 Antworten
Wo informiert ihr euch? Befinden wir uns in unterschiedlichen Informations-Blasen (Spaltung der Gesellschaft)?

Kann es sein, dass sich die Bürger in unterschiedlichen "Blasen" befinden, in denen sie mehr oder weniger voneinander abgeschottet andere Informationsquellen nutzen und sich so völlig von einander losgelöste Realitäten erschaffen?

Kann es sein, dass sie so immer mehr in ihrer eigenen Meinung gestärkt werden während sie gleichzeitig immer weiter von der Position der Gegenseite weg driften...

Meine Sorge ist, dass wir durch unterschiedliche Informationsquellen und die Häufigkeit bzw. Ausschließlichkeit ihrer Nutzung immer mehr in eine Spaltung geraten, in der sich die Menschen untereinander nicht mehr verstehen.

Schon die Tatsache, dass jemand den ganzen Tag arbeitet (und dementsprechend wenig Gelegenheit hat sich vielseitig zu informieren) und ein anderer den ganzen Tag zuhause ist und unendlich viel Zeit in die Recherche und Hintergrundinformationen investieren kann, bewirkt logischerweise ein völlig anderes Informations-Bild.

Mich würde mal interessieren wo ihr euch überwiegend über die aktuelle politische Lage informiert. Das geht auch gerne anonym.

Wer Lust hat kann auch gern auf die Frage einer möglichen Spaltung durch unterschiedliche Nutzung von Medien näher eingehen.

Vielen Dank.

öffentlich rechtliche Sender: ARD, ZDF... 60%
youtube, websites: B.Schiffmann, Rubikon, KenFm... 20%
Internet-Recherchen: Artikel 20%
TV andere Kanäle, Radio 0%
Tageszeitung, Zeitschriften 0%
Bild-Zeitung 0%
Gruppen: Facebook, Twitter... 0%
Informationen, Politik, Gesellschaft, Unterschied, Spaltung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Informationen