Top Nutzer

Thema Freizeit
  1. 20 P.
Muss ich Arbeiten gehen oder kann ich es verneinen?

Arbeite in eine Art Bürojob in der Sicherheit.

Wir waren 2 leute für die Nachtschicht und 2 für die Tag schicht jeweils für einen Monat.

Ein etwas erfahrener Kollege der das ding Quasi leitet hat seit Januar schon drauf eingeredet das unbdingt personal benötigt wird.

Ich bin in der Probezeit und seit August dabei. Nun ist ein Kollege aus der Tagschicht zum einem anderen Objekt gewechselt.

Es kam natürlich zu Bedrängnis. Ich sollte die Nachtschichten teilweise fast den ganzen Monat übernehemen.

Schichtplan wie folgt:

vom 02-13. Oktober jeweils 08:00 Std und an den Wochenenden 12 Std dann 1 Tag frei

Dann vom 16-21. Oktober danach dann 4 Tage frei die ich allerdings Arbeiten musste da der Kollege aus der Nachtschicht gekündigt hat.

Also vom 16.10-04 November mit 1 Tag frei dazwischen. dh 32 Nachtschichten mit 2 Tage frei dazwischen.

Die Dispo hatte zwar 2 neue Eingearbeitet diese haben aber wegen dem hohen stress schnell aufgehört.

Nun bin ich der einzige der die Nachtschicht machen kann dh 30-31 Werktage jede Nacht 8std jedes Wochenende 12 std jeweils Samstag,Sonntag

nun steht aber noch meine freie Woche im Dienstplan drin und wurde bisher nicht angesprochen. vom 05 Novermber- 08 Novermber

kann ich sagen ich mache das nicht oder gibt es da probleme?

Nochmal kurz

Monat Oktober- 05 November 32 Schichten 2 Tage Frei Nur Nacht+

gehe ich jetzt weiter Arbeiten hätte ich nicht einen Tag frei

dh nochmal 25 Schichten also 57 Schichten in 2 Monaten mit 2 Tagen frei insgesamt

Freizeit, Gesundheit, Arbeit, Schule, Geld, Arbeitsrecht, Arbeitsgesetz, arbeitszeiten, Ausbeutung, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Ich leide unter meinem Namen. Welche Lösungen gibt es für dieses Problem?

Ich bin mir selbst nicht sicher, welche Art von Hilfe ich suche, da es scheinbar keine wirkliche Hilfe für mein Problem gibt: Ich leide sehr unter dem von meinen Eltern gewählten Namen.

Mein erster Vorname stammt aus dem Altenglischen und es existieren mehrere richtige/offizielle Schreibweisen. Meine Eltern haben sich für die unschönere Form entschieden, die selbst in England als asozial gilt. Die andere Schreibweise assoziiert man dort hingegen mit der gehobeneren Gesellschaft und sie würde auch mit der von meinen Eltern gewählten Aussprache übereinstimmen. Meine Namensform tut das nicht. Mein Zweitname ist ein schrecklicher altdeutscher Name, den man mit "Waltraud" in eine Kategorie einordnen könnte. Mein Nachname ist typisch Deutsch. Insgesamt ist es eine sehr missglückte Kombination.

Andere assoziieren mit meinem Namen leider einen Asinamen und die Unterschicht und ich musste deswegen auch schon (zu) viel einstecken. In der Schule werde ich von meinen Lehrern stets belächelt und häufig musste ich mir anhören, dass ich doch dort bleiben solle, wo ich herkomme und auf einem Gymnasium nichts verloren hätte. Gleichaltrige machen sich ebenso über meinen Namen lustig.

Die Vorurteile stimmen zwar, dennoch möchte ich mich gerne von meiner Herkunft, für die ich mich sehr schäme, distanzieren und etwas aus meinem Leben machen, was mir sehr erschwert wird.

Gerne würde ich meinen Namen ändern, leider reichen diese Gründe aber in Deutschland nicht aus. Mein Name wurde mir gegeben, er ist fremdbestimmt, dennoch muss ich diese Bürde mein Leben lang tragen.

Ich bin wirklich verzweifelt und suche eine Lösung.

Freizeit, Leben, Mobbing, Schule, Familie, Name, Gesetz, Psychologie, Gesellschaft, Hartz IV, Herkunft, Jura, Liebe und Beziehung, Philosophie, Soziologie, Vorurteile, Unterschicht, Namen
10 Antworten
Bin ich naiv/dumm weil ich den Traum habe, dass ich eine Weltberühmte Sängerin bzw. Popstar sein möchte?

Heyy,

wie in meiner Frage schon geschrieben habe ich den Traum eine berühmte Sängerin zu sein. Am liebsten noch viel, viel, viel berühmter als es zB. Michael Jackson war oder Madonna und Lady Gaga sind.

Ich bin allerdings eh realistisch genug, dass ich weiß, dass ich das sicherlich nie schaffen werde. Da ja vor allem alle die so berühmt waren/sind aus den USA oder England sind. Außerdem will ich ja nicht um jeden Preis berühmt werden. Weshalb ich bei solchen Castingshows wie DSDS niemals teilnehmen würde. Wenn dann will ich es von mir aus schaffen und wegen meiner Sangeskunst und nicht nur um des berühmt seins wegen.

Allerdings ernte ich eigentlich immer nur kopfschütteln von Leuten denen ich das erzähle. Auch meine Freunde meinen das ich doch deshalb ziemlich naiv bin. Sie verweisen auf Stars wie zb. Britney Spears die ja ziemlich abgestürtzt ist. Aber ich finde halt der Unterschied ist, Britney Spears oder Michael Jackson wurden ja gegen ihren Willen, von ihren Eltern zu dem getrieben was sie geworden sind. Ich würde es mir eben aussuchen.

Außerdem sind ja nicht alle abgestürtzt. Wie eben zb. Madonna oder Elton John usw. Ich bin mir auch bewusst dass das Leben als Popstar ziemlich stressig ist bzw. man einen überfüllten Terminkalender hat.

Auch bin ich mir bewusst, dass das Leben als Popstar ein Leben in einem goldenen Käfig ist. Meine Freunde versuchen mir den Traum auszureden und mir Angst einzujagen indem sie eben meinen als Superstar könnte ich mich niemals mehr normal in der Öffentlichkeit bewegen. Da wenn ich einen Schritt in die Öffentlichkeit setzen würde ich sofort von Fans und Paparazzis stürmisch bedrängt werden würde und ich in der Öffenlichkei ständigem Gedränge und Geschiebe ausgesetzt sein würde.

Dabei versuchen sie mich mit solchen Videos abzuschrecken:

youtube.com/watch?v=QEiQklsgHZI

Nun aber das würde mir nichts ausmachen. Ständiges Blitzlichgewitter der Paparazzis, Fans die mich stürmisch bedrängen da sie ein Autogramm und ein Foto von mir wollen und ich mittendrin, umringt von Bodyguards die versuchen mir einen Weg durchs enorme gedränge und geschiebe zu bahnen. Mir würde das nichts ausmachen, wenn ich von Menschenmaßen enorm bedrängt, geschoben und geschubst werden würde. Das gehört eben zum berühmt sein dazu :-) Ich würde einfach meinen Bodyguards vertrauen, dass sie mich beschützen davor dass mich die Menge vor Freude nicht unabsichtlich erdrückt :-D

Das ist eben halt der Preis des Ruhmes, dass man ständig und überall von Paparazzis und Fans gejagt und verfolgt wird und sofort stürmisch bedrängt wird sobald man nur einen Schritt in die Öffentlichkeit setzt. Aber das möchte ich ja auch :-) Natürlich kann es manchmal nervig sein, wenn man ständig nur bedrängt wird und man keinen normalen Schritt machen kann. Aber in der Regel hätte ich nichts dagegen :-)

Bin ich deshalb verrückt oder naiv weil ich diesen Traum habe?

lg

Musik, Freizeit, Leben, Stars, Traum, Psychologie, berühmt, fame, Gesellschaft, Hollywood, Popstars, Prominente, Lebensträume, lebenstraum, Fame werden
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freizeit

Bei Fundorado mit Fakedaten angemeldet?

2 Antworten

vor und nachteile ecofarming?

1 Antwort

Wie viele Stunden pro Tag zocken ist normal?

13 Antworten

Was heißt bei einer Online Bestellung Status offen?

3 Antworten

Pokemon Go geht nicht auf Nox App Player?

3 Antworten

Wo wurde Prison Breka alles gedreht?

3 Antworten

Kann Herpes durch das trinken aus einer Flasche übertragen werden?

8 Antworten

Lottogewinn: Wieviel bekommt man, wenn man 2 oder 3 Richtige hat?

15 Antworten

gibt es boi boi da big (oder wie er gschrieben wird)wirklich?Oder haben kolle und farid ihn erfunden

1 Antwort

Freizeit - Neue und gute Antworten