soll sich meine beste freundin sorgen machen (übergewichtig)?

also, sie ist halt etwas übergewichtig, sie ist 18 jahre alt, circa. 161cm und wiegt um die 86 kg. wenn man sie anschaut, würde man niemals denken, dass sie soviel wiegt. sie erzählt mir, dass sie jeden tag mit atembeschwerden aufsteht und nonstop tee drinkt vor allem fenchel tee, weil da anscheinend gegen atembeschwerden helfen soll. sie hat gerade mega panik, dass sie irgendwas hat oder ihr wisst schon, davon st.. könnte, da sie sehr jung ist. sie war vor paar monaten beim arzt und der hat ihr blut abgenommen und nur gemeint, dass ihr eisenmangel fehlt also ein wenig, dann hat er gesagt, dass er vermutet, dass sich eine verstecke schilddrüse in ihrem körper versteckt, also eine die noch nicht ausgebreitet ist oder wie man das sagt. dann waren wir mit ihr beim arzt und die haben festgestellt, dass sie weder eine schilddrüseüberfunktion noch eine unterfunktion hat, daher macht sie sich sehr sorgen, was mit ihr los sein könnte.

paar tage hat sie ein komisches "blubbern" unter der von euch aus gesehen linken brust. sie sagt, es fühlt sich so an wie kohlensäure. sie kann sich ganz normal wie jeder mensch bewegen, nur hat sie mit der atmung probleme. ihre mutter meinte bereits, dass es vom stress kommen könnte, da sie andauernd stress hat aber ich weiß es selber nicht.

ich denke, dass das damit zu tun hat, dass sie etwas übergewichtig ist, zumindest hoffe ich es mal, dass es das ist und nicht etwas viel schlimmeres.

könnt ihr mir bitte tipps geben, die ich ihr sagen kann, damit sie sich beruhigt usw. ? sie wäre auf jeden fall sehr erfreut darüber.

danke im voraus!

Medizin, Gesundheit, Therapie, Psychologie, Ärztin, Arzt, atembeschwerden, Atemnot, Doktor, Gesundheit und Medizin, Medizinische Fachangestellte, mollig, Übergewicht, Übergewichtig, medizin und gesundheit, dick
3 Antworten
Sehstörungen?

Hallo erstmal, ich fange mal ganz von vorne an: Letztes Jahr im Sommer hatte ich zum ersten mal etwas, was ich davor nie hatte. Ich bin 17 Jahre alt und war zu dem Zeitpunkt in der Schule im Unterricht. Während der Stunde ist mir aufgefallen, dass ich nach einer längeren Zeit Sachen nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Es ist schwer zu erklären, aber es ist im Prinzip wie das Bildrauschen bei einem alten Fernseher, ein kleiner Teil des Sichtberreiches ist irgendwie verschwommen und ,,bitzelt“ komisch. So konnte ich auch nach einer gewissen Zeit in meinem Augenwingel nur noch
verschwommen Sachen erkennen. Nach einer gewissen Zeit wurde es besser, bis ich wieder perfekt sehen konnte, jedoch kamen danach leichte Kopfschmerzen. Dieses Phänomen hatte ich seitdem 4 mal. Also in einem Jahr ungefähr 4 mal. Wenn ich es heutzutage bemerke, mach ich mein Handy und alles, wo ich mich konzentieren muss aus und mach die augen zu und entspanne. Dadurch geht es immer recht schnell weg, jedoch kommen danach immer kopschmerzen, also immer dieselbe Abfolge. Habe mich ein wenig Informiert und anscheinend ist es wahrscheinlich, dass ich Migräne mit Aura habe, da wie erwähnt gleich danach Kopfschmerzen auftreten. Ich bin nun 18, 1.88 Groß und wiege 87 Kilo. Ich trinke wenig Alkohol und achte zur Zeit aktiv auf meine Ernährung. Jedoch Frage ich mich, ob ich dieses Phänomen irgendwie behandeln lassen kann, und wo ich mich da melden soll, könnt ihr mir da helfen und was meint ihr dazu?

Medizin, Augen, sehen, Kopfschmerzen, Gehirn, Arzt, Doktor, Gesundheit und Medizin
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Doktor