Probleme mit verschiedenen Webseiten bei Nutzung von Tor Browser?

Gibt es eigentlich eine Erklärung wieso es mit verschiedensten Webseiten massive Probleme gibt, wenn ich mit Tor im Clearnet unterwegs bin? Hatte da jetzt bereits Beef mit mehreren verschiedenen Anwendungen:

Proton zb. verlangt für die Accountregistrierung plötzlich eine zwingende "2te Mailadresse", beim Surfen mit Firefox oder Chrome wird diese Frage nicht gestellt.

Re-Captchas oder Roboterchecks laden deutlich langsamer und verhalten sich z.t übermäßig penetrant, auch Cloudflare Checks failen regelmäßig.

Manche Webseiten funktionieren garnicht oder anstatt des Contents kommt eine Fehlermeldung, dass die IP-Adresse gesperrt wurde.

Ich hab versucht mich in einem Forum zu registrieren. Direkt nach der Freischaltung ist das Konto wegen angeblichen "Spams" gesperrt.

Neu erstellte Mailaccounts auf Tutanota überleben keine 10 Minuten...

Ich schätze mal, dass irgendwas mit dem Datenverkehr der zwischengeschalteten Proxys?! hier nicht stimmt. Doch was genau könnte das sein was hier durch die Leitungen fließt, was direkt von verschiedenen (nicht allen) Webseiten bzw. Boardadmins erkannt und als agressiven 'Spam' oder zumindest als 'problematisch / verdächtig' registriert wird?

Ich hatte auch hier auf GF schon Warnmeldungen wegen angeblicher Cross Site Angriffe von No-Script.

Bei einigen Seiten ist aber bislang auch alles normal und ohne Probleme....

Sollte ich besser wieder zu einem anderen Browser wechseln? Oder könnten diese "Spam" Vorwürfe im Extremfall zu irgendwelchen Nachteilen oder Problemen führen?

Wer kennt sich aus mit der Thematik oder kann mir möglichst genau erklären was hier abgeht? (oder was ich bei der Verwendung falsch mache)

Internet, Browser, Virus, Spam, Addon, JavaScript, Tor, Darknet, IP-Adresse, Proxy, Registrierung, Traffic, Fehlermeldung, DDoS-Angriff, Tor Browser
Daten im Darknet, wann hört das auf?

Hallo, ich habe im März 2023 festgestellt das meine Daten bei x Versandhäusern, Versicherungen & fitnisstudios missbraucht wurden.

Auch wurden all meine Accounts gehackt: Steam, Battlenet, bitdefender antivirus & live Mail. Das trotz authenticatoren.

Auch habe ich natürlich nie das gleiche passwort und diese sind immer hochkomplex.

Diese ändere ich alle 2 - 3 Monate.

Zudem erhalte ich seit her jede woche mind. 1 sms die daten fischen soll.

- Angeblich DHL, Postbank, Sparkasse etc.

Natürlich habe ich mehrfach Anzeige deswegen gestellt.

Auch habe ich vor ca. 3 Monaten den Schufa ident safe abonniert, das Ergebniss Teile leider mit das meine Daten im darknet gelandet sind, und eine Löschung durch die Schufa nicht möglich sei.

Ich habe auch meine Daten bei der Schufa und der Bürgel als Identitätsmissbrsuch sperren lassen, dennoch hört es leider nicht auf.

Bis heute trudeln leider immernoch Mahnungen und inkassoschreiben ein.

Mitgliedschaften, Abos, warenbestellungen etc.

Wir lange kann so etwas gehen ?

Wie wehre ich mich am besten ?

Ich habe auch keine Lust mehr dauernd zur Polizei zu rennen und neue Anzeigen zu stellen, und dan auch noch das ewige ihn und her mit den Inkassos ich kann einfach nicht mehr.

Anmerkung bis jetzt wurde leider jede einzige eingestellt da der Täter nicht ermittelt werden konnte. Zudem ist auch keine der angmeahnten Bestellungen bei mir angekommen.

Computer, Betrug, IT, Darknet, identitaetsdiebstahl, Internetkriminalität
Finden heute Liebesbeziehungen nur noch rein digital statt?

oder wieso verwendet ausnahmslos jeder, der im Internet über eine solche berichtet für den Austausch einen Messenger (wie WA, FB oder Snapchat) und hat man heute mit einem Android System <6.1 oder ganz ohne Smartwanze überhaupt noch Chancen auf dem Partnermarkt?

Also was ich meine es ist mittlerweile echt schwer an verschiedenen Orten im Clearnet auch nur einen einzigen Bericht oder Fragen von einem Paar zu finden wo alles komplett vor Ort, über Analogfunk oder selbst nur über Festnetz läuft. Auch bei der Wahl des Messengers fällt auf (wenn es schon zwangsläufig digital sein muss?), dass es praktisch immer WA, FB, Snap oder Tinder ist, obwohl es ja rein theoretisch auch mal Discord, Telegram, Proton, ein Tor-Node, TCP oder was komplett Eigenes sein könnte und das rein theoretisch ja sogar vernünftiger wär. Aber man liest nur komischerweise nirgends soetwas wie: "Nach dem Date kam sie nochmal in die SSH-Konsole und hat mir gute Nacht gewünscht. Die Onionlinks, die sie mir geschickt hat waren wirklich lustig. Leider gibt es derzeit einen kleinen Serverfehler aber morgen hat mein Kumpel sicher das neue ultra doppelt ende zu ende verschlüsselte Chat9 fertig. Ich werde nachher nochmal rüberlaufen um ihr die Pizza vorbeibringen oder rufe sie auf meinen alten Haustelefon an". Also vl. gibt es solche Beziehungen irgendwo aber diese Leute haben eigenartigerweise nie Fragen und treten nirgendswo im www in Erscheinung oder ich habe grade eine fette Tomate auf den Augen?

Fällt diese Sache nur mir auf oder was könnte eine Erklärung sein?

Handy, Smartphone, analog, Darknet, digital, Freundin, Jungs, Festnetztelefon, Funkgerät, Crush, Dating App

Meistgelesene Fragen zum Thema Darknet