Gibt es "red rooms" wirklich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Darknet gibt es alles.

Ich hab gerade mal testweise nach Computer gegooglet. Dabei kam das raus:

Ungefähr 2.230.000.000 Ergebnisse (0,52 Sekunden) 

Stell dir jetzt mal vor wie riesig das "Internet" ist, auf das du mit Google zugreifen kannst. Gigantisch, oder?

So und jetzt bedenke, dass das nur ca. 20% des gesamten "Internets" ist.
Die restlichen 80% nennt man Darknet. Aber das Darknet ist nicht gleich illegal oder fragwürdig. Beispielsweise befinden sich im sogenannten Darknet auch ganz harmlose Dinge wie beispielsweise Testwebsites von Unternehmen, die noch nicht veröffentlicht wurden sodass nur Leute die die IP-Adresse kennen auf den Server kommen, beispielsweise die Entwickler. Aber im Darknet gibts halt auch fragwürdige, sinnlose, brutale oder einfach illegale Inhalte. Bestimmt auch "red rooms".
Natürlich wimmelt es nicht davon, aber wenn du die entsprechende IP-Adresse kennst ist es schon durchaus möglich auf solche Seiten zu gelangen.
Man kann im Darknet auch theoretisch Waffen und Drogen bestellen, jedoch heißt das nicht dass es einfach ist dann im Endeffekt da ran zu kommen. Ich denke nämlich dass es deutlich einfacher ist an jedem x-beliebigen Bahnhof ein Päckchen Drogen zu kaufen als auf so einer Website, die größtenteils eh nur Fake ist.

Solltest du dich dafür interessieren. Es ist prinzipiell nicht verboten solche Websites aufzurufen. Jedoch sobald du über so eine Seite etwas bestellst oder beispielsweise dafür bezahlst in "red rooms" zu gelangen machst du dich strafbar.

So, das wars.

Viele Grüße aus den Tiefen des Internets,
Seppo
;)

das stimmt leider - wobei die Polizei immer wieder versucht, sowas hochfliegen zu lassen

Was möchtest Du wissen?