Bleiben oder Gehen...was würdet ihr tun?

Hallo Leute,

ich mache dieses Jahr mein Abitur und hatte eigentlich vor in meiner Nähe ein Fsj zu machen.

Problem zu diesem Fsj bräuchte ich ein Auto weil die Öffentlichen auf dem Land nicht gerade häufig fahren. Meine Eltern sind getrennt und mein Vater ist für mein Bruder zuständig und meine Mutter für mich. Meine Mutter ist aber schon in Kurzarbeit und möchte sich jetzt nochmal einen Job suchen damit sie alles bewältigen kann. Sie meint sie weiß das ich ein Auto brauchen werde und sie will ein Kredit aufnehmen und noch mehr arbeiten gehen.

Ich möchte aber nicht das sie sich kaputt arbeitet und das habe ich ihr auch gesagt aber sie will das nicht hören. Unser Verhältnis ist auch nicht mehr das beste seid sie ihren neuen angeschleppt hat mit dem ich so gar nicht klar komme.

Jetzt habe ich aber auch die Möglichkeit ein Fsj in einer großen Stadt zu machen, die mir auch eine Wohnmöglichkeit bieten. Somit müsste meine Mutter mir kein Auto kaufen.

Allerdings fällt es mir schwer wegzugehen, da mein Bruder aktuell zwei Häuser weiter wohnt und wir ein wahnsinnig gutes Verhältnis haben. Er hat mir aber während eines Streites an den Kopf geworfen das ich sowieso bald weg sein werde und ihn nun auch im Stich lasse (er hat die Trennung unserer Eltern noch nicht so gut weggesteckt).

Ich weiß nicht was ich machen soll...

Soll ich das Fsj machen zudem ich ein Auto brauche und gleichzeitig für meinen Bruder da sein kann

Oder

Soll ich das Fsj machen das einige Stunden weg ist, ich eine Wohnmöglichkeit habe und dem neuen meiner Mutter aus dem Weg gehen kann.

Für was würdet ihr euch entscheiden?

Gehen 71%
Bleiben 29%
Auto, Familie, Abitur, Bruder, Entscheidung, FSJ
Wieso lässt er mich nicht in Ruhe (Bruder)?

Mein Bruder (22) und ich (19) haben uns vor ein paar Monaten gestritten und seitdem reden wir nicht mehr miteinander. Es ging darum, dass er ständig Wasser an meiner Zimmertür warf und als ich ihn irgendwann erwischt habe, hat er es verneint und gesagt ich soll mich nicht aufregen. Seit diesem Streit ging es bergab bei uns, wir haben uns ständig gestritten und sogar bekämpft, weil er dauernd provoziert und auch wenn meine Mutter manchmal dazwischen geht und wir alle zusammen reden, macht er es wieder. Ich versuche ihn jetzt zu ignorieren, aber er ist trotzdem passiv aggressiv mir gegenüber und provoziert in dem er laut wird, wenn ich lerne, obwohl er genau weiss, dass ich das nicht mag oder macht manchmal überflüssige Kommentare zu irgendwas, was ich mache. Wenn ich zum Beispiel einen Raum betrete indem er auch ist wie die Küche wird er passiv aggressiv und verlässt sofort den Raum. Letztens hat er seine Wäsche gewaschen und vergessen sie rauszunehmen und ich wollte meine auch waschen und habe dann halt seine rausgenommen und meine reingetan, da ist er ausgerastet, weil ich seine Sachen angefasst habe. Sowas tut er nie bei unseren Geschwistern. Ich habe mich natürlich verteidigt, aber trotzdem zieht diese Atmosphäre im Haus echt an meiner Energie. Ich lebe eigentlich gerne bei meiner Mutter und wollte eigentlich (aus finanziellen Gründen) solange wohnen bis ich mit der Uni fertig bin, aber so bin ich echt gezwungen auszuziehen. Und zu unseren Streitereien sagt meine Mutter auch nichts bzw. sie ist es Leid.

Familie, Freundschaft, Psychologie, Bruder, Liebe und Beziehung
Mein Bruder tut mir leid, weil er mich als Bruder ertragen muss?

Ich denke gerade...darüber nach...

ich habe ihn eingeladen und er kommt gleich zu mir und pennt auch bei mir. Ich habe ihm auch den Grund genannt, nämlich dass ich Panik und Angst habe weil ich nicht allein sein kann, hab grad auch schon TV und Musik an und alle Lichter weil ich irgendwie mit einem Geist zusammen lebe. Deswegen habe ich meinen Bruder eingeladen.

Er tut mir halt leid, ich weiß er ist nicht wie ich, er glaubt nicht an Geister, aber er macht sich nicht über mich lächerlich, weil er mich nicht verletzen will. So oft im Leben hat er sich für mich eingesetzt, auch als unsere Eltern mich diskriminiert haben weil ich bisexuell bin, hat er sich immer zu für mich eingesetzt, hat sogar einfach einmal ein halbes Jahr keinen Kontakt zu unseren Eltern gehabt weil er sich für mich eingesetzt hat, weil sie ihn deswegen gehatet haben.

Also allein dass er jetzt gleich extra noch zu mir kommt, also einfach alles was er für mich opfert, es ist so krass. Ich fühle mich manchmal wie ein haufen Sch...sse... und weiß nicht wie ich so einen tollen Bruder verdient habe. Er tut mir einfach leid, weil er mit mir klar kommen muss, und ich wollte fragen was ich tun soll.

Und vor allem was tu ich bevor ich gleich wieder in so einen Nervenzusammenbruch verfalle, wegen meinen Gedanken ?

Familie, Angst, Bruder, Geschwister
Wie helfe ich mein Bruder?

Servus,

Ich war bisschen im Zimmer von mein Bruder gestern um aufzuräumen und ich hab aufeinmal ein Plakat gefunden mit den Bild Von Elliot Rodger.

Zitat:

„Am Tag vor dem Tag der Vergeltung werde ich die erste Phase meiner Rache beginnen: Lautlos so viele Menschen wie möglich in der Umgebung von Isla Vista töten, indem ich sie unter irgendeinem Vorwand in meine Wohnung locke.“[29] Die zweite Phase stellte sich Rodger als einen „Krieg gegen Frauen“ vor, als Rache dafür, dass Frauen ihm Sex vorenthalten hätten: „Die zweite Phase wird am Tag der Vergeltung stattfinden, kurz vor dem kulminierenden Höhepunkt. ... Mein Krieg gegen Frauen. ... Ich werde alle Frauen dafür bestrafen, dass sie mir Sex entzogen haben... Ich kann nicht jede einzelne Frau auf der Welt töten, aber... Ich werde eben die Mädchen angreifen, die alles vertreten, was ich am weiblichen Geschlecht hasse: Die heißeste Schwesternschaft der UCSB.“[29] In der dritten Phase, die er als „ultimativen Showdown auf den Straßen von Isla Vista“ bezeichnete, wollte er mit dem Auto durch die Stadt fahren und so viele Menschen anfahren wie möglich.[23]

In seinem Manifest legte er auch dar, dass er in seiner perfekten Welt alle Frauen in Konzentrationslagern unter Quarantäne stellen würde. „In diesen Lagern wird die überwiegende Mehrheit der weiblichen Bevölkerung bewusst zu Tode gehungert werden. Das wäre eine effiziente und passende Weise, sie alle zu töten ... Ich würde einen riesigen Turm nur für mich errichten lassen ... und sie alle genüsslich beim Sterben beobachten.

Er ist in verschiedene Incelforen drinnen, er hat sein PC angelassen und hab gesehen wie er dort drinnen ist und sich mit verschiedene Incels Chattet.

Er ist halt mit 25 noch Jungfrau und hat mein Geburtstagsgeschenk abgelehnt von der Escort den ich bezahlt habe.

Familie, ablehnung, Bruder, Jungfrau, Liebe und Beziehung, Rache, Pyschlogie, Incel, inceldom
Woher hat er diese Interessen (Fetisch)?

Lest euch diese Frage bitte zuerst einmal durch damit ihr wisst, was Sache ist.

Es geht um meinen Bruder der einen Fetisch hat. Und zwar das ihn getragene Unterhosen ziemlich anziehen. Jedoch ist sein Fetisch nicht so wie man es sich denken würde.

Mein Bruder ist 17 Jahre alt, und liebt es so ziemlich an Unterhosen von Jungs und Mädchen zu riechen, die jünger als er sind. Sogar einen kleinen Jungs und kleinen Mädchen würde er das machen.

Ich wusste schon immer das er diesen Fetisch hat, aber wirklich Gedanken darüber habe ich mir nie gemacht. Aber jetzt interessiert es mich schon mal wieso er so einen Fetisch einer anderen Art hat?

Wenn ich ihn frage, will er nichts dazu sagen. Deshalb hoffe ich das ich hier auf Leute stoße, die sich mit dem Thema Fetische und sexuelle Interessen befassen. Ich stelle mir die Frage, wie so ein Fetisch seiner Art überhaupt erst entsteht?

Normalerweise kenne ich das eigentlich nur so, das Jungs dann an Unterhosen von Mädchen riechen die auch in ihrem Alter sind. Aber bei meinem Bruder ist das komplett anders.

Wie schon gesagt liebt er es an Unterhosen von Mädchen UND Jungs zu riechen die jünger als er sind auch welche die noch klein sind (zum Beispiel 8 oder 9 Jahre).

Woher ich das weiß ganz einfach, ich bekomme das mit wenn da was war von meinen Freunden. Weil einer meiner Kumpels hat einen 8 Jahre alten Bruder, den mein Bruder schon gefragt hat ob er an seiner Unterhose riechen darf.

Aber wie ist das möglich, das es wohl wirklich Menschen gibt die diesen Unterwäsche Fetisch der anderen Art haben wie beschrieben? Ist mit den irgendwas in der Vergangenheit schief gelaufen oder so? Hat da jemand eine logische Erklärung?

Fetisch, Mädchen, Junge, Sexualität, Bruder, Liebe und Beziehung, slip, Unterhose
Meine Mutter sagt, dass sie mich nicht leiden kann?

Und dass ich der schlimmste Sohn der Welt bin. Sie bezieht das auf meine Bisexualität und weil sie weiß dass ich auch schon mit Männern zusammen war und mit ihnen intim war/bin. Sie konnte das noch nie akzeptieren, und mein Bruder, der einzige aus der Familie, der mich akzeptiert und voll hinter mir steht, sagt, dass ich ihr das nicht verzeihen kann und soll.

Aber ich bin immer für meine Mutter da wenn sie Hilfe braucht, auch wenn ich irgendwo weiß, dass sie mich ausnutzt. Wenn ich mal bei ihr bin und im TV Werbung kommt mit z.B. einem schwulen Paar dann sagt sie wie ekelhaft sie das findet, und fängt wieder an mich zu beleidigen. Sie sagt ich soll in der Hölle schmoren und wie gesagt ist nur da, wenn sie mich braucht. Sonst meldet sie sich nicht. Ich darf sie auch nur besuchen wenn wir gerade in einer Phase sind wo wir reden weil sie irgendwie von mir profitieren muss.

Und ich weiß das ja auch nur fällt es mir schwer nein zu ihr zu sagen. Und mein Bruder sagt mir, ich soll das nicht tun. Ich soll ihr nicht verzeihen und mich nicht ausnutzen lassen. Mir geht es sehr oft sehr schlecht deshalb. Was soll ich machen. Sie macht mich wirklich traurig.

Leben, Mutter, Familie, Freundschaft, Angst, Community, Erotik, schwul, Trauer, Sex, Sexualität, Psychologie, ablehnung, Bisexualität, bisexuell, Bruder, familienprobleme, Frust, Homosexualität, Liebe und Beziehung, quer, LGBT, LGBTQ
Bruder klaut seit Monaten Geld. Was soll ich tun?

Mein kleiner Bruder ist heute dabei aufgeflogen, wie er meiner Mutter 20€ ihres Geburtstagsgeld klauen wollte. Er ist 14 und hat wegen seinen Freunden angefangen zu rauchen. Sicher gibt er dafür das Geld aus. Mir ist schoneinmal aufgefallen, dass ich zu wenig Geld in meinem Sparschwein habe, da ich eigentlich seit Monaten kein Geld mehr auf mein Konto getan hatte. Das ist auch schon wieder einige Monate her und ich bekomme jeden Monat 30€ von meinen Großeltern. Ich hatte schon zu diesem Zeitpunkt gefragt, ob er was genommen hatte, was er verneint hatte. Jetzt habe ich nach diesem Vorfall wieder nachgeguckt und es fehlt wieder Geld. Lediglich 5€ hat er mir gelassen. Das sind bestimmt 300€, die seit es mir aufgefallen ist, abhanden gekommen sind. Ich wette es sind noch mehr. Das ganze Geld verraucht und für Videospiele verballert... Ich will von diesem, von meinem Geld einen Führerschein erlangen und das was übgrig bleibt für meinen Auszug verwenden.

Falls sich wer fragt, was meine Eltern dagegen tun: Sie tun, was sie können und haben vor sich in den nächsten Wochen an das Jugendamt zu wenden, weil sie einfach nicht weiterwissen. Besorgt braucht man deswegen also nicht zu sein.

Ich bin extrem enttäuscht, traurig und hasserfüllt. Ich könnte ihm gerade das Licht ausknipsen, so wütend bin ich. Dann würde er mir aber mein Geld nicht zurückzahlen.

Was kann ich tun? Ich will nicht nur mein Geld zurückbekommen. Ich will, dass er sich so elendig und schrecklich fühlt, wie ich gerade. Was soll ich tun?

Familie, Geld, Pubertät, Psychologie, Bruder, Diebstahl, Jungs, Psychiatrie, Strafe, Straftat
Wie findet Ihr das Verhältnis von meiner Schwester und mir?

Als Kinder hatten meine drei Jahre ältere Schwester und ich (m/Anfang 20) ein meistens gutes Verhältnis. Ab der Pubertät aber empfand ich eine Art Hassliebe zu ihr. Einerseits hatten wir uns ungefähr täglich gestritten (meistens ohne Grund), aber genauso sehr hingen wir auch aneinander. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und hatten keine Geheimnisse voreinander.

Auch was Körperkontakt anging, waren wir sehr offen und hatten wenig Berührungsängste (z.B. war sie sehr überfürsorglich, und sowas wie Umarmungen und Wangenküsse gab es schon häufiger von ihr – was manchmal auch etwas lästig war. Auf den Mund eigentlich nicht, das hat sie nur zweimal getan als sie sich entschuldigte und mich aufmuntern wollte).

Ab der zweiten Hälfte der Pubertät hat sich das aber geändert. Sie gehörte plötzlich zu den "coolen", beliebten Kindern, trug andere Klamotten und verhielt sich anders. Sie war dann oft nicht zu Hause (und wenn, dann am Computer) und wir verbrachten weniger Zeit miteinander. Damals war mir das gerade recht dass wir nicht mehr so oft stritten und ich dachte nicht viel darüber nach.

Zum Studium zog sie dann in eine Großstadt weiter weg, seit ich auch nicht mehr zu Hause wohne haben wir nur sehr unregelmäßigen, oberflächlichen Kontakt und sehen uns nur ein- bis zweimal im Jahr.

Heute finde ich es schade dass wir uns in so gegensätzliche Richtungen entwickelt haben. Klar ging mir ihre bemutternde Art damals auf die Nerven, aber aus heutiger Sicht finde ich es irgendwie total schön. Ist ja schon ein Liebesbeweis, der mir damals gar nicht so bewusst war. Und unsere Streits erscheinen mir im Nachhinein wie Kleinigkeiten. Würde ihr das gerne sagen, aber so wie früher wird es niht mehr, da wir uns ja jetzt weiterentwickelt haben.

Familie, Freundschaft, Kuss, Psychologie, Bruder, Geschwister, Kontakt, Liebe und Beziehung, Schwester, Streitigkeiten
Ich halte meinen Bruder einfach nicht mehr aus!?

Hallo, ich habe einen 17 jährigen Bruder, er ist 3 Jahre älter als ich. Wir kommen einfach nicht mit einander aus das ist schon immer so aber früher war ich stärker (bin ich körperlich immer noch). Er benimmt sich so nervig und provozierend d.h. er fasst alles an was mir gehört ohne zu fragen, er beleidigt mich echt verletzend z.B., dass ich fett wäre (ich weiß, dass bin ich nicht aber hab trtzdm schon öfter wenig gegessen).

Was mich auch noch total fertig macht ist, dass er von allen Seiten gefeiert wird für seine Sportlichkeit während meine Erfolge überhaupt nicht für voll genommen werden nur weil ich keine Zeiten oder Distanzen hab. Meine Interessen sind halt auch noch bei der Musik und der Schule und deswegen sind meine Erfolge automatisch weniger wert. Durch diesen ganzen Zuspruch erzählt er mir die ganze zeit wie toll er ist und, dass mein Sport (Bouldern) kein richtiger wäre.

Mit alle dem bin ich irgendwie noch zurecht gekommen. Jetzt ist es aber so, dass er angefangen hat mit Feuerzeugen alles möglich amzukokeln und auch in die Nähe von mir kommt. Genauso spielt er mit den größten Messern, die wir haben rum als wären es Stöcke zielt "zum Spaß" auf mich oder Haustiere. Er macht mir wirklich Angst.

Außerdem kann ich kein Obst essen also ich glaub das is nh schwächere Form von selektive Essstörungen. Er provoziert mich also auch ständig damit und macht sich lustig wenn ich dann wegrenn oder würgen muss.

Als das mit treffen noch ging hat er mich auch immer mit Kommentaren vor meinen Freunden bloß gestellt.

Ich weiß ich sollte mich nicht provozieren lassen aber es geht nicht mehr ich bin den ganzen Tag zuhause im homeschooling unsere Lehrkräfte Jammern die ganze zeit rum und dann kommt er noch es geht einfach nicht.

Jetzt noch meine Seite also ja ich werde auch manchmal aggressiv aber nie wirklich schlimm sondern eher angedeutet. Außerdem ist es manchmal so, dass er mir so Angst macht dass ich nh Tür hinter ihm zu sperr um kurz nh Pause zu haben aber ich mach nach spätestens 30s wieder auf ich weiß dass das trtzdm nicht geht aber ich kann dann nicht anders. Und ich fang eben nicht an, er geht zum Beispiel an mir vorbei wenn ich esse und sagt bist doch eh schon fett. Oder er sieht wie ich Klimmzüge mache und sagt schaffst doch eh keine. Außerdem ist es auch so dass ich ihm regelmäßig meinen PC leihe und ihm sogar schon mal ein Instrument geliehen habe. Auch backe ich öfters und er isst dann immer die Hälfte auf so dass ich meist kaum etwas bekomme. Von seiner Seite kommt gar nichts.

Meine Mutter versteht mich aber es ändert sich halt nichts sie meint, dass sich das noch mit dem Alter ändert. Und mit meinem Vater sprech ich nicht darüber weil er eh soviel zu tun hat. Für ihn ist er der starke der wasserkästen schleppen kann und ich das Mädchen dass halt ganz gut in der Schule is und musik macht. Was das ganze nicht gerade bessert.

Was kann ich tun? Aus dem Weg gehen funktioniert nicht und mich nicht provozieren lassen auch nicht.

Familie, Freundschaft, Ärger, aggressiv, Bruder, Liebe und Beziehung
Mein Bruder ist sehr aggressiv. Was tun?

Hi! Ich bin 12 und mein aggressiver Bruder 9. Er ist seid ca. 1,5 Monaten extrem aggressiv gegenüber mir und unseren andern 2 Geschwistern.

Über ihn: zockt gern, macht einen auf unschuldig ( obwohl er was gemacht hat), schlägt mich sehr oft (heute ist 4 mal zu einer Schägerei gekommen)

Ich erzähl einfach mal von dem heutigen Tag, weil jeder andere Tag eh gleich abläuft..🤫 Morgens ist alles gut zwischen uns.. dann müssen wir mit unseren 2 Hunden raus ( haben so ein Geschirr an) als wir dann wieder reinkamen hat er dass Geschirr einfach auf den Boden geschmissen woraufhin ich mehrmals gesagt hab dass er es aufgeben soll. Er hat nicht reagiert und dann ist er aufeinander zu mir hergekommen, hat mich gegen die Wand gedrückt und mit der Faust bedroht dass ich ihn in Ruhe lassen soll. Ich hab dazu einfach nichts gesagt... später (11:00 oder so) war er vorm Kühlschrank gestanden und sich was zum Essen gesucht, ich musste aber was in den Kühlschrank reinlegen und habs einfach gemacht ( ich hab ihn nichtmal berührt). Er rastet komplett aus und schlägt mich. Meine Achulter ist jetzt noch rot und tut weh wenn ich meinen Arm bewege (21:55 Uhr). Und so geht dass den ganz Tag weiter.

Dafür kriegt er auch Ärger und muss dann in sein Zimmer.. er fängt dann an zu heulen und sagt dass ich ihn geschubst hätte und angerannt ( deswegen angeblich der rote Arm) hätte. Meine Eltern glauben ihm des und er darf wieder aus dem Zimmer raus egal was ich dagegen sage.

Ach und übrigens hat er mir heute so einen kleinen Tennisball (er hat viel Kraft)gegen meinen Hals geworfen ( mir ist die Luft kurz weggeblieben) er findet das aber lustig und rennt lachend weg.

Ich bin heute nach einer Schlägerei zitternd weggelaufen😓 viele werden sich wahrscheinlich denken: ach das ist doch nur Kinderkram“ Aber nein ist es nicht. Ich kann har nicht aufzählen wie oft ich heute geweint hab.

ich glaube das reicht erstmal! Und bitte sinnvolle Antworten! Danke! (Und sorry für den langen Text)

Habe diesen Beitrag von einer Freundin bekommen da sie ned mehr weiter weiß

Psychologie, aggressiv, Bruder, Liebe und Beziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Bruder