Eltern erlauben A1 nicht?

Moin,

vor 2 Jahren hats damit angefangen, dass ich mich für Motorräder interessiert hab. Konnte es schon früher kaum erwarten irgendwann den A1 zu machen.

Jetzt bin ich 16. Vor 3-4 Monaten hab ich schon damit angefangen, auf den A1 aufmerksam zu machen.

Erst waren meine Eltern skeptisch, und wollten mir lieber einen AM andrehen (was doch eigentlich noch gefährlicher sein kann?). Mit viel Überzeugungskraft und geschickt konnte ich sie jedoch doch umstimmen - dachte ich...

Tja denkste, mein Vater machte sich mal selber los und wollte sich selbst bei Fahrschulen informieren. Als er wieder kam meinte er, dass ihn alle 4 Fahrschulen bei denen er war von einem A1 Führerschein für ihren Sohn (mich) abgeraten habe. Es sei viel zu gefährlich und man müsse lebensmüde sein sowas zu machen.

Jap, ab dann konnte ich es vergessen, kein Argument hat mehr gereicht um sich gegenzustemmen. Gibts noch was zu sagen oder soll ich aufgeben und einfach bis zum 18. warten? (Ob 2 Jahre warten nicht schon genug waren...)

Wobei ich mich auch welcher Fahrlehrer sowas sagt (und gleich 4?). A1 Fahrlehrer sind denke ich mal auch selbst Motorradfahrer, würden sie sich selbst als lebensmüde bezeichnen? Ich hab auch schon überlegt ob es einfach eine billige Ausrede war.

Was haltet ihr davon? Habt ihr noch Tipps was ich machen kann?

Liebe und Beziehung, Motorradführerschein, A1 Führerschein
5 Antworten
Wie überzeuge ich meine Eltern a1 zu machen?

Hallo zusammen , ich bin 15 Jahre alt und würde gerne nächstes Jahr den a1 Schein machen . NUN , meine Mutter ist jetzt schon einer anderen Meinung als ich . Also : Mein Stiefvater hat für mich bis jetzt 2000€ gespart , damit ich mit 16 1/2 den BF17 machen kann . Allerdings will ich kein Autoführerschein , da mir persönlich ein Auto viel zu teuer wäre und es nicht gebrauchen könnte da wenn ich studiere die Uni nur 10 km weg ist , was ich günstiger mit Motorrad bzw. im Winter mit Bus / Zug machen könnte . Mein Vater ist leidenschaftlicher Motorradfahrer (Er fährt im Moment eine Honda Black Widow) und über seine Meinung dazu weiß ich noch nicht Bescheid . Allerdings verunsichert es mich jetzt schon , dass meine Mutter sagt : ich hab weder ja noch nein gesagt . Das Geld um es mir selbst zu zahlen hab ich nicht , da ich als Kind alles für ein Sch ausgegeben habe . Da kommen die 2000€ ins Spiel . Mein Vorschlag wäre: Ich nehme die 2000€ und mache noch ein paar Ferienjobs , um den A1 bzw. eine Maschine (liebäugele mit einer CBR 125) finanzieren zu können . Und mache mit 20 oder älter einfach bei Festo einen Ferienjob (~2600€) um mir den Autoführerschein selbst zu zahlen . Wie gesagt ich will kein Auto. Und mein Traum ist’s Motorrad zu fahren . Hat jemand Ratschläge bzw. Meinungen und Tipps?

Mfg Gonzalo Merino

Motorrad, Geld, Sicherheit, Eltern, Überzeugung, A1 Führerschein, Auto und Motorrad
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema A1 Führerschein

Welche sind die schnellsten 125ccm Motorroller unter 4.000€?

5 Antworten

125 ccm Ducati?

5 Antworten

A1 Führerschein ohne Zustimmung der Eltern trotzdem machen?

3 Antworten

Fiat 500 zum 45 km/h Auto (microcar,mopedauto) umbauen?

2 Antworten

Was benötigt man bei einem A1 Führerschein?

3 Antworten

Beste 125er Naked-Bike für Anfänger ...?

5 Antworten

Führerschein Theorie Prüfung. Wie lange dauert es bis man einen Termin hat?

2 Antworten

Kilometerstand bei einem 125cc, was ist viel?

5 Antworten

A1 und B Führerschein zusammen machen, kosten?

8 Antworten

A1 Führerschein - Neue und gute Antworten