Umzug bei H4?

Hat jemand von euch Erfahrung mit nem Umzug wenn das Amt die Wohnung bezahlt. 

Gehe ab 1.09 arbeiten (Teilzeit), heißt ich würde ja das meiste selbst übernehmen. Brauchen aber trotzdem noch Zuschuss. Ich bin Alleinerziehend und habe einen 2 Jahre alten Sohn.

Haben gestern eine Wohnung bei meinen Eltern im Dorf angeguckt. Sind ca 15 km von jetzt weg. Auch 79 qm aber 100€ teurer als unsere jetzige. Auf 3 Zimmer verteilt

Das Amt könnte ja auch komplett sagen Nö dürfen nicht umziehen oder komplette Miete selbst zahlen.. bleibt aber nix zum Leben 🙄 

Oder könnte es sein das sie sagen ich soll die Differenz selbst zahlen ?! 

Hab irgendwie das Gefühl das die die 100€ mehr nämlich nicht übernehmen werden. 

Laut Tabelle wäre die Wohnung ja zu groß und zu teuer, aber die Preise in der Liste sind auch sehr unrealistisch und wurden seit Ewigkeiten bestimmt nicht erhöht. Und grade in einer unistadt ist der Wohnungsmarkt ja eher schwer.

Ich hoffe ich kann auch mit meiner Argumentation überzeugen 😂🤷🏻‍♀️  zB. Oma und Opa könnten den kleinen aus der Kita abholen und ich könnte arbeiten. Wäre momentan eher nicht so einfach.

Jemand ähnliche Erfahrungen oder ne Ahnung 😊. Vielen Dank schon mal für antworten

und ich werde am Montag sofort die zuständigen anrufen, will mich nur schon mal schlau machen.

Arbeit, Wohnung, Umzug, alleinerziehend, Hartz IV, Wohnungssuche, Zuschuss, Wohnungmieten
6 Antworten
Nach Auszug aus der gemeinsamen Wohnung Zuschuss für Möbel Erstausstattung?

Hallo zusammen. Ich hab da mal ne blöde Frage und ich kann mir die Antworten die kommen werden schon ungefähr vorstellen ;-)

Ich habe mich letzte Woche von meiner Frau getrennt, wohne derzeit bei meiner Ma. Da wir 2 Kinder haben und sie auch möglichst mit den Kids in der bisherigen Wohnung bleiben soll (möchten den Kids nicht auch noch einen Umzug zumuten), suche ich z.Zt. eine Wohnung. Da ich wie meine Frau immer sagt "Mutter Teresa" bin möchte ich eigentlich abgesehen von meinem Lattenrost sowie Matratze nichts weiter an Möbeln mitnehmen, sondern alles in der bisherigen Wohnung belassen.

Mein "Problem" ist wahrscheinlich, dass ich ein relativ normales Einkommen habe = Netto ca. 2100 €. Nach Abzug vom Unterhalt für die Kids, sowie der 1/2 Kreditrate den wir leider beide noch abzustottern haben bleiben noch ca. 950 € übrig. Wenn ich dann bedenke, dass ich ca. 500 € für Miete Strom usw. ausgeben muss, 80 € für TV/Handy/Internet und diverse Versicherungen bleiben mir noch schlappe 300/350 € für Lebensmittel und alles alltägliche was man halt so braucht. Da sieht es mit Geld für Möbel relativ schlecht aus.

Tja, hab ich wohl Pech gehabt wenn ich so "nett" bin und alles bei meiner Frau und den Kids lasse, oder? ;) Meine Chancen von woher auch immer einen Zuschuss zu bekommen stehen da eher schlecht, oder? :-)

LG

Möbel, Trennung, Zuschuss, neue Wohnung
9 Antworten
DRINGEEEND WAS TUN / Minijob (un)korrekt ablaufende Arbeitsverhältnisse/ DRINGENDE ANTWORTEN GEBRAUCHT!?

Ich(w/19) bin Minijobber bei Tipico. Erstmal habe ich immer** 12h(11:00-23:00) Schicht am Stück ohne Pause** , darf man das? (Nebenbei heute in einem Personalordner gesehen, dass mein Chef aufschreibt, ich würde eine Stunde früher das Arbeiten anfangen und eine Stunde Pause nehmen) Ich bin dort seit dreimonaten beschäftigt, mein Chef hat mich auch bei der Sozialversicherung gemeldet usw, falls ich mal über die 450 kommen sollte, da ich manchmal flexibel einspringe, einen Vertrag haben wir allerdings nicht geschlossen bzw er hat mir nichts zum Unterschreiben vorgelegt, obwohl ich danach gefragt habe.. Es ist vorgesehen, dass ich jeden Sonntag diese Schicht schiebe, mein Lohn sind 8,50€, muss er mir den gesetzlichen Mindestlohn zahlen? Er meinte nein, da ich hörte, er wurde erhöht. Außerdem war ich schon ein paar mal an Feiertagen wie Totensonntag arbeiten, gibt es Zuschlag? P.S. Diese Themen hat er nie angesprochen. Diese Woche hat er einen weiteren Mitarbeiter eingestellt fürs Wochenende und wir sollen jeden Samstag und Sonntag Schichttag wechseln (ich beginne mit diesem Sonntag, dann Samstag usw..),** so hat er es eingeteilt und nur in Whatsapp geschrieben Mir ist aufgefallen, dass ich laut dieser Planung Weihnachten und Neujahr arbeiten müsste. Weihnachten von 11-23Uhr! Und Silvester kann ich mir dann auch abschreiben, da ich immer früh ins Bett gehe, da der Arbeitsweg auch länger ist usw.. Aber jedenfalls an diesen Feiertagen müsste doch ein Zuschlag fällig** sein?? Denn ich habe nachgefragt, ob wir da dann geöffnet haben und er meinte 'ja' Er meinte zwar, falls ich kündige, soll ich 4Wochen zuvor Bescheid sagen am besten, dass er jemand neuen suchen kann, aber jetzt hat er ja auch jemanden.. Aber da auch nichts festgehalten wurde (falls ich keinerlei Ansprüche auf Lösungswege auf die oben genannten Probleme) könnte ich auch einfach so** kündigen**, da keine Frist FESTGEHALTEN worden ist? Bitte um Hilfe, dass ich meinem Chef mögliche Forderungen oder meine Kündigung noch rechtzeitig und vor jeweiligen Feiertagen sagen kann. (Im Gegensatz zu ihm, da er mir (auch mit Einwilligung flexibel zu sein) immer Bescheid gibt zum einspringen, wenn es Mitternacht ist circa für den Folgetag).

DANKE IM VORAUS :-)

Arbeit, Kündigung, Arbeitsrecht, Arbeitsvertrag, Feiertag, Tipico, Zuschuss
1 Antwort
Erste gemeinsame Wohnung mit Partner (Azubis) stemmbar?

Da mein Freund und ich vorhaben naechstes Jahr zusammen zuziehen stehen wir nun an dem Punkt der Kosten.

Erst mal dazu.. es gibt mehrere Gruende fuer mich hier auszuziehen, zum einen lebe ich seit nun 1 Jahr in einer Stresssituation (schwere Familiaere Probleme) Ich fuehle mich hier nicht wohl & bin andauernd unter Strom & fuehle mich sehr angeschlagen. Zum anderen habe ich hier kaum Chancen eine Ausbildungsstelle anzunehmen, da ich sehr weit draußen auf dem Land wohne, es gibt kaum Auswahl an Ausbildungsplaetzen in naeherer Umgebung (erst ab ca. 20/25KM), zudem gibt es keinen Bus & Bahnverkehr innerhalb 10 KM.

Ich habe im Mai meine Schule fertig.

Nun mein Partner hat seine Mittlere Reife & schon eine Bestaetigung fuer eine Ausbildung in seinem Ort (80km von mir entfernt) er wohnt auch noch bei seinen Eltern, seine Mutter Rentnerin & sein Vater geringverdiener. Nun haben wir beschlossen, dass ich zu ihm runter ziehen moechte um auch dort eine Ausbildung anzufangen.

Wenn es dann so weit waere, haetten wir sein Ausbildungsgehalt & 2x Kindergeld.. wuerden somit bei knapp 900€ liegen (ohne Gehalt von mir) sollte ich bis dahin keine Ausbildung gefunden haben, wuerde ich zum ueberbruecken der Zeit min. 1 450€ Job annehmen.. kaemen somit auf 1.350€.

Moebel haben wir weitestgehend schon beisammen

Waere das stemmbar? Haette jemand von uns einen Anspruch auf jeglichen Zuschuss? Mein Stievvater verdient ziemlich gut & sie wuerden mich wahrscheinlich auf ihn anrechnen, so weit moechte ich es aber nicht kommen lassen.

wohnen, Ausbildung, Zuschuss
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zuschuss

Bekomme ich ein Zuschuss für ein Auto vom Jobcenter?

15 Antworten

Antrag auf Überbrückungsgeld bei Hartz 4

8 Antworten

Finanzielle Unterstützung bei 2. Ausbildung?

4 Antworten

Detaillierte Abrechnung Badumbau über Zuschuss AOK

3 Antworten

Wie oft bekommt man von der Krankenkasse eine neue Brille bzw einen Zuschuss?

9 Antworten

2. Ausbildung Finanzierung

7 Antworten

Wird as Fitnesscenter von HartzIV gezahlt?

12 Antworten

habe ich Anspruch auf wohngeld im FSJ

3 Antworten

Gibt es Zuschuss für den Tierarzt bei Hartz 4?

15 Antworten

Zuschuss - Neue und gute Antworten