Können Altbaubewohner ausschlafen (eure eigenen Erfahrungen)?

Hallo,

ich gehe eher spät ins Bett, insbesondere am Wochenende. Werde dann aber auch durchaus nach vier Stunden wach und kann dann erstmal nicht mehr schlafen. Das liegt zum einen vermutlich daran, dass ich generell nicht mehr solange schlafen kann wie z. B. noch vor zehn Jahren, als ich jünger war, zum anderen vielleicht auch an meinem unregelmäßigen Schlafrhythmus.

Allerdings werde ich immer sehr nervös, wenn ich von oben die Schritte meiner Nachbarin höre, weil ich dann Angst habe, nicht mehr einzuschlafen (ich bin dann aber in der Regel sowieso schon wach, würde ich sagen). Ich habe auch Angst, wenn ich spät ins Bett gehe (z. B. um 3 Uhr), dass ich in 4,5 Stunden die ersten Schritte hören kann. Vielleicht werde ich dadurch schon automatisch so früh wach.

Das Problem ist die Bausubstanz. Das Haus ist hinsichtlich des Trittschalls sehr hellhörig (Dielen und Parkett, 30er-Jahre-Haus, vermutlich keinerlei Trittschallschutz). Nachts ist es ruhig.

Wie ist es bei euch? Hört ihr die Schritte, sind eure Nachbarn Frühaufsteher und falls ja, könnt ihr trotzdem ausschlafen, wenn ihr z. B. erst um 3 Uhr ins Bett geht und eure Nachbarn z. B. ab 7:30 Uhr zu hören sind? Oder seid ihr da einfach abgehärtet?

Wohnung, wohnen, bauen, Schlaf, Mieter, Altbau, Dielen, Dielenboden, nachbarin, Nachbarn, Nachbarschaft, Schall, trittschalldämmung, trittschall
Welche Art Schuh reduziert Trittgeräusche in der darunter liegenden Wohnung?

Wir wohnen in einer Mietwohnung und haben eine 3-jährige Tochter die gerne die geräumige Wohnung nutzt. Manchmal läuft sie auch Langstrecke (Kinderzimmer - Flur - Esszimmer - Wohnzimmer). Am liebsten läuft sie übrigens barfuß.

Vor kurzem hat uns nun der Nachbar von der Wohnung unter uns darauf hingewiesen dass sie dort unten jeden Schritt hören. Nicht nur das Getrampel sondern auch "normale" Schritte von ihr. Seit einigen Monaten fühlen sie sich schon gestört und hatten gehofft dass es eine Phase ist die irgendwann vorbei ist.. Ich kann die Nachbarn nachvollziehen da wir selbst in Urlaub erlebt haben wie es ist , wenn Abends um 10 Uhr nochmal ein Kind in der Wohnung oben drüber anfängt Gas zu geben. Bei uns beschränkt sich das Getrampel jedoch eher auf eine Zeit zwischen halb 8 Morgens und 7 Uhr Abends.

Wir möchten ihm jetzt entgegen kommen und mal schauen was man mit kleinem Geld machen kann. (Wir wollen keine 100m² hochflorigen Teppich auslegen und auch von unserem Vermieter keine Erneuerung des Laminats mit besserer Trittschalldämmung erbitten).

folgende Schuhtypen habe ich gefunden die evtl. helfen könnten :

  • Filzhausschuhe mit Filz-Sohle
  • Filzhausschuhe mit Gummi-Sohle
  • Anti-Rutsch-Socken mit Gummi-Sohle
  • weiche Schuhe mit weicher Leder-Sohle

Welche dieser Schuhe sind am besten geeignet um Kindertrampeln zu dämpfen ? Oder gibt es noch ein anderes wirksames Schuhwerk ?

Bitte keine Antworten bezüglich "der Nachbar soll sich nicht so anstellen - Kinder müssen sich nunmal entfalten.". Uns ist bewußt dass wir rechtlich auf der sicheren Seite sind, wir möchten dem Nachbarn jedoch trotzdem entgegen kommen. Das Kind vorm Fernseher zu parken ist übrigens keine Option !

Schuhe, Kinder und Erziehung, trittschalldämmung
Dehnungsfuge von 8mm bei Laminat mit einer Fußleiste Stärke 11mm+ 2mm flexible Lippe Gesamtabdeckung also 13mm, abdecken machbar oder riskant?

Hallo Leute,

Bei Laminat hält man sicher 1 cm Dehnungsfugenabstand, machmal auch 8mm. Meine Fußleiste ist die von Döllken. Einmal die Cubu flex life 6cm hoch 11mm stark im Kern und dann 2mm Lippe (Gesamtabdeckung 13mm). Die Lippe liegt auf dem Laminat und der grade Rücken wird komplett an die Gipsputzwand geklebt (nicht fixiert).

Somit deckt mir die Leiste bei 8mm Dehnfugenabstand ca. 5mm ab und bei 1cm Abstand deckt sie mir 3mm ab. Die Leiste ist super schmal und nicht so klotzig an der Wand. Einfach traumhaft. Risiko nur das wenn das Laminat arbeitet, kann es sein das ich später einen Spalt sehen werde da Sie mir vllt nicht alles abdeckt, weil sie ja je nachdem was für einen Abstand ich nehme entweder 5mm oder 3mm Spielraum zum arbeiten gebe.

Dann die Cubu flex life XL 60. Die ist auch 6cm hoch 16mm stark im Kern und mit 2mm Lippe also deckt Sie ca.19mm ab. Da brauche ich mir keine Sorgen machen. MANKO: Sie sieht extrem klotzig an der Wand aus und stört einfach. Ist nicht dezent genug. Fällt auf und nimmt Platz weg

FRAGE: Wenn ich die 11mm+2mm Lippe nehme (sprich 13mm) und einen Dehnfugenabstand von 0,8mm, meint ihr das könnte klappen oder geht es eher in die Hose??

Ich weiß ja nicht wie stark Laminat in Kinderzimmer arbeitet. Laminat ist 8mm und Selit Dämmung 2,2mm

Für Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar. Ps Ihr könnt ja mal die Leiste googeln dann habt ihr es vor Augen wie die ausschaut. Und ja ich will nur kleben :) kein clippen und bohren

Laminat, laminatboden, Bodenleger, Handwerker, laminat-verlegen, trittschalldämmung, Vinyl
Gibt es Trittschalldämmung für Teppichböden?

Hi,

ich weiß, dass "normalerweise" keine Trittschalldämmung unter Teppichboden verlegt wird. Diese Frage...

(kann den Link nicht einfügen, da max. 1 Link erlaubt)

...kenne ich schon. Die Lösung "Korkparkett" ist für mich aber keine. Also, Situation: Alte Dielen (60 Jahre), leicht uneben, leicht knarzig. Es soll Teppichboden rein. Soll aber nicht auf den ollen Dielen liegen, sondern ich wollte eine Trittschalldämmung verlegen. Diese...

https://www.obi.de/trittschalldaemmung/selitac-parkettunterlage-laminatunterlage-5-mm-5-m-/p/7090350

...für gut befunden (auch preislich) und gekauft. Ja, da steht drauf für Parkett/Laminat, aber dasselbe "für unter Teppichboden" finde ich nirgends. Ist ja außerdem meine Sache, ob ich das möchte oder nicht, weil a) schalldämmend, b) Ausgleichen kleinerer Unebenheiten, c) Wärmedämmend

Für mich sprach jedenfalls nichts dagegen, sonst hätte ich's nicht gekauft. Kleines Problem nach dem Auspacken: Das Zeugs hält Punktbelastungen nicht stand. Die hätte ich bei Teppichboden aber im Gegensatz zu Laminat/Parkett, bei dem sich der Druck auf die Fläche verteilen würde. Ergo blieben schnell dauerhafte Dellen im Boden. Sch....! Und nu? Ich will weder diggen Teppichboden kaufen noch mit irgendwelcher Ausgleichsmasse rumhantieren.

Also ich fand meine Lösung super. Funktioniert nur leider nicht.

Technik, Renovierung, teppichboden, Technologie, trittschalldämmung, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Trittschalldämmung