Kann man Laminat auch ohne Trittschalldämmung verlegen?

5 Antworten

Hallo KarminaB,

Laminat völlig ohne Trittschalldämmung würde ich nicht verlegen: Sowohl bei Euch im Raum als auch bei den Nachbarn in der Wohnung darunter wird dann jeder Schritt in Schuhen zur Steptanz-Performance! Nervtötend!

PRAXISTIPP: Wähle einen Laminatboden mit aufkaschierter Trittschalldämmung. Damit sparst Du einen Arbeitsgang (Trittschalldämmung verlegen) und die sonst übliche Bahnenware kann beim Verlegen des Laminats nicht verrutschen! :-)

Wie das Verlegen von Laminat funktioniert, zeigt Schritt für Schritt diese Anleitung: http://www.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/wand-boden/parkett-laminat/laminat-verlegen-146045.html

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Laminat sollte schon unterlegt werden, es klingt ganz "blechern", wenn keine Trittschalldämmung drunter liegt. Dazu kann man aber auch den alten Teppich nutzen.

Achtung! Bei einem alten Teppich unter Laminat können unangenehme Gerüche entstehen, die ohne Entfernen des Teppichs nicht beseitigt werden können.

Prüfen, ob auch eine Dampfsperre erforderlich ist!!!

0

Auf jeden Fall NIE ohne Dämmung. Die ist ja nicht nur gegen Trittschall im Raum und dem Raum, der darunter liegt, sondern solch eine Dämmung gleicht Unebenheiten des Bodens aus. Nehme ich keine Dämmung laufe ich Gefahr, dass die Nahtstellen "undicht" werden. Teppichboden ist keine gute Dämmung, weil das Laminat darauf "wandert", ähnlich wie ein Teppich auf einem Teppichboden.

So ganz ohne, würde ich nicht empfehlen, ist theoretisch aber möglich. Die Dämmung kostet nach meiner Erfahrung nicht viel. Man bekommt die Schaumstoffrollen schon relativ günstig im Baumarkt

Also die richtige Trittschalldämmung ist mehr wie nur eine Trittschalldämmung. Das ist nämlich auch gleichzeitig eine Wärmedämmung!! Da sollte man auf gar keinen Fall sparen.

Was möchtest Du wissen?