Bin ich ein Patriot?

Ich bin froh darauf, deutsch zu sein. Da ich viel Erfahrung mit Menschen aus allen möglichen Regionen gemacht habe ist das gerechtfertigt. Die Deutschen sind nun mal eine Kategorie weiter oben in der Gesellschaft.

Jedoch bin ich nicht stolz darauf. Stolz ist man wenn man etwas erreicht hat. Da ich ein Narzisst bin und für mich jeder Erfolg selbstverständlich ist, kenne ich „Stolz” eh nicht. Ich habe noch nie Stolz empfunden. Deshalb bin ich kein "stolzer Deutscher".

Ich habe grundsätzlich nichts gegen Ausländer aber für mich sind sie ganz klar unter mir. Und die Deutschen sind auf meiner Ebene. Egal wie sie aussehen, wie intelligent, reif, belesen oder was auch immer sie sind. Die Deutschen stehen ganz oben. Ich würde sogar dazu übergreifen, je kitschiger desto besser. So schön deutsch wie sie vor ein paar Jahren noch waren. So 80-90-2000er. Wo die Jugendlichen noch Winfried, Manfred, Gottfried, Hermann und Jürgen hießen.

Auch fühle ich die Deutschen Lieder mit. Ja, auch die von damals, die Rechten. Da ich dieses bestimmte Thema in der Schule noch nicht durchgenommen habe kann ich dazu recht wenig sagen. Mir gefallen sie einfach.

Ebenfalls finde ich meine blonden Haare und blauen Augen sehr schön. Ich prahle oft damit. Ich sage auch (aus Spaß) oft dass ich ein Arier bin. Wie gesagt hatte ich dieses gewisse Thema noch nicht. Da ich in Sache Humor aber keine Grenzen kenne spiele das sowieso keine Rolle.

Ich bin nicht rechts, zumindest nicht zu 100%. Ich habe auf jeden Fall rechte Züge aber die sind wie gesagt wegen meiner Erfahrung von Leuten aus gewissen Regionen. Also ein Nazi bin ich nicht. Ich schreibe ja sogar mit solchen Leuten. Schwarzen, Türken, Arabern und so. Ist kein Problem, oftmals. Also schreiben im Sinne von Kontakt halten.

Da meiner Meinung nach Deutschland am Ende ist würde ich es nach Möglichkeit zu 100% verlassen. Das kann auch so wirken als ob ich ein Nazi bin. Aber tatsächlich haben sind selbst die Deutschen nun "am Arsch". Hier will ich ganz ehrlich nicht mehr bleiben. Aber die Herkunft bleibt natürlich dieselbe. Und immer in mir. Deutschland. Mein Land.

Ich weiß nicht was ich noch dazu sagen kann. Man kann ja gerne Gegenfragen stellen, damit das Ergebnis präziser ist.

Menschen, Deutschland, Psychologie, Nazi, Patriotismus, Psychologe, patriot, rechtsradikal
4 Antworten
Weshalb Nationalstolz?

Hallo

Also jetzt nichts gegen Fans des Nationalstaates, und nichts gegen Patrioten, aber ich kann das nicht nachvollziehen.

Ich wüsste nicht wieso ich stolz auf mein Volk sein sollte, mit dem mich nichts verbindet, und ich wüsste nicht inwiefern es relevant ist welche Nationalität jemand hat.

Die Leute leben halt da ja, und wenn sie wo anders leben würden wären sie angehörige eines anderen Volkes.

Mein Exfreund zB war auch Syrer.

Ja jedenfalls ist das in meinen Augen mit dem Nationalismus echt sowas in der Art "ja wenn man auf sonst nichts stolz sein kann so muss halt das Land/die Nationalität herhalten".

Ich fände zB eine Welt super wo die nationalität jedem wurscht ist und man sich wie in der EU überall frei bewegen kann. Generell halt wo es weltweit wirklich freie Marktwirtschaft ist und wo jeder überall arbeiten kann wo er will und wo alles so vernetzt ist dass es keinerlei Kriege mehr geben kann - innerhalb der EU ist es eh so, und mit asiatischen Ländern zum Teil ja auch, aber da sind wir auf einem guten Weg.

In meinen Augen wenn es dann "kaum mehr" Landesgrenzen gibt und so sondern halt nurnoch Unternehmen die dort und da tätig sind, in meinnen Augen wäre das echt toll. Eine komplette Freiheit.

Aber ich finde Nationalismus ist halt echt irgendwie ein bisschen rückständig.

Wie gesagt, ich will hier keine Leute angreifen die auf ihr Land stolz sind, ich kann es nicht verstehen, sage aber nciht dass es nicht ok ist. Wenn ich an so klischeehafte Amerikaner denke, irgendwie finde ich das auch ganz witzig, aber halt irgendwie auch strange.

lg Lisa

Politik, nationalismus, stolz, Volk, patriot
9 Antworten
Kaufberatung zu Auto?

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Jeep Patriot zu kaufen. Ich habe schon einiges im Internet zu diesem Fahrzeug recherchiert und das größte Problem ist anscheinend das Fahrwerk, dass öfter mal Teile vom Fahrwerk ausgetauscht werden müssen (habe ziemlich oft Querlenker, Spurstangen usw. gelesen, aber das sagt mir ziemlich wenig, habt technisch gesehen von Autos ziemlich wenig Ahnung). Aber wie ist das Auto abgesehen davon sonst? Vor allem im Bezug auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit/Qualität?

Hier mal das Angebot für welches ich mich interessiere: Jeep Patriot 2.0 CRD, Erstzulassung 03/2010, 122.000km, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt, Preis 8000€ VB (dazu muss gesagt werden, es sind zusätzlich 19" Brock B26 Alufelgen, ein Front-Stoßbügel und Trittbretter an den Seiten montiert, Winterreifen auf Alufelgen gibt's auch dazu). Habe auch Bilder vom Angebot und vom Unterboden angehängt, ist der in einem akzeptablen Zustand und wie ist das Angebot?

Der Verkäufer wäre auch damit einverstanden vor Kauf einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV machen zu lassen. Er meinte aber auch, dass er mit einem KFZler aus der Werkstatt in seinem Ort geredet hat und dieser meinte dass ein Gebrauchtwagencheck nichts anderes als eine TÜV Prüfung (HU) ist, nur man zahlt dabei nicht für die Plakette. Habe aber im Internet gelesen dass bei der HU nur die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs geprüft wird und nicht so genau geschaut wird wie bei einem Gebrauchtwagencheck. Also lieber so einen Check machen anstatt neue HU oder? TÜV hat er noch 7 Monate. Würde mich über eure Meinungen, Anregungen und Tipps sehr freuen.

Danke, Stivi086

Kaufberatung zu Auto?
Gebrauchtwagen, Jeep, Kaufberatung, patriot
3 Antworten
An alle Linken: Gibt es unter euch Patrioten?

Ich habe mal eine Frage, die ich aus reinem Interesse stellen möchte. Ich bin ziemlich patriotisch und liebe meine Heimat. Für mich ist Patriotismus ein essentieller kultureller Bestandteil und ich will nicht leugnen, dass stolz bin, wenn ich sagen kann, ich bin deutscher und meine Vorfahren sind auch deutsch. Mein Großvater war bei der Waffen SS, aber für die NS- Vergangenheit in diesem Land habe ich keine positiven Gefühle übrig, trotzdem finde ich, kann man seine Heimat lieben. Trotz einer dunklen Geschichte. Was ich allerdings nicht verstehe ist die antideutsche Haltung vieler politisch links stehenden. Ich kenne ja die Gründe, die sie nennen, nachvollziehbar sind sie jedoch in meinen Augen nicht. Mir ist aufgefallen, dass ich noch nie einen "Linken" getroffen habe, der positive von Deutschland geredet hat. Und ich habe schon mit etlichen Kontakt gehabt und sehr viele Diskussionen geführt. Gerade in meinem Alter(18) ordnen sich viele der "Antifa" zu und für mich ist es daher umso schwerer, mich als junger Nationalist mit meiner Meinung durchzusetzen. Gibt es eigentlich auch "Antifaschisten", die stolz auf ihr Land sind? Und wieso ist man automatisch "rechts", wenn man national denkt? Und wieso können die "Antifas" sich nicht für ihre Ideale einsetzen und trotzdem patriotisch sein? Würde mich freuen, wenn einige von euch hier sagen, wie sie dazu stehen. LG, Jan

Politik, antifa, Link, national, nationalismus, Patriotismus, patriot
20 Antworten
Ist dieser Nationalstolz noch normal?

Guten Abend,

Ich habe mal so ein paar Fragen...

Ich habe so ein Jungen in der Klasse ist glaub 16... bin mir nicht so sicher... Aber das ist ja nicht so wichtig. Er kommt aus Polen und das sieht man ihn auch sehr an den er verbreitet es sehr. Ich frage mich ob es normal sei für Polen und ob viele Polen so stolz auf ihr Land sind und vorallem warum.

Als erstes trägt er fast jeden Tag Polnische Kleidung. Er trägt Pullis und Tshirts mit dem Adler, mit der Flagge und auch von so einem komischen P mit so zwei Kringeln unten. Und auf den Tshirts steht manchmal Chwala Bohaterom. (Was bedeutet das?) Und wieso hat das P so kringeln? Steht das P für Polen? Oder wie? Abundzu kommt er sogar mit einer Armbinde. Die aussieht wie die Flagge auch mit diesem komischen P. Dann im Unterricht besonders Geschichte Politik Erdkuhnde erzählt er extrem viel über Polen. Und wenn er in den Urlaub fährt (er sagt er ist jede Ferien in Polen erzählt er sehr viel darüber wie toll es dort sei und wie er Polen vermisst usw.) Außerdem liket er viele Polnische Bilder auf Instagram. Dort steht dann sowas wie Jestem Dumny. Jestem Polakiem ,Bog:Honor.Ojczyna. (Was heisst das), oder Bilder mit der Flagge wo dann mit roten farbbomben geschmissen wird usw. Ausserdem interessiert er sich extrem für die Polnische Geschichte und Kultur usw. Und er lernt extrem viel auswendig dafür. Und er liket auch viele Zitate von irgendwelchen alten männern. (Soldaten? Weiss ich nicht...) Und in seinem Status steht: (bitte um übersetzung)

Nie daj sie oglupic antypolskiej propagandzie badz dumny ze jestes polakiem.

Wie soll ich mit dem Nationalstolz umgehen? Mich nerft es nicht ich möchte nur wissen wieso so extrem. Achja wenn man ihn darauf anspricht sagt er er sei Patriot (was heisst das?). Und wenn man fragt wieso antwortet er irgenwie sehr pyhlosophisch womit ich nichts anfangen kann...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Polen, Leute, Nationalstolz, Patriotismus, polnisch, polska, Nation, patriot, komisch
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Patriot