Wie ist es in Japan so zu leben?

Hallo

wie ihr ja wisst würde ich gerne in ein anderes Land auswandern, da ich Österreich einfach über alles hasse. Ich will hier keinem anderen Österreicher zu nahe treten, aber ich sehe mir da keine Zukunft....

Ich weiß nicht wie man dieses Überbleibsel der Donaumonarchie toll finden kann.

Ja egal darum geht es nicht.

Irgendwie fände ich Japan interessant, da habe ich auch einiges dazu gesehen und kenne ich mich auch aus. Japanisch lernen könnte ich eh mit diesen Animes ua.

Wie seht ihr das?

Kann mir da wer was sagen? Dazu?

vl irgendwelche Japaner hier die was sich auskennen?

Ich finde da einiges toller dort, zB das Corona haben die dort viel effektiver besiegt und ohne die Wirtschaft hin zu machen, Todesstrafe haben die glaube ich auch noch, Arbeitszeit ist dort viel flexibler, Wohlstand ist offenbar auch toll dort.

Generell ist es mir auch viel sympathsicher dass die Menschen im Asiatischen Raum viel distanzierter sind wie bei uns zB.

Kampfsportarten von dort finde ich auch toll, also in unserer Kultur gibt es das ja auch nicht.

Wie gesagt, ich will hier gar nicht Österreich so schlecht reden, auch wenn ich es nicht verstehen kann, es gibt sicher Leute die an Österreich irgendwas toll finden, und das ist ja auch voll ok so, ich will denen das gar nicht absprechen.

Geht hier echt nicht ums provozieren, sondern nur um erfahrungen und meinungen einzuholen.

lg Lisa

Leben, Asien, Japan, auswandern
6 Antworten
Wie lange würdet ihr dass durchgehen lassen?

Hallo

gesetzt dem Fall mit einer Person des anderen Geschlechtes seit ihr befreundet und schreibt extrem viel bei Whatsapp, also wirklich richtig viel und voll liebe Texte halt auch, also nicht hin und wieder mal alibimäßig eine nachricht sondern eher so immer bis 1 uhr morgen 30 Romane hin und her aber diese Person sagt treffen oft wieder ab, also vorher gar nie fix zu und dann 2 von 3 mal geht es dann halt nicht.

Wie lange würdet ihr euch das bieten lassen?

Kam jetzt - wir kennen uns seit Anderthalb Jahren und hatten im Herbst und Winter viel Kontakt - dreimal vor im Mai.

Wie lange wärt ihr da dabei? Bis es euch zu blöd wird. Wir sind übrigens nicht zusammen, die Spannung ist da aber die Umstände passen nicht und die Erwartungen an eine Beziehung auch absolut nicht (ist aber nebensächlich darauf will ich nicht hinaus in der Frage, ich habe mir viele Gedanken über eine Beziehung gemacht, aber will keine haben)

Ich schreibe jetzt nicht mehr viel, wird mir langsam zu lästig das alles. Ich bin gerne immer bereit auf ein nettes Treffen und ein paar stunden chillen und reden, aber dieses Wahtsapp schreiben immer.... ich bin nicht mehr 14 oder so.... Für mich sit das Kindergartenmäßig. ich habe keinen Scherer da pro Abend insgesamt 2 Stunden WA Nachrichten zu schreiben und 2 weitere Stunden WA Nachrichten zu lesen.

Eher gehe ich in den letzten Wochen ja wieder dazu über zu schauen wer da draußen sonst noch so zu haben ist.

Freundschaft, Mädchen, Junge, Liebe und Beziehung, Treffen
4 Antworten
Findet ihr unser System männerfeindlich?

Hallo

also mal ein paar Überlegungen zur Gleichberechtigung.

Da müssen im Staatsdienst solange Bewerberinnen bevorzugt werden bis ein Anteil von mindestens 50% erreicht ist. Ebenfalls sind allerlei andere Maßnahmen zu treffen - auch finanzieller Natur, das Geld des Steuerzahlers wird hergenommen für so Förderungen - um den Frauenanteil zu erhöhen.

Bei Universitäten müssen in den Kollegialorganen mindestens 50% Frauen vertreten sein, so steht es auf der offiziellen staatlichen Internetseite halt.

Ich stelle mir da die Frage: Was hat das bitte noch mit Gleichberechtigung zu tun?

Ist das so eine Aktion aka. "Früher hatten nur die Männer das sagen und die Frauen wurden unterdrückt, jetzt drehen wir den Spieß um"?

Also die maßen es sich ja an "für die Frauen" zu sprechen, aber für mich sprechen die garantiert nicht. All diese politisch korrekte Gleichmacherei widert mich in etwa gleich an wie die patriarchatischen System/Strukturen in den moslemischen Ländern.

Wenn ich einen Job im Staatsdienst annehmen würde - was niemals passiert wird, ich habe nicht das geringste Interesse daran für den Staat zu arbeiten - dann würde ich diesen gerne bekommen weil ich besser qualifiziert bin als männliche Mitbewerber, und nicht weil ich weil ich weiblich bin bevorzugt werde.

Mir wäre mein Leben lang nie vorgekommen dass ich irgendwie wegen dem Geschlecht benachteiligt bin, eher im Gegenteil. In der Schule waren wir alle der selben Willkürbenotung ausgesetzt, gesellschaftlich genoß ich viele Vorteile weil alle Jungen mir ständig Gefallen taten, bei meinen Ferienjobs in der Gastronomie bekam ich pro Monat ca 200€ Trinkgeld mehr als die Jungen dort, zum Bundesheer musste ich auch nicht und im Studium gibt es für Jungen und Mädchen exakt die Gleichen Aufnahmebedingungen und exakt die Gleiche Benotung und exakt die Gleiche Behandlung.

Wie steht ihr zur Thematik?

lg Lisa

Männer, Frauen, Gleichberechtigung, Staat
10 Antworten
Ein Junge hat den Kontakt zu mir abgebrochen, was tun?

Hallo

geht um so einen Jungen der mal extrem in mich verliebt war.

Also mit ihm war es voll lustig, der hatte immer echt geile Ideen was wir unternehmen, intellektuell war er auf meinem Niveau, wir hatten ähnliche Weltanschauungen und Werte, ähnliche Hobbys, und ich mochte ihn echt gerne. Dann haben wir immer bei Whatsapp noch bis tief in die Nacht geschrieben. Das ging Monate lang so dahin. Ich dachte mir nichts dabei und genoß halt die Zeit.

Ja jedenfalls hat er dann mal gesagt dass er in mich verliebt ist mit mir zusammen sein will, aber ich wollte das nicht, von meiner Seite her war das ja nur platonisch. Romantische Gefühle hatte nur er. Es wurde extrem awkward. Er war ziemlich enttäuscht und ging dann einfach.

ich habe dann ein paar tage gewartet und ihn geschrieben ob wir uns treffen und halt so getan als wäre nichts gewesen. er hatte dann jedes mal eine neue ausrede, irgendwann sagte er doch mal zu.

Er sagte dann dass er mit mir nie befreundet sein wollte sondern mit mir zusammen sein will/wollte, und echt noch immer extrem in mich verliebt ist und das von Anfang an war. Ich sagte dann das er nicht die Freundschaft zu mir beenden darf und er sich eine andere Freundin suchen soll und dass er ja eh gut aussieht und so und eh locker eine findet wenn er halt jede aufreißen probiert. Jedenfalls hat er dann gesagt dass er den Kontakt zu mir jetzt abbricht. Zu diesem Zeitpunkt hatte er einiges an schulden bei mir, dieses Geld hatte er in Bar mit und hat es mir da zurück gegeben.

Ich habe ihm vorher mal so einen billigen Ring geschenkt, den hat er mir da auch zurück gegeben und gemeint dass es ein Fehler war mich jemals kennen zu lernen. War sozusagen dass offizielle Ende unserer "Bekanntschaft mit unterschiedlichen Erwartungen". Irgendwie schaffte ich es halt gerade so die Tränen zurück zu halten.

Das war so Anfang März, jetzt bin ich aber noch immer echt unglücklich wegen ihm. Also cih wäre so gerne noch befreundet, und das halt ohne dass er von mir was will.

Ich will halt echt keine Beziehung, ich will einfach single sein, mein leben genießen, mich hin und wieder von jemand anderem stechen lassen, mich aufs Studium konzentreiren usw. aber halt keine fixe Beziehung.

Ich finde das irgendwie asozial dass er da die Freundschaft beendet hat. Es war so lustig mit ihm. Ist bei allen Jungen das gleiche, irgendwann wollen sie mit mir zusammen sein.... das kann man echt vergessen...

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Sex, Junge, Liebe und Beziehung, befreundet
18 Antworten