Kaufberatung zu Auto?

 - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)  - (Kaufberatung, Gebrauchtwagen, Jeep)

3 Antworten

Der Patriot ist nicht empfehlenswert, das war der Dacia Duster der USA, billig zusammengeschusterte Kiste mit massiven Qualitätsproblemen. Und dann noch dazu als Diesel ohne Zukunft.

der motorraum schaut schon extrem mitgenommen aus. mehr als 3000-4000€ würde ich da aufkeinen fall zahlen, zuhoch ist das risiko das demnächst etwas kaputt wird

18

Inwiefern mitgenommen? Ja dreckig ist er, man kann ihn ja putzen. Oder meinst du was anderes?

0
17
@Stivi086

der schmutz ist nicht das was ich meine, siehst du den rest nicht?.. wenn nicht dan solltest du einen fachmann dazuholen, auch ich mir meiner 1 Jährigen abgebrochenen kfz lehre sieh das

0

Nimm einen Fachmann mit, schau dir das Auto an und dann probefahrt

18

Einen bekannten Fachmann habe ich leider nicht, aber ich würde vorm Kauf zum TÜV fahren.

0

Schülertransport im Fahrzeug mit abgelaufenem TÜV/HU

Leider finde ich keine aussagekräftigen Seiten im Netz, daher hier meine Frage: Ich arbeite aushilfsweise als Taxifahrer und bin überwiegend im Schülertransport tätig. Da ich nicht regelmäßig eingesetzt werde, ist mir jetzt erst aufgefallen, daß bei wenigstens zwei Wagen, mit denen ich fahren muss (eine Taxe, ein Kleinbus) der TÜV abgelaufen ist. Mein Chef, den ich natürlich drauf angesprochen habe, winkt das ab und meint, in den Sommerferien werde er sich drum kümmern, er kann die Autos jetzt nicht in die Werkstatt tun. Allerdings ist er dafür bekannt, seinen Fuhrpark ziemlich schlampig zu warten, und jede anstehende Reparatur wird erst mal so lange nach hinten geschoben, daß einem angst und bange werden kann. Mir ist gar nicht wohl dabei, denn als Fahrer bin ich schließlich für die Verkehrssichert des Fahrzeugs verantwortlich. Was, wenn ich jetzt in eine Polizeikontrolle gerate oder - schlimmer noch - in einen Unfall verwickelt werde? Außerdem belastet diese Situation mein Verantwortungsbewußtsein, denn immerhin habe ich Kinder im Auto, deren Eltern darauf vertrauen, daß sie sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. Wenn ich jetzt aber die Fahrten verweigere, bin ich den Job mit Sicherheit los, denn andere Kollegen fahren die Autos schließlich auch noch.

...zur Frage

Mercedes 190E Felgengröße?

Guten Tag zusammen,

Ich plane ein neues Auto Projekt und zwar einen 190er, vermutlich 2.0 Benziner aber noch nicht sicher. Er bekommt ein Gewindefahrwerk und vermutlich Felgen. Weil ich das ganze im Vorraus ziemlich genau plane mache ich mir derzeit Gedanken über mögliche Felgengröße und den dazugehörigen Reifen. Da er tiefer kommt will ich mit den Felgen nicht zu groß gehen, 15 oder 16 Zoll. Wie groß kann ich maximal mit den Felgen gehen ohne an den Kotflügeln arbeiten zu müssen. Ausgehend von tiefster Tüv Höhe beim Fahrwerk. Wie siehts mit den ET's aus? Im Kopf hatte ich einen Satz Rial, Ronal oder BBS welche relativ ähnlich von der Optik sind. Eventuell auch Standard mercedes felgen je nachdem. Der Reifen auf der Felge soll ziemlich Flach werden. Breitreifen mäßig. Reifen wird sowieso wahrscheinlich maximal einen 205er Breite, wenns passt nen 215 aber breiter nicht.

Falls jemand Erfahrungen hat bzw. Bescheiden weiß gerne melden!

LG Louis

...zur Frage

Audi A3 8P Sportback - Preis Einschätzung - Wertschätzung

Was kann man für folgendes Fahrzeug noch verlangen bzw. sollte man dafür noch bezahlen (sofern Angaben fehlen und ich diese weiß, fragt einfach und ich teile sie noch mit):

  • Audi A3 8P Sportback
  • 2.0 FSI (150 PS)
  • Automatik
  • Silber
  • ca. 75.000 km
  • Leder/Alcantara
  • Wurzelholzzierleisten, sind aber mit Carbonfolie beklebt
  • Klimaautomatik
  • elektrische verstellbare Sitze vorne
  • kleines Navi im Bordcomputer
  • Handyvorrichtung
  • 8* Alufelgen (4* 15 oder 16 Zoll, 4* 17 Zoll, beides original Audi mit Gebrauchspuren, Winterreifen haben noch etwas Profil, Sommerreifen sollten nicht mehr gefahren werden, hätte aber noch zerkratze 19 Zoller mit Dunlop Reifen die noch Profil haben plus ein Ersatzreifen)
  • Dach und Spiegel schwarz foliert (ich glaube noch Garantie)
  • Scheiben getönt mit Garantie bei junited Autoglas
  • AP Gewindefahrwerk (original Fahrwerk vorhanden)
  • Alpine Radio mit Subwoofer, Endstufe und Kondensator (original Radio vorhanden), USB und iPod Anschluss im Handschuhfach
  • HU/AU bis ich glaube März 15, muss ich nachgucken
  • Inspektion wird jetzt noch gemacht
  • Motor klackert, soll angeblich normal sein
  • Lack hat ein paar Kratzer
  • hatte einen ganz kleinen Bums vorne, aber nur Lackschaden (war im Schritttempo)
  • alles was eingetragen werden musste ist abgenommen, Unterlagen alle in einem Ordner
...zur Frage

Kfz nach Tausch zurück nehmen?

Ich habe letzte Woche mein Auto gegen ein anderes getauscht. Jetzt ruft mich gestern Abend der Kerl an, behauptet ich hätte ihn über den Tisch gezogen, ich soll das Auto zurücknehmen. Genaue Geschichte: Wir hatten eben letzte Woche die Autos getauscht. Wollte meinen eig verkaufen, er hat mir das Angebot zum Tausch gemacht und hatte eben das Auto, das ich mir eh kaufen wollte. Also habe ich zwei Kaufverträge geschrieben, einen für mein Auto, einen für seins, und statt dem Preis Tausch gegen ..... Rein geschrieben. So, das war Problem Nummer 1, denn er wollte, dass bei sich 3000€ drin steht. Nach einigem hin und her und nachdem ich gesagt habe so oder gar nicht hat er dann doch unterschrieben. 2 Tage später hat er mich angerufen, das Auto hätte einen Motorschaden. Sein Kumpel wäre vom fach, der hat ihm gesagt er muss das Auto 20-30 Kilometer mal richtig treten um zu sehen ob alles passt. Und jetzt würde überall das Öl rauslaufen. Ich hatte nie auch nur irgendein Problem mit dem Motor, alle Inspektionen usw wurden immer gemacht, ich bin zwar viel damit Gefahren, aber auch immer vernünftig. Gestern Abend ruft er mich wieder an, es hätte ihm an der Hinterachse die Aufhängung rausgerissen (was mich ehrlich gesagt nachdem ich die Probefahrt miterlebt habe nicht wundert, er hat das Auto um jede Kurve geschleudert) und ich hätte das gewusst usw. Ich war Ende Mai mit dem Auto beim TÜV Süd, blöderweise da die bremsleitungen hinten leicht korrodiert waren 2 mal, und habe eben nach Tausch der Leitungen und der durchgeführten Nachprüfung TÜV bekommen. Ich bin mir eig sicher, dass die vom TÜV das doch gesehen haben müssten wenn da schon was kaputt oder Anzeichen dafür gewesen wären? Dann hätt ich doch sicher keinen TÜV gekriegt? Von dem angeblichen Motorschaden weiß er jetz gar nichts mehr, das hätte sich nach Investition von 15€ (wie auch immer) erledigt. Irgendwie kommt mir des alles ziemlich seltsam vor. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?