NAch Autokauf mit neu Tüv zum Gebrauchtwagencheck und.....

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

Nicht soooo kompliziert bitte !! Probefahrt zur Dekra , Check kostet 53€

Gruß mike

Dort ist leider nichts in der nähe,daher ja die frage mit danach.

0
@anne91071

Wenn du Garantie darauf hast . Geh einfach zu dem Verkäufer und zeig ihm den zettel von der Dekra mit der Bitte auf nachbesserung . Wenn er sich weigert frag ihn . Ob sein Tüv heini an seinen Job hängt .

Denn normal ist es nicht das ein Fahrzeug durch den Tüv kommt und dann im nachhinein noch mängel von einer anderen Prüfanstalt gefunden werden . Vorrausgesetz wir sprechen über Tüv relevante mängel . ;)

0

Das kommt auf die Art der Mängel an. Der TÜV prüft ja bei der HU nur die Verkehrssicherheit. Du kannst aber auch beim TÜV den allgemeinen Zustand prüfen lassen. Wenn du Bedenken hast, den Händler fragen, ob er den Wagen allgemein beim TÜV überprüfen lässt, wenn du die Kosten dafür trägst. Kostet nicht die Welt und erspart späteren Ärger. Wenn er ablehnt, wird er wissen, warum.

hallo. Die machen ja meistens dekra-Tüv und ob man das wirklich trauen kann?Die frage ist kann ich anschliessend bemängeln nach der ADAC prüfung?Händler bietet das Auto mit gebrauchtwagengarnatie an.als bsp.der ADAC würde feststellen das diese Auto ein getriebeschaden hätte oder Antriebswellen defekt,müßte der Händler dafür gerade stehen(Sachmängelhaftung)?oder verweisst er mich an die gebrauchtwagengarantie?

0
@anne91071

Natürlich kannst du der Dekra trauen.

Wenn du so misstrauisch bist, solltest du dir kein Auto oder nur einen Neuwagen kaufen. Dann nimm einen Hyundai, da hast du volle Herstellergarantie über 5 Jahre ohne KM-Begrenzung.

0

Also ich habe bei dekra angerufen und die sagten mir das dieser check gleich zu setzen wäre wie eine HU kostenpunkt 65 euro.und das könnte der prüfer auch vor ort machen im autohaus,da er dort sowieso täglich wäre.

Auto gekauft von Privat mit neuem Tüv hat aber erhebliche Mängel

Hallo zusammen,

vor ca. 1 Woche habe ich mit meinem Vater zusammen ein Auto von Privat gekaut. Das Auto ist Baujahr 1998, hat einen Kilometerstand von 201.000, das Checkheft ist gepflegt und der Kaufpreis beträgt 2.500€.

Beim Besichtigungstermin konnte ich alleine eine kurze Probefahrt durchführen, bei der ich ausschließlich feststellte das der Schalthebel beim 2. Gang wenn man Gas gibt einen kleinen Ruck nach vorne macht und wenn man vom Gas geht den Ruck wieder zurück. Die Verkäuferin darauf angesprochen sagte sie das sei ihr noch nie aufgefallen. Unter der Motorhaube sah alles soweit auch in Ordnung aus, alles war sehr sauber.

Nun war ich heute in einer Werkstatt und dort wurden erhebliche Mängel festgestellt, unter anderem folgendes:

-Die Kupplung muss komplett erneuert werden

-die Axialgelenke sind kaputt

-Die Querlenker müssen ersetzt werden

-Der Keilriemen muss ersetzt werden

-Der Zahnriemen muss ersetzt werden

Das sind nur die größten Mängel. Eine Reperatur dieser Mängel würde mich ebenfalls nochmals 2.500€ kosten.

Wir haben den Kauf über einen schriftlichen Kaufvertrag abgeschlosen auf dem original unter Mängel steht: Das KFZ wird unter ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft:

Gesehen/ und Geprüft.

Unterschrift

Angaben zum Fahrzeug im Vertrag sind folgende:

-Typ: Audi A4-S4

-Fahrzeug Identnr.: nicht ausgefüllt

-Baujahr: 7.71998

-Tag der Erstzulasung:7.71998

KM-Stand ca.:201 859

TÜV-AU: Juli 2015

Nun zu meiner(n) Frage(n):

  1. Wie konnte das Auto kurz vor dem Kauf noch TÜV bekommen? Im TÜV Bericht steht lediglich unter Mängel: Batterie Polabdeckung fehlt

  2. Welche Möglichkeiten habe ich vom Kaufvertrag zurückzutreten? Habe ich ein Recht darauf die Reperaturkosten erstattet zu bekommen?

  3. Was für Möglichkeiten habe ich sonst noch? Hätte ich die Mägel gekannt wäre ich sofort vom Kauf zurückgetreten, Die Verkäufer wussten das wohl und haben die Mängel verschwiegen falls sie sie kannten.

Brauche dringend Hilfe. Bin dankbar für jeden Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?