Kaufberatung zu Auto?

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Jeep Patriot zu kaufen. Ich habe schon einiges im Internet zu diesem Fahrzeug recherchiert und das größte Problem ist anscheinend das Fahrwerk, dass öfter mal Teile vom Fahrwerk ausgetauscht werden müssen (habe ziemlich oft Querlenker, Spurstangen usw. gelesen, aber das sagt mir ziemlich wenig, habt technisch gesehen von Autos ziemlich wenig Ahnung). Aber wie ist das Auto abgesehen davon sonst? Vor allem im Bezug auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit/Qualität?

Hier mal das Angebot für welches ich mich interessiere: Jeep Patriot 2.0 CRD, Erstzulassung 03/2010, 122.000km, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt, Preis 8000€ VB (dazu muss gesagt werden, es sind zusätzlich 19" Brock B26 Alufelgen, ein Front-Stoßbügel und Trittbretter an den Seiten montiert, Winterreifen auf Alufelgen gibt's auch dazu). Habe auch Bilder vom Angebot und vom Unterboden angehängt, ist der in einem akzeptablen Zustand und wie ist das Angebot?

Der Verkäufer wäre auch damit einverstanden vor Kauf einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV machen zu lassen. Er meinte aber auch, dass er mit einem KFZler aus der Werkstatt in seinem Ort geredet hat und dieser meinte dass ein Gebrauchtwagencheck nichts anderes als eine TÜV Prüfung (HU) ist, nur man zahlt dabei nicht für die Plakette. Habe aber im Internet gelesen dass bei der HU nur die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs geprüft wird und nicht so genau geschaut wird wie bei einem Gebrauchtwagencheck. Also lieber so einen Check machen anstatt neue HU oder? TÜV hat er noch 7 Monate. Würde mich über eure Meinungen, Anregungen und Tipps sehr freuen.

Danke, Stivi086

Gebrauchtwagen, Jeep, Kaufberatung, patriot
3 Antworten
Autoangebot Betrug?

Hallo, ich habe auf mobile.de ein sehr attraktives Angebot für einen Gebrauchtwagen gefunden. Ich habe den Verkäufe über mobile.de angeschrieben und er hat mich zu einer anderen E-Mail Adresse weitergeleitet. Der Verkäufer hat mir (in gebrochenem Deutsch) geschrieben, dass er mal in Deutschland gearbeitet hat und das Fahrzeug hier gekauft hat. Jetzt ist er wieder bei sich zu Hause (Finnland) und will das Fahrzeug wieder nach Deutschland verkaufen, weil es in Finnland hohe Anmeldegebühren gäbe und es kompliziert ist. Er hat mir angeboten das Fahrzeug über eine Transportfirma zu mir transportieren zu lassen. Wenn ich auf den Link in der E-Mail der Transportfirma (in denen übrigens auch ein paar gebrochene Deutsch Sätze vorhanden sind) die ich bekommen habe klicke, komme ich auf diese Website: http://spedition-ucs.com/index.html

Wenn man diese Firma aber normal googelt findet man diese Seite nicht.

Ich soll das Geld an einen Drittpartei-Agentur-Agenten zahlen. Ich habe dann angeblich 5 Tage Zeit das Auto zu testen und erst wenn ich es annehme wird das Geld an den Verkäufer weitergeleitet. Das ganze kommt mir irgendwie unseriös vor und ich habe vorhin auch Betrug beim Autoverkauf gegoogelt und dort wird genau dieses Vorgehen beschrieben dass der Verkäufer im Ausland ist und das Fahrzeug mit einer Transportfirma verschicken will und die Angebote sehr günstig sind.

Kennt sich einer von euch damit besser aus oder hat Erfahrungen mit sowas?

Bin mir jetzt ziemlich unsicher :/

Auto, Betrug, Verkauf
11 Antworten
iPhone X Displayschutz?

Hallo, ich will mir für mein iPhone X ein Display-Schutzglas kaufen. Meine Frage ist nun, es gibt Schutzgläser mit einer Aussparung für die "Notch", welche die "Notch" dementsprechend freilassen also bei denen sie nicht unter dem Schutzglas ist, und andere Schutzgläser, welche die "Notch" ebenfalls komplett bedecken. Wird bei den Schutzgläsern die die "Notch", und damit auch die Frontkamera, komplett bedecken, die Foto- und Videoqualität der Frontkamera durch das zusätzliche Schutzglas über der Linse beeinträchtigt bzw. verschlechtert? Also sollte ich lieber ein Schutzglas kaufen welches die "Notch" nicht bedeckt und somit kein zusätzliches Glas über der Frontkamera ist, oder eines das die "Notch" ebenfalls bedeckt, deswegen besser schützt aber evtl. die Bild- und Videoqualität verschlechtert? (Links mit zwei Beispielen in einem zusätzlichen Kommentar von mir unter dieser Fage)

Und meine zweite Frage: Ich überlege auch, ob ich für die Kamera auf der Rückseite ein zusätzliches Schutzglas kaufen soll ( https://www.amazon.de/innoGadgets-Schutzfolie-Panzerfolie-transparent-Fingerabdruck-100/dp/B078YFBYYF/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1520160266&sr=8-3&keywords=iphone+x+kamera+folie ). Hier wieder die Frage: beeinträchtigt oder verschlechtert die zusätzliches Glasschicht auf den Linsen die Foto- und Videoqualität oder macht das keinen Unterschied und wäre dementsprechend eine gute Investition?

Vielen Dank im Voraus :)

Kamera, Smartphone, displayschutz, iPhone X
3 Antworten
Beta RR Enduro 125 LC 2017 oder 2016 Modell?

Guten Abend.

Eigentlich wollte ich mir letztes Jahr im Herbst nach Abschluss meines A1 Führerscheins die Beta RR Enduro 125 LC kaufen. Das musste ich aber wegen Schlechtwetter und einer Verletzung leider auf dieses Jahr verschieben.

Aber jetzt gibt es ja die neuen 2017er Modelle. Klar, "Die RR 125 LC als Euro 4 Modell mit neuer Bremsanlage und verschiedenen Verbesserungen mit 2 Personen Zulassung." hört sich erstmal gut an, aber welche (negativen) technischen Änderungen wurden wegen der Euro 4-Norm an der 2017er Beta im Gegensatz zur 2016er unternommen? Hat die 2017er noch einen Vergaser? Ist sie der 2016er in irgendeiner Weise (weniger Power o.Ä.) unterlegen oder hat sie nur Vorteile (neue Bremse usw.)? Ich will auf jeden Fall mal jemanden mitnehmen, ist dass mit der 2016er legal oder kommt da nur die 2017er mit 2 Personen Zulassung in Frage?

Ich frage mich jetzt nämlich, ob ich mir eine neue 2017er (4599€) kaufen soll, oder eine ältere gebrauchte, die noch unter der Euro 3-Norm läuft (es gäbe eine 2016er (4099€ für 6420km, zugelassen: 07/2016) oder eine 2015er (3790€ für 6206km und leichtem Auffahrunfall, zugelassen: 03/2015)? Geld spielt beim Kauf keine Rolle, aber mir kommt es eher darauf an, ob sich z.B. die 500€ weniger für 6420km lohnen, oder ob es schlauer wäre eine neue 2017er zu kaufen, sie gut zu pflegen und zu warten und nach 2 Jahren selbst wieder für einen guten Preis zu verkaufen?

Danke für eure Antworten, LG.

Motorrad, beta, A1, Enduro, Leichtkraftrad, Euro 4
4 Antworten
Frage zur Kupplung/Schaltung, Motorrad?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung und zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kupplung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kupplung kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

Kupplung, Schaltung
2 Antworten