Top Nutzer

Thema Ohrfeige
  1. 1 P.
Wie soll ich handeln? Will nicht mit blauem Auge kn die Arbeit?

Bin in Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Hab jetzt die letzte Woche auf der Station. Ab 17.9. Schule und dann im Oktober auf eine neue Station.
Ich habe einen Kollegen, mit dem ich Gott sei dank nie in einer Schicht gearbeitet habe.
Er ist frauenfeindlich und empfindet Auszubildende als lästig. Wir hatten bei der Übergabe ein Thema, wo ich gemeint habe, das ich es anders gelernt habe. Was ja nicht heißt, das alles andere unbedingt falsch sein muss. Nach der Übergabe gehen alle aus dem Besprechungsraum raus. Im Endeffekt war nur noch er und ich da. Er gibt mit eine Ohrfeige und meint, ich solle Fachkräften nie mehr widersprechen. Ich habe die Station ohne großen Abschied verlassen. Ich hab jetzt Angst, zu meiner Anleitung, Teamleitung, Schule oder sonst jemanden was zu sagen.
Wenn ich aber morgen zur Arbeit gehe, werden alle sehen, dass ich eine Ohrfeige bekommen haben muss. Bekomme nämlich ein Veilchen .
Krank melden will ich mich auch nicht. Weil wenn ich nämlich mit dem Veilchen zu meinem Arzt wegen einer Krankmeldung gehe, Wird der wahrscheinlich der ganzen Sache nachgehen. Das ist der Typ von Arzt, der bei Gewalt sofort hellhörig wird.
Ich habe gerade Wahnsinnige Angst, Das Dieser Arbeitskollege mitbekommt, dass ich irgend jemanden etwas gesagt habe oder gesagt haben könnte. Wie würdet ihr am ehesten reagieren. Auf Arbeit gehen, sich krankmelden durch Arzt, oder einfach nicht zum Dienst erscheinen morgen, und Gefahr laufen, dass ich eine Abmahnung bekomme.

ohrfeige, Übergriffe
2 Antworten
Bin ich jetzt der Schuldige?

Hey!

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Also ich machs mal kurz. 2016 war ich mit ein paar Jungs aus der Parallelklasse befreundet.. meine sogenannten "besten Freunde". Damals hat ein Mädchen aus meiner Klasse meinen Freunden dann Lügen über mich erzählt, dass ich hinter ihren Rücken sehr schlimme Dinge über sie gesagt hätte. Sie haben ihr geglaubt. Ich wurde damals schon sehr wütend auf sie und wäre auch fast vor Wut auf sie losgeganngen wie einige sagen, obwohl ich sie nur angeschriehen habe. Ich mein wer würde anders handeln? Dann haben meine Freunde halt nicht mehr mit mir geredet, hinter mir gelästert und mich dazu gebracht Depressionen zu haben. Seit 2017 jedoch war ich über die Freundschaft hinweg und mir ging es besser. Seit dem wir im August in Kursen gekommen sind hat sich aber wieder alles verschlimmert. Sie sagen jetzt immer total ironisch zu mir Hi! und lächen dann immer so bescheuert. Es ist sogar schon dazu gekommen dass sie kommen und mich umarmen und anfassen und ich habe immernoch mein altes Ich vor Augen, dass Depressionen wegen denen hatte und sehe es nicht ein dass sie mich immer anfassen müssen und ihre wiederlichen Hände mich auch nur berühren, nur um sich danach den Ar*ch ablachen zu können. Gestern hatten wir dann mit dem ganzen Jahrgang eine Stufenkonferenz und ich saß auf der Fensterbank, da alle Sitzplätze schon belegt waren. Da kam schonwieder einer von denen und hat mich vorm Jahrgang angefasst und ich bin so wütend geworden, dass ich ihm vor ~120 Leuten eine Ohrfeige gegeben und bin rausgerannt. Ich frage mich ob er sich jetzt beschweren gehen kann oder ich Probleme bekomme kann trotz der Vorgeschichte

Lg, halloo

Schule, Wut, ohrfeige
3 Antworten
Was will er denn nur erreichen?

Hey,
Ich habe ein Problem. Ich habe einen Partner seit 4 Jahren. Und dieser hat einen Kumpel, der schon seit diesen 4 Jahren, an feiern und Partys versucht mich anzufassen. Meistens halt eben wenn er betrunken ist. Ich hatte ihn mal gefragt, was er von mir möchte und er hat gesagt dass es keine Zukunft für uns gibt. Ich habe ihm öfter gesagt, er soll es lassen mich anzufassen. Mein Freund hat mit ihm auch schon drüber gesprochen. Dann war ein Jahr Ruhe, bis er gehört hatte das ich in Kur war, und er sich sorgen machte. Er schrieb mir wie es mir geht(was nicht normal für unser Verhältnis ist). Mein Freund war damals sehr gewalttätig und das hatte in mir Angstzustände und alles was dazu gehört, ausgelöst. Also war die Beziehung zu meinem Freund auch instabil. Kaputt eigentlich. Ich genoss die Nähe seines Freundes. Und machte mir Hoffnungen. Ich musste immer an den Freund denken (ja es ist nicht fair). Auf jedenfall machte er mit der Suche nach körperlicher Nähe immer weiter. Wir haben uns nie geküsst, aber es war mal kurz davor. Bis ich ihn halt weg geschubst hatte. Im nüchternen Zustand sieht er mir halt oft tief in die Augen, versucht mich zum Lachen zu bringen. Aber ich kann ihn nicht einschätzen, weil er eben so undirekte antworten gibt, wenn ich ihn auf uns anspreche. Samstag war mein Freund nicht mit auf der Feier, dort war der Kumpel auch. Wir haben uns erst ignoriert, weil nach allem was wir geschrieben hatten, war es angespannt. Bis er dann irgendwann das Gespräch suchte. Während ich mit einem anderen Kumpel sprach, fasste er mich am unteren Rücken an und streichelte mich da. Ich war erst total erschrocken, aber konnte einfach nicht dagegen gehen. Als wir dann alleine waren, wollte ich ihn nochmal darauf ansprechen warum er das nur immer tut. Er stand auf und sagte geh jetzt! Ich habe geweint, und wollte trotzdem mit ihm reden. Wir hatten sonst keine Chance dazu. Dann sagte er ich will das du gehst, ich will kein Ärger. Und ja.. ich habe ihm eine geklatscht. Einfach weil er mich einfach so anfasst, mir sagt das aus und nix wird, und mich dann weg schickt. Ich bin so verwirrt. Habe meinem Freund das auch gesagt, was passiert ist. Allerdings meine Gedanken und Gefühle dem Kumpel gegenüber noch nicht. Einfach weil ich das erstmal verkraften muss. Nun schrieb ich dem Kumpel das ich das nicht mehr kann, und er aufhören soll mich anzufassen. Er meinte wir müssen getrennte Wege gehen, aber wie wenn wir den selben Freundeskreis haben? Wir sehen uns doch kaum. Er ist kalt, und abweisend. Ich komme nicht an ihn ran.

Bitte helft mir.. ich habe Schuldgefühle gegenüber meinem Freund, und möchte es endlich klären. Ich genieße die Nähe des Kumpels,immer. Egal was er tut, man. Hat jemand ein Tipp?

Freundschaft, Angst, Beziehung, Sex, Trennung, Psychologie, anfassen, Liebe und Beziehung, Ratschlag, Schuldgefühle, ohrfeige, dankbar, Vorwürfe
5 Antworten
Ab wann sind Schläge Gewalt?

Also ich schlage meine Kinder nicht, aber meine Schwester hatte in der Schule das Thema Gewalt. Da kam eine Sozialpädagogin oder sowa sin die Schule und hat mit ihnen geredet und erklärt und erzählt.

Sie ist 11 und erzählt mir alles ziemlich genau wenn sie was belastet oder sie was hinterfragen will. Nun hat sie mir erzählt, dass diese Frau gefragt hat, wer schon alles einen Klapps oder so auf den Po bekommen hat. Da hätten alle Schüler die Hände hochgestreckt. Und dann hat man sie gefragt, was sie darüber denken oder fühlen und ob sie denken es war Okay oder nicht. Sie sagten alle, dass es okay war, weil sie Mist gebaut haben und daraus gelernt haben. Es sei deren Schuld.
Als sie auf einer Skala von 10-100 stehen sollten, wie schlimm sie einen Klaps auf den Po finden, standen die meisten Schüler zwischen 10 und 50. und als man gefragt hat, wie schlimm sie es finden, wenn man eine Ohrfeige bekommt, standen die meisten auf der Skala von 80 rum.

Auf die Frage, ab wann es Gewalt ist, das Schlagen, meinten sie, laut meiner Schwester, dass es dann gewalt ist, wenn man Nasenblutet, oder einen Arm bricht oder Gehirnerschütterung hat.
Ich z.B. musste ja schon aufpassen wenn man blaue Felcken sieht das niemand diese bemerkt. Daher finde ich blaue Flecken gehören doch irgendwie auch dazu? Aber dies hat niemand erwähnt meinte meine Schwester.

Nun wollte ich hier mal fragen, wie ihr das sieht? Ab wann findet ihr, ist es Gewalt?

Ich versteh einerseits die Kinder nicht, anderseits finde ich bewundernswert, dass sie ihre Eltern verstehen und merken, das auch sie an ihre Grenzen mal kommen, und ich versteh auch, wenn sie ihre Eltern beschützen wollen, aus angst, sie würden sonst gleich weggenommen oder ähnliches.

Meine Schwester fühlte sich dabei nicht wohl, sie hat eine andere Einstellung davon, und so wie es scheint, bekamen ihre Klassenkameraden wohl nur so einmal im Jahr einen Klaps oder als sie ein Kind waren. Wir/meine Geschwister bekamen immer wieder mal Schläge, und sie weinen oft kommen zu mir und ich habe ihnen halt meine Meinung gesagt, das ich finde, das gehört nicht in die Erziehung.

Die erste Linie soll reden und eine Lösung suchen sein und keinen Klaps auf den Po. Vielleichz denke ich da aber auch anders? Und es ist wirklich okay? Auch da wo ich Schläge bekommen habe? Vielleicht war es wirklich meine Schuld und die Schuld der Kids?

Hoffe das ich hier keine Blöde antworten darauf kriege, will einfach mal euch fragen wie ihr das sieht, und ob es wirklich die Schuld der Kinder bzw mir ist oder wie?

Ich bin übrigens 19, falls es das zur Sache tut.

Danke schonmal für jede Zeit die ihr hier in Anspruch nimmt. :)

Kinder, Familie, Baby, Eltern, Gewalt, schläge, ohrfeige, klaps
14 Antworten
Wie reagiert man als Mann passend wenn ihn eine unverschämte Frau / Mutter eines anderen Kindes in der Öffentlichkeit (Spielplatz) ohrfeigt und beschimpft?

Hallo zusammen.

Ich habe heute eine Szene auf einem Kinderspielplatz miterlebt bei der mir bewusst wurde, dass ich auch nicht wüsste wie ich dabei reagiert hätte. Und zwar war dort eine sehr aufbrausende, unverschämte Frau mit ihren zwei sehr frechen und unerzogenen Kindern unterwegs. Die Kinder blockierten regelmäßig die Eingänge zum Spielplatz und vor allem die Spielgeräte, klauten anderen Kindern das mitgebrachte Spielzeug und warfen mit Schimpfwörtern (einige auf deutsch, manch andere Wörter konnte ich nicht verstehen aber klangen auch nach Beschimpfungen) um sich.

Irgendwann ging ein Vater eines Kindes dann zu der besagten Frau nachdem die Kinder ihn und seine kleine Tochter mit Sand bewarfen, Spielsachen klauten und andere Kinder ärgerten und sagte zu ihr sie solle doch bitte auf ihre Kinder achten. Ihre Reaktion: Sie fing an ihn ebenfalls wüst zu beschimpfen und ohrfeigte ihn dann sogar noch! Danach zog sie zu zwei ihrer Freundinnen weiter die ebenfalls dort am Spielplatz saßen und verbreitete dort auch noch freche Geschichten über ihn und sagte ständig "Da ist der böse Mann, da!".

Er schien davon so überrumpelt gewesen zu sein, dass er seine Tochter nahm und ging. Die Frauen fühlten sich offenbar als "Sieger" und blieben am Spielplatz, brüllten ihm und seiner Tochter jedoch noch Beschimpfungen hinterher und lachten. Seine kleine Tochter war dadurch ganz offensichtlich total verwirrt und weinte laut während sie gingen. Auch wir sind dann gegangen und haben mit ihm ein Stückchen weiter weg noch kurz reden können.

Aber mein Anliegen weshalb ich mich hier an euch wende ist eigentlich ganz simpel: Wie sollte man sich in einer solchen Situation denn am besten verhalten? Natürlich kann man einfach weggehen wie er es getan hat bevor man die Wut nach aussen lässt. Aber das vermittelt doch eine gänzlich falsche Botschaft an das eigene Kind und die anderen Kinder die soetwas mit ansehen müssen, oder? Ganz ehrlich: Ich hätte die Frau höchstwarscheinlich im Affekt zurückgeschlagen, das gebe ich ganz offen zu. Über die fremden, unerzogenen Kinder hätte ich mich zwar geärgert, aber die sind ja nur das Produkt ihrer Umwelt in diesem Fall. Normalerweise wäre ich wohl nur lauter geworden wenn die Frau mein Kind oder mich beleidigt oder beschimpft. Aber körperliche Gewalt als Krönung dazu oben drauf? Da wäre bei mir das Fass definitiv übergelaufen.

Aber was habt ihr für Tipps / Ratschläge für eine so verzwickte Situation? Würdet ihr euch von einer fremden Person beschimpfen und ohrfeigen lassen und das dann einfach so hinnehmen? Polizei rufen wäre Zeitverschwendung, da die es einfach abstreiten würde und ihre "Freundinnen" als Zeugen benutzen würde. Also was bleibt dann noch als Option?

Bitte entschuldigt die naive Frage, aber es interessiert mich wirklich ob nur ich da eine rote Linie als überschritten sehe. Danke schonmal für eure Antworten!

Kindererziehung, Männer, Frauen, Eltern, Gewalt, Ärger, Soziales, spielplatz, ohrfeige
14 Antworten
Meine Mutter nennt mich schon seit ich micht erinnern kann "Arschlochkind"..ich mag nicht zum Jugendamt gehen, weil sie doch meine Mutter ist,was kann ich tun?

Hallo! Ich kann nicht mehr.Seit Jahren beleidigt & demütigt mich meine Mutter. Aber damit ihr das alles einmal verstehen könnt: Hier mal die Vorgeschichte. Als Kleines Kind war ich sehr anstrengend.Ich war damals 2 Jahre alt.Der damalige Mann von meiner Mutter wurde das alles zu viel,zumal auch meine kleine Schwester sehr krank war.Ihm wurde das alles zu viel, außerdem konnte er von Haus aus keine kleinen Kinder leiden, weil ihm das viel zu anstrengend war...Ja, er hat sich von meiner Mutter scheiden lassen, & sie gibt mir die Schuld, noch heute... Ja, seitdem benutzt sie den Namen "Arschlochkind" für mich, wenn sie beleidigt ist, ihr etwas nicht passt, usw. So kann es passieren, dass wenn ich helfen will, und ich es zu langsam, oder nicht richtig macht, sie richtig "agressiv" werden kann. Oder auch wegen anderer Kleinigkeiten. Ich hab schon vor Jahren aufgehört mit ihr ein Gespräch zu suchen, denn das endet meist schmerzhaft. Oft muss ich mit Beleidigungen anhören oder Demütigungen, es tut schrecklich weh. Wisst ihr, wenn ich eine Ohrfeige oder sonstigens bekomme, tut es weniger weh, als wenn sie sagt,das sie sich wünscht, das ich verrecken soll, da ich eh nichts wert bin, und keiner mich vermissen wird. Ich werde jetzt nicht alles aufzählen, da es sonst zu lang wird. Jedenfalls, ich habe 2 Freunde (ehem. Klassenkameraden),die alles wissen,denen ich alles anvertraue.Sie sagen, ich soll endlich zum Jugendamt gehen,& letzte Woche Donnerstag, war ich echt fast so weit.Doch immer, kurz davor, verliere ich meinen Mut. Ich mein, was soll ich denen sagen?Ich habe keine Beweise, und sie ist immerhin meine Mutter...Und ich habe auch Angst.Denn sie hat schon mehrmals gesagt: Wenn du irgendjemanden davon erzählst, sorge ich dafür das du in die Klapse kommst. Ich werde allen sagen,das DU das Miststück bist, und das Leben von mir und deiner Schwester schwer machst. Ich sorge dafür, dass sie dir so starke Tabletten geben werden, das du nicht mal mehr reden kannst. Ich werde dir dein ganzes Leben zerstören, so wie du unser Leben zerstört hast..." So wie ich sie kenne, wird sie es versuchen, und sie hat Verbindungen...und jeder von außen glaub, sie ist eine fürsorgliche Mutter. Meiner restlichen Familie erzählt sie, wie schlimm ich doch bin, und sie glauben ihr. Ich habe niemanden bei meiner Familier, der zu mir steht, oder mit denen ich reden kann. Ich täte so gern mal eine Auszeit haben,wegkommen, aber ich darf ja nicht mal raus gehen,wenn ich keinen deftigen Grund dafür habe, wie z. Bsp. das ich mit den Hund raus gehen muss. Ich fühle mich so wertlos. Kleine Randinfo: Ich werde dieses Jahr 16. Ja, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. ihre Worte verletzten mich so sehr, und wenn sie auch nur was schlimmes sagt, kommen mir die ganzen anderen Sachen wieder hoch. Ich habe sie dennoch so gern, ich bin abhängig von ihr, ich weiß nicht ob ich ohne sie überhaupt zurecht kommen würde. Denn sie ist ja nicht andauernd so,& sie ist immerhin meine Mutter...

Mutter, Streit, ohrfeige
5 Antworten
Gute Freundin hat mich geohrfeigt - habe ich richtig gehandelt?

Ich (m,17) hatte bis vor kurzem eine recht gute Freundin gehabt; es war keine Liebesbeziehung, einfach Freundschaft; aber ich war ihr etwas wichtiger als sie mir; sie meinte, ich wäre für sie wie ein Bruder. Nun gab es vor ein paar Wochen eine Situation, wo ich sie aus Spaß nachgemacht und danach ignoriert hatte - sie hat es ein wenig zu persönlich genommen und gesagt, ich soll es bitte lassen; das habe ich aber nicht gemacht. Für mich war's halt nur Spaß. Sie hat mir noch zigtausendmal wiederholt, ich solle aufhören, weil sie es nicht möchte; als ich dann nicht aufgehört habe, hat sie mir einfach eine geklatscht, vor meinen Kumpels. Darüber waren wir beide total erschrocken, da sie normalerweise sowas nicht tut; tja, sie ist weggerannt, ich war natürlich megasauer! Wer einmal schlägt, der tut's bekanntlich wieder, deshalb war die Freundschaft für mich sofort vorbei. Aber am nächsten Tag kam sie zu mir und entschuldigte sich mehrmals; sie meinte, bei ihr wäre die Sicherung durchgebrannt und sie hat sich einfach provoziert gefühlt, aber direkt danach hätte sie sich Vorwürfe gemacht. Ich hatte keine Lust mit ihr zu reden und hab ihr klipp und klar gesagt, dass ich die Freundschaft beende, weil das mit der Ohrfeige zu weit ging! Die nächsten Tage habe ich gesehen, dass es ihr richtig schlecht ging; sie war dauernd am Weinen, auch wenn sie versucht hat, es nicht zu zeigen. Das tat mir auch Leid. Ich bin immer noch wütend, habe mich aber jetzt etwas abgeregt und sie am Montag angesprochen, wir ham normal wie vorher geredet und ich sagte, dass wir ja ruhig wieder reden können; sie hat wieder gesagt, dass es ihr Leid tut und dass sie sich total schuldig fühlt und sowas nie mehr wieder tun wird. Ich habe gesagt ich habe ihr verziehen. Aber ich will nicht mehr mit ihr befreundet sein, ich habe Angst, dass sie mich wieder schlagen könnte. Gestern hat sie mich angeschrieben, aber ich habe nicht geantwortet (keine Lust) und heute kam sie zu mir, wollte reden, und da habe ich ihr halt wieder gesagt dass ich nichts mehr von ihr will, sie so: "Ich dachte wir reden wieder, du hast mir doch verziehen?", aber ich hab nicht mehr mit ihr geredet; da ich immer noch sauer bin. Ich seh sie halt nur noch als Mitschülerin. Aber später habe ich sie wieder total verweint gesehen. Es tut mir auch voll Leid, sie so traurig zu sehen, und ein paar Freunde meinten, ich solle doch wieder mit ihr reden. Was soll ich tun? Hab ich mich richtig verhalten? Die Freundschaft ist für mich gelaufen, sie könnte mich ja nochmal schlagen! Aber ich will sie ja auch nicht so verzweifelt sehen...

Freundschaft, Mädchen, Streit, ohrfeige
15 Antworten
Drama: Mutter schlägt und droht Kind - Wie kann ICH dem Kind helfen? (langer Text)

Hallo Community.

Gestern musste ich etwas, wie ich finde, furchtbares mit ansehen und wusste überhaupt nicht, was ich machen soll. Folgende Sachen sind passiert:

Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit lief ich zur Bahnhaltestelle. Dort standen bereits einige Leute, relativ weit vorn ein Paar mit ihrem Kind, ein etwa 8-10-jähriger Junge. Die Gruppe ist mir schon von weitem aufgefallen, was zum einen an ihrem Aussehen lag: Der Vater war sehr dünn, hatte raspelkurze Haare und trug weite Jogginghosen und eine Lederjacke. Dazu hatte er eine Bierflasche in der Hand. Die Mutter war vom gleichen Schlag, hielt aber stattdessen eine Zigarette. Der Junge war normal gekleidet, trug aber keine Mütze/Handschuhe, obwohl es kalt war. Zum anderen lag auch irgendwie Spannung in der Luft, es war wohl irgendetwas vorgefallen.

Ich näherte mich also der Gruppe, als die Mutter plötzlich ihren Sohn anschrie, mit der Hand ausholte und ihm vor allen anwesenden eine Ohrfeige verpasste. Es hat nicht laut geklatscht und ich bin mir sicher, dass sie noch weitaus mehr Kraft hätte aufbringen können. Der Junge fing natürlich an zu weinen. Der Vater stand beiläufig daneben und tat nichts. Dann packte die Mutter die Hand des Jungen, drückte ihn nach Hinten gegen eine Mauer und ging mit ihrem Gesicht ganz nah an seines. Sie sagte in energischem Ton "Haben wir uns verstanden?!" und dann noch mehrmals "Ob du mich verstanden hast?!" Der Junge war aufgrund dieser eindeutigen Drohung sehr eingeschüchtert und hatte offensichtlicht Angst. Er versuchte, aus der Situation zu entkommen, indem er sagte "Lass mich los, du tust mir weh!" aber die Mutter lockerte ihren Griff nicht.

Endlich kam die Bahn und der Junge konnte sich losmachen. Die Mutter packte seine Hand erneut und schleifte ihn in das Fahrzeug. Ich stieg nach ihnen ein und beobachtete weiter. Sie befahl ihm, sich hinzusetzen und blieb selbst neben ihm stehen. Der Vater setzte sich eine Reihe dahinter. Ein paar Stationen später machte die Mutter Anstalten, auszusteigen. Allerdings nicht ohne ihrem Kind erneut zu drohen: "Wenn ich heute Abend nach Hause komme, unterhalten wir uns." in dem Tonfall du-weißt-schon-was-ich-meine. Ich bin davon überzeugt, dass sie damit Prügel gemeint hat. Der Junge war immer noch offensichtlich verängstigt. Als sie ausgestiegen war, stand der Junge auf und lief nach ganz hinten zur letzten Tür. Der Vater folgte ihm nach kurzer Zeit schweigend. Dann sind sie ausgestiegen.

Als ich mit ansehen musste, wie sie ihn schlug, rutschte mir das Herz in die Hose und ich bekam eine ungeheure Wut auf sie. Am liebsten wäre ich hingerannt, hätte das Kind geschützt und sie angeschrieen, was ihr einfiele und ob sie sich außer mit Schlägen und Gewalt nicht zu helfen wüsste. Aber ich hatte Angst, dass sie auf mich losgeht und der Vater war ja auch noch dabei. Stattdessen war ich feige und bin einfach nur an ihnen vorbei gelaufen. Fortsetzung in den Kommentaren:

Kinder, Familie, Eltern, Gewalt, Opfer, schläge, ohrfeige, Täter
29 Antworten
Soll ich ihm Verzeihen? Er hat mich geschlagen obwohl er mir helfen wollte?

Er hat mich geschlagen obwohl er mir helfen wollte?? Also ich und mein Freund waren Feiern in einem Club. alles war bestens nur das ich die Vermutung habe etwas in mein Glas bekommen zu haben. Ich war auf einmal völlig Weg getreten und kann mich an fast rein garnichts mehr erinnern. Mein Ex Freund und andere haben gesagt das er wollte das wir nach Hause Fahren da ich garnicht mehr laufen konnte. Aber ich wollte nicht und deshalb hat er dann einen Türsteher geholt um mich raus zu werfen. Dann bin ich auf ihn los gegangen und habe angefangen ihn zu beleidigen. Er meinte das fast kein Taxi mich mit nehmen wollte. Schließlich hat er eins gefunden und hat dem Taxifahrer versprochen er würde bezahlen wenn ich in das Auto breche. Ist aber nicht passiert und wir sind zu mir in meine Wohnung gefahren. Dort habe ich ihn weiter beleidigt und er fing mir an Ohrfeigen zu verpassen. Immer und immer wieder und ich habe ihn immer weiter provoziert. Irgendwann habe ich die Polizei gerufen da er nicht aus meiner Wohnung verschwinden wollte und ihn gleichzeitig angezeigt. Die haben ihn dann raus begleitet. Dann bin ich in einen tiefen Schlaf gefallen. Als ich dann wieder aufwachte wusste ich kaum etwas und die Erinnerung kommt auch nicht zurück. Leider. Er hat mir nachrichten geschrieben das er mir nur Helfen wollte aber ich ihn und seine Familie beleidigt habe und er dachte ich ersticke da ich keine Luft mehr bekommen habe und das er mir ein paar Ohrfeigen gegeben hat damit ich wieder klar komme.. Dann hat er noch gesagt ich hätte es verdient und so weiter. Er ist dann nochmal her gekommen um seine Sachen abzuholen und als er dann mein Gesicht gesehen hat fing er an zu begreifen wie sehr er mich verletzt hat. Ich habe Blutergüsse über den Augen mein Gesicht ist dick und blau und meine Trommelfell hat geblutet. Ich weiß das ich selbst schuld bin nur ich weis nicht was mit mir los war. So kannte ich mich garnicht und er dachte einfach ich habe nur zu viel getrunken. Meine Feeundinen kamen morgens gleich vorbei und meinten im Nachhinein das ich unter drogen gestanden haben muss da sie mich schon oft betrunken gesehen haben aber ich laut ihren Aussagen ganz anders drauf war. Es tut mir alles so leid und ich weis nicht wieso es so weit kommen musste. Mein Ex Freund will mich nun zurück und bereut seinen Fehler zu tiefst da er in dem Moment selbst nicht realisiert hat wie doll er eigentlich zuschlägt. Aber ich weis nicht ob ich ihm das verziehen kann oder soll. Ich hab Angst das er es wieder tut. Nur seid dem wir zusammen sind ist so etwas nie vor gefallen.. Ich weis auch nicht ob ich die Anzeige zurück nehmen soll oder allgemein tun soll. Ich wäre froh über alle hilfreichen Antworten. Danke

Liebe, Alkohol, Freunde, Beziehung, betrunken, Partner, schlagen, ohrfeige
19 Antworten
Ohrfeigen schädlich für die Gesundheit?

Mein Freund steht total darauf von mir Ohrfeigen zu bekommen. Vor ein paar Monaten hat er mich darauf angesprochen und gesagt, er habe ein Verlangen Ohrfeigen von mir zu bekommen, besonders wenn ich wie an diesem Tag wieder eine meiner Röhrenjeans trug. Nach kurzem überlegen habe ich es dann auch gemacht. Seitdem gebe ich ihm eigentlich jeden Tag ein paar Ohrfeigen, meistens eher kleine Klatscherchen, selten auch mal eine saftige. Er bekommt dann immer eine Blick, wie ein Kind, das etwas falsch gemacht hat. Er bekommt die Ohrfeigen auf zwei unterschiedliche Weisen, ein paar gebe ich ihm einfach über den Tag verteilt, wenn es gerade passt (wenn er z.B etwas "unartig" ist,), am Abend knalle ich ihm immer auf Wunsch noch ein paar.

Weiß jemand, ob das irgendwie schädlich für die Gesundheit ist, er geht regelmäßig zum Ohrenarzt, und lässt sein Trommelfell untersuchen, das ist noch nie etwas gewesen. Ich bin inzwischen ziemlich gut darin, Ohrfeigen zu verteilen und treffe auch immer nur die Wange, wollt aber trotzdem wissen, ob das seiner Gesundheit dauerhaft schaden könnte.

Bitte nur meine Frage beantworten und keine Kommentare wie "Ihr spinnt ja", ich weiß selber, dass das nicht jeder macht und es vielleicht auch ein wenig seltsam ist, aber es macht uns beiden Spaß und wir stören damit ja auch keinen, wenn wir es zu Hause machen.

Gesundheit, Freunde, Beziehung, ohrfeige, Backpfeife
15 Antworten
Ohrfeige vom großen Bruder bekommen

Hallo :)

Also wie man bereits an der Überschrift erkennen kann, hab ich ein großes Problem mit meinem Bruder. Ich bin 15 und er ist 20, wir beide hatte eigentlich immer ein sehr gutes Verhältnis (zumindest dachte ich das immer). Unsere Mutter ist alleinerziehend und arbeitet als Arzt, sodass wir oft lange und teilweise über Nacht alleine bleiben müssen. Bisher konnten wir über alles reden, zwar gabt es ab und zu kleinere Streitereien (wie das bei Geschwistern oft der Fall ist), aber das nur selten und wenn, dann dauerten sie nie lange. Gester jedoch haben wir uns sehr Doll gestritten.

Alles fing damit an das er nach Hause kam, und mir erzählte das seine Freundin (19, sind seit zwei Jahren zusammen) von ihm schwanger ist, er jedoch will dass sie abtreibt, da sie beide nicht für ein Kind bereit sind. Ich war natürlich zuerst sehr geschockt, vor allem über seine Reaktion und da ich seine Freundin sehr gut kenne und genau weiß das sie gegen Abtreibung ist. Dies sagte ich ihm auch, er jedoch meinte ich soll mich aus seiner Beziehung raushalten und hab ihm ja Garnichts zu sagen. Naja, und so fing eine kleine Diskussion an. Diese dauerte jedoch nicht lange, den als ich sagte das er ihr nichts zu befehlen hat, es ihre gemeinsame Entscheidung sein soll und sie nicht verpflichtet ist abzutreiben, nur weil er finde das sie nicht bereit dafür ist, schrie er mich an das ich nichts von solche Sachen verstehe, selber noch ein Kind sei und er nicht noch ein Kind braucht um das er sich kümmern muss. Danach war ich erste einmal geschockt, den ich dachte immer mein Bruder sieht mich nicht als „das nervige Kind um das er verpflichtet ist sich zu kümmern“. Naja, darauf schrie ich ihn ebenfalls an. Was genau es war weiß ich nicht mehr, aber ich glaube irgendwas in der Art das es mir eigentlich scheißegal ist was er macht und er mich gefälligst in Ruhe mit seinen Problemen lassen soll … Naja, und dann hat er mir eine Ohrfeige gegeben.

Von ihm hätte ich sowas nie erwartet. Ich bin dann einfach wortlos aus dem Haus gelaufen und hab die Nacht bei meiner besten Freundin verbracht (meine Mutter hatte Nachtschicht). Was soll ich jetzt machen? Wie sich ihm gegenüber verhalten? Bald muss ich wieder nach Hause und ich weiß einfach nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll… Danke schon mal für eure Antworten :) LG Ani

Bruder, ohrfeige
6 Antworten
Hätte ich ihm eine Ohrfeige geben sollen?

Hallo zusammen,

ich (18) war mit einer Freundin und meinem Freund am Wochenende feiern. Wir hatten viel Spaß und waren eigentlich nur auf der Tanzfläche.

An diesem Abend (vielleicht hatte es auch damit zu tun, dass eben Fasching gefeiert wurde), waren mehr betrunkene Leute unterwegs als mir sonst immer auffiel.

So um 02:00 Uhr, war nicht mehr so fiel los wie am Anfang, weswegen man sich gut frei bewegen konnte, als ich merkte, dass mir jemand auf den Hintern gehauen hatte. Verdutzt dachte ich am Anfang dass es mein Freund gewesen war, doch er stand nicht in Reichweite, also drehte ich mich um.

Ein Schritt von mir entfernt, stand ein - wohl in mein Alter - völlig betrunkener Typ und grinste mich hämisch an. Ich zeigte mit dem Finger auf ihn und fragte er ob er das war und er nickte nur dämlich.

Ich ging auf ihm zu, hob meine Hand und schrie gegen die Musik an, dass er dies ja nie wieder machen sollte, sonst würde er sich eine fangen. Er hob abwehrend die Hände und je näher ich auf ihm zukam, desto mehr ging er rückwärts.

Plötzlich kamen seine Freunde, nahmen mich am Arm und wollten ihn rausreden mit "Er ist betrunken, kann doch nichts dafür! Er muss noch so einiges lernen!"

Ich hab es dann einfach dabei belassen und bin zurück zu meinem Freund und meiner Freundin. Später hab ich es meinem Freund gesagt und er war stockwütend was diesem Typen überhaupt einfiel! Er sagte er wäre stolz dass ich mir das nicht gefallen lassen hatte, meine Freundin fügte noch hinzu dass ich ihm ruhig gleich eine Ohrfeige verabreichen hätte können.

Stimmt das? Hätte ich gleich zuschlagen sollen? Und dann? Einfach gehen?

Danke!

Party, Gewalt, betrunken, Belästigung, ohrfeige
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ohrfeige

Warum ist es okay, wenn Frauen Männern eine Ohrfeige geben, umgekehrt aber nicht?

11 Antworten

Kopfschmerzen von Ohrfeige?

8 Antworten

Mutter schlägt ihr Kind - kann man da was machen dass sowas nicht öfter passiert?

15 Antworten

Ohrfeige vom ehemann

13 Antworten

Ich habe meiner Partnerin im Streit ein Ohrfeige gegeben, wie kann man das Gut machen?

12 Antworten

Kindererziehung - Ohrfeigen + Hintern versohlen erlaubt oder nicht? (Erziehung) (Recht)

29 Antworten

Saftige Ohrfeige bekommen, Piepen im Ohr

6 Antworten

Nach Ohrfeige Trommelfell gerissen?

5 Antworten

Freund steht auf Ohrfeigen?

10 Antworten

Ohrfeige - Neue und gute Antworten