Idee um Steine (faust-groß, bis 400 g) an Fäden aufzuhängen?

Ich möchte ca. ein Dutzend Steine dauerhaft, sicher und reparierbar an Fäden aufhängen, um deren Volumen in ÜberlaufGefäßen bestimmen zu lassen (von 10-Jährigen!).

Ich habe mehrere Ideen dazu, mit unterschiedlichen Vor und Nachteilen, was vor allem die Haltbarkeit und den Aufwand betrifft!

Ich würde gern hören, was ihr für besser haltet, bzw. würde mich besonders über Alternativen freuen!

1. Aus dem Faden eine Art individuelles Netz knoten.

Vorteil: Billig+selbst reparierbar

Nachteil: ziemlich fummelig, dauert bei 12 Stück, Kids schaffen es bestimmt, die Konstruktion kaputt zu machen und niemand hat Lust sich noch mal dran zunsetzen!

2. Mit einem Dremel oä ein kleines Loch hinein bohren und mit Heißkleber einen Faden ins Loch einkleben!

Vorteil: relativ billig und schnell, sehr unaufwändige Konstruktion

Nachteil: Einige Steine sind porös und könnten brechen (ich hätte aber Auswahl!), wenn der Faden iwann reißt, kann man ihn nicht ganz so leicht austauschen, vermutlich muss man ein neues Loch bohren, bzw. den Heißkleber aussehen, wenn der Stein nicht iwann aussehen soll, wie ein Schweizer Käse!

3. ähnlich wie 2. aber statt den Faden direkt einzukleben, eine Öse oder einen Haken mit Gewinde einkleben.

Vorteil: vermutlich die 'professionellste' Konstruktion, Faden lässt sich leicht austauschen, stabil

Nachteil: etwas mehr Kosten, die Steine bekommen einen festen 'Zusatz', der sie sogar etwas schwerer macht, der Haken könnte korrodieren, der Stein sich verfärben.

Experiment, basteln, Steine, Mineralien
7 Antworten
Kann man eine private Mine in Afrika eröffnen? Wenn ja, Wie (z.B. Marokko) Oder geht das nur als Unternehmen?

Moinsen alle zusammen,

die Fragen stehen ja oben im Titel. Diese habe ich mir jetzt schon öfters gestellt und bin selbst nach intensiver Recherche zu keiner richtigen Antwort gekommen. Jetzt gebe ich nicht einfach so auf, sondern versuche es hier mal. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen oder einen Tipp, einen Link geben.

Ich gehe mal davon aus, dass das Eröffnen einer privaten Mine davon abhängt, in welchem Land man sich befindet, in welchem Gebiet man Abbauen möchte, wem es aktuell gehört und wie groß es ist, was das Ziel ist bzw. was man abbauen möchte und wohin es verkauft wird usw... Ich stelle mir das ganze Unterfangen sehr kompliziert vor und ich befürchte man kommt in Afrika nicht um Korruption drum herum. Zumal viele afrikanische Länder total destabilisiert sind und oftmals auch Völkerkriege/Unruhen/Konflikte das Land beherrschen, was alles nur noch schwieriger macht (siehe: Dem.Republik Kongo).

Ich glaube jedenfalls nicht, dass man sich einfach ein Stück Land kaufen kann, sich eine Lizenz für das Erkunden, ausgraben, abbauen und verkaufen von Ressourcen/Mineralien beim jeweiligen Staat erkaufen kann und dann einfach loslegt. Oder verstehe ich da was falsch?

Um das ganze zu vereinfachen, nehme ich mal ein Beispiel-Land, worauf man sich beziehen kann, sonst haben wir hinterher keine eindeutigen Informationen: In dem Fall nehme ich MAROKKO.

Bin gespannt was hier so zusammengetragen wird.

Bergbau, Marokko, Mineralien, Mining, Rohstoffe, Mine
1 Antwort
Was könnten das für Minerale sein?

Ich habe hier noch eine handvoll Steine, die ich noch nicht bestimmen kann. Selbstverständlich kann man über ein Bild im Internet schlecht ausmachen, um was für einen Stein es sich handelt, besonders bei den kleinen Steinen, aber vielleicht hat jemand von euch eine Vermutung, der ich dann noch genauer auf die Schliche gehen kann.

Der 1. Stein ist Beschfarben und hat eine recht außergewöhnliche Form, die an eine Rose oder ein zerknülltes Papier erinnert, ich weiß nicht ob er so geschliffen wurde, ob er so blattartig kristallisiert oder ob etwas anderes vorgefallen ist.

Der 2. Stein an der Kette hat eine milchig-weiße farbe und einen irisierenden (?), orange-blau-schimmernden Effekt im Licht.

Beim 3. Grapefruitfarbenen Stein mit Anhänger bin ich mir nicht sicher ob er echt ist, er fühlt sich zumindest nicht wirklich wie ein Stein an. In ihm befinden sich kleine, rundliche, gold- bis kupferschimmernde Plättchen.

Der 4. dunkelrote Stein wirkt auf dem ersten Blick recht gleichmäßig, zeigt aber bei genauerer Betrachtung eine gewisse Ebenenstruktur im Stein selbst auf und ist an der glatteren seite dunkler (was mich an gebackenes Brot erinnert) Außerdem sieht man im Stein selbst, dort wo er ein bisschen durchschimmert, eine wolkenartige Struktur.

Der 5. schwarze Stein hat kleine Bläschen und rote Stellen, eventuell Vulkangestein?

Nicht zu vergessen der 6. dunkelgrüne Stein mit gewissem Farbverlauf. Den hab ich vor Jahren in einem Baugebiet gefunden. Er hat ein kleines Loch, das aussieht, als wäre es eingebohrt.

Der größere Blaue Stein halt wolkenartige weiße stellen. Der transparente Stein sieht im Inneren splittrig aus, wie gekochte Murmeln. Der rote Stein ganz unten hat schwarze Flecken.

Natur, Spiritualität, Steine, Edelsteine, Mineralien, Kristall, minerale
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mineralien

In welchem Gebiet in Deutschland hat man die beste Chance, Mineralien oder Edelsteine zu finden?

13 Antworten

Welches Mineralwasser hat sehr viel Hydrogencarbonat?

6 Antworten

Welche Nahrungsmittel bei Blutverlust?

13 Antworten

Beton. Zement + Sand + Wasser = Beton? bitte Antwort wer sich damit auskennt.

11 Antworten

Nahrungsergänzungen und Nebenwirkungen von Centrum?

6 Antworten

Welche 11 Elemente sind nach Gesteinen oder Mineralien benannt?

5 Antworten

wo kann man soda kaufen?

7 Antworten

Wie lange brauchen "Vitamin - Mineralien" Kapseln um zu wirken bzw. bis man Auswirkungen spürt?

4 Antworten

Unterschied zwischen Kalium, Kaliumcitrat und Kaliumgloconat?

6 Antworten

Mineralien - Neue und gute Antworten