Gefühl von Sicherheit durch Teddy als erwachsene Person (Komisches Verhalten)?

Ich hab Phasen durch meine Depression und traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit, wo ich einfach starke Schuldgefühle bekomme und Suizidgedanken und Selbstzerstörungs-Fantasien. Ich nehme zwar Medikamente und gehe zur Therapie, aber so richtig haben wir da noch nicht drüber gesprochen. Ich fühl mich irgendwie generell einsam, obwohl ich Freunde hab und eine tolle Familie. Aber ich hab auch oft das Gefühl, dass ich Menschen enttäusche und sie mich nicht verstehen und sie mich dann schlecht sehen und abwerten. Ich bin wirklich kein schlechter Mensch. Ich hab im sozialen Bereich zwei Ausbildungen abgeschlossen und gerne den Menschen geholfen. Ich hab nur noch für den Job gelebt, bis ich durch nicht aufgearbeitete Probleme und durch meine Depression nicht mehr konnte und in die Psychiatrie musste.

Ich fühl mich irgendwie verlassen und traurig. Es hilft mir irgendwie Etwas, wenn mein riesiger Teddy neben mir liegt, weil ich dann das Gefühl hab, dass Jemand da ist. Irgendwie hab ich immer noch diese Bindung zu Kuscheltieren, insbesondere Teddys, wie als Kind. Irgendwie geben sie mir Sicherheit und Geborgenheit und beruhigen mich, wenn ich nicht mehr kann und Angst hab, indem ich mich in den Teddy reinkuschel. Ich bin Anfang 20 😶

Findet ihr Das seltsam ?

Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Bindung, Depression, Liebe und Beziehung, kuscheltier
Ist es Normal das Plüschtier überall mithin zu nehmen und mit es zu reden?

Huhu, seid dem 24.12.2020 (Weihnachten) rede ich mit meinem Plüschtier Einhorn und nehme es auch gleichzeitig überall mithin mit. Ich habe es von meinem Festen Freund (beziehung, nicht Freundschaft) bekommen. Ich weiß es selber nicht wieso ich mit dem einhorn ständig rede oder es überall mithin nehme.

Ich bin jetzt 14 Jahre alt und mache das seid dem ich laufen kann also das überall mitnehmen, das reden mit einem kuscheltier kam so ca. Wo ich 5 war.

Wenn ich zur schule hinlaufe hab ich das einhorn so geknuddelt im arm oder in der Hand und wenn ich vor der Schule stehe (hof) mache ich das in meiner Tasche rein und gehe rein, dann fängt ja Stunde an dann warte die ganze Zeit bis ich pause habe und nehme es halt wieder raus und fange an bisschen damit zu kuscheln und wenn die Stunde wieder beginnt packe ich das wieder in die Tasche. 🤷🏼‍♀️ wenn ich auf dem weg nachhause bin oder vom Unterricht komme nehme ich es auch raus und halte es auch geknuddelt bis ich wieder zuhause bin und fange im laufe des Tages an mit denen zu reden. Wenn wir jemanden besuchen gehen oder spazieren gehen, baden gehe, Freibad gehen, Kino gehen... -> das einhorn kommt überall mit, egal wo.

Ich bin überall allein z.b in der Schule,Pause oder sonst wo, ich habe keine Freunde... Ich rede mit meinem Freund jeden Tag über alle Dinge, egal ob Intim oder nicht. Ich rede mit dem einhorn Dinge die das einhorn beantworten würde, wie z.b "wie geht es dir?" Einhorn: "gut und dir?" Ich: "mir geht's auch gut" einhorn: " was möchtest du heute machen? Du siehst so traurig aus :(" dann erzähle ich halt das Thema... Ich rede mit dem Plüscht. Über alle Dinge, wie z.b alle meine Sorgen die ich im Moment hab oder Erfolgsmomente.

Wenn ich das einhorn mal nicht finde fange ich an zu weinen und werde verrückt wie keine Ahnung was und fange an überall nach das kuscheltier zu suchen.

Ich weiß nich was mit mir los is und wieso ich das ganze überhaupt mache, kann einfach nich ohne das einhorn... ☹️

Wer kann mir helfen?

reden, Psychologie, Liebe und Beziehung, kuscheltier, mitnehmen, Plüschtier

Meistgelesene Fragen zum Thema Kuscheltier