Plüschtier schenken mit Anmache verwechselbar?

Guten Abend werte Genossen,

mein(m18) Crush(f18) feiert nächste Woche ihren Geburtstag, und natürlich möchte ich mir beim Schenken etwas Mühe geben. Relevante Info: Sie ist glücklich vergeben und ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen sie anzumachen oder ihrer Beziehung Unglück zu wünschen. Ich respektiere ihre Beziehung und habe nicht vor romantisch irgendwas zu erreichen.

Zu ihrem Geburtstag würde ich ihr aber trotzdem gerne ein gutes Geschenk schenken, als Freunde eben. Sie mag Hunde unglaublich gern, und hätte gern Einen, hat allerdings nicht die Zeit für einen. Da ist es eigentlich ein absoluter nobrainer einen Plüschtierhund zu schenken. Ich dacht das sei süß und aufmerksam, und würde auch vom materiellen Wert für ein Geburtstagsgeschenk voll passen.

Ich hab diese Idee mit einigen Freundinnen besprochen, und die sagten mir, es sei eine schreckliche Idee, da das üblicherweise als Anmache gilt, gerade wenn ich auf sie stehe (worauf sie durchaus schon gekommen sein könnte). Mir ist das allerdings völlig fremd, für mich wäre ein Plüschtierhund das un-anmachendste Geschenk, das ich mir vorstellen könnte. Wie sieht ihr das? Kann das unter gewissen Umständen so aufgefasst werden? Danke für die Antworten.

Schule, Geschenk, Schwarm, Geburtstag, Teenager, Liebe und Beziehung, Soziales, kuscheltier, Plüschtier

Meistgelesene Fragen zum Thema Plüschtier