Welcher Gebrauchtwagen, wer ist gut im Verbrauch und hält lange durch?

Bei meinem Opel Astra G, 250tkm, 105 PS, Automatik aus 2002 nehmen doch die Reparatur stark artig zu, sodass ich mich einfach mal nach einer Ablöse umschau.

Ich hätte gerne wieder ein Auto, was zumindest die 200tkm schaffen sollte bei guter Wartung.

Gerade der Opel Astra H als Nachfolger ist zwar gut im Verbrauch, doch findet man keine hochwertige Innenausstattung vor.

Welcher Gebrauchtwagen wäre den empfehlenswert. Sind ältere BMW Modelle noch alltagstauglich, welche Modelle haben denn einen guten Verbrauch (wünschenswert unter 7l).

Der Corsa wäre nur bei 80 PS interessant, da besser im Verbrauch. Das nächst höhere wäre ein Opel Meriva A, jedoch sehe ich keinen der an die 200tkm schaffte.

Allgemein habe ich beobachtet, dass gerade die Benziner stark zugenommen vom Anschaffungspreis aufgrund der Diesel-Fahrverbote...

Automatikgetriebe (muss), Tempomat (wünschenswert). Brauch kein Statussymbol, nur eben was Alltags-gebräuchliches. Fahre momentan eher Langstrecke, max. 6000,- € Anschaffungskosten...

Wer kennt sich aus und kann mir helfen und kann anhand fundierter Erfahrung mir helfen? Ich kenne mich zwar mit Uhren aus, würde ich behaupten, aber Autos sind ein Rätsel für mich...

Vielen Dank;-)

Auto, KFZ, Autokauf, kfz mechaniker, KFZ-Werkstatt, mechatroniker, Auto-Werkstatt, Auto und Motorrad
5 Antworten
Auto quietscht - laut Werkstatt alles ok?

Hej,

vielleicht kennt das ja jemand oder weiß nen Rat.

Im April diesen Jahres habe ich die Zündkerzen austauschen lassen müssen und auch die Bremsen waren fällig, sowohl die Bremsscheiben als auch die Bremsbelege wurden allesamt ausgetauscht.

Ein paar Wochen danach fing es an, dass der Wagen immer wieder "quietschte", und damit meine ich nicht wie es beim Bremsen manchmal durch Flugrost vorkommt. Es quietscht auch beim Fahren, unabhängig von der Geschwindigkeit. Es quietscht beim Beschleunigen, es quietscht beim Bremsen, es quietscht auch, wenn ich den Wagen ohne Gang nur rollen lasse.

Es ist ein hochfrequentes Pfeifen, welches ständig kommt und geht. Klingt nach hinten links für mich. An manchen Tagen quietscht aber auch überhaupt nichts. Manchmal ist tagelang nichts. Temperatur und Wetter machen keinen Unterschied.

Ich war natürlich erneut in der Werkstatt. Er fand einen kleinen abstehenden Grat an einer der Bremsscheiben und hat diesen abgeschliffen. Danach war für etwa 14 Tage Ruhe, dann ging es wieder los. Ich war erneut da, er schaute alles genau an und nahm sich auch viel Zeit dafür (ich stand daneben, er hat gut ne Stunde gesucht), konnte aber kein Problem finden. Schließlich meinte er, ich solle doch mal beim Fahren einen Hauch die Handbremse anziehen, wenn das Geräusch dadurch aufhört, wäre ein Problem an den Bremsbelegen. Gesagt, getan, keine Veränderung, die Bremsscheiben sind meinem laienhaften Befinden nach in Ordnung.

Hat jemand sowas schon mal erlebt und weiß, wie sich das Problem lösen ließ? Falls es hilft ... Mein Auto ist ein Hyundai i30, Bj 2010.

Auto, KFZ, Werkstatt, bremsen, Bremsscheiben, KFZ-Werkstatt, quietschen, hyundai i30, Auto und Motorrad
5 Antworten
Opel Astra J - Meldung "Fahrzeug demnächst warten"?

Opel Astra J 1.3 CDTI Sport Tourer BJ 2011 100 tkm. Mir zeig das Fahrzeug schon seit ca. 3 Monaten an "Fahrzeug demnächst warten" - kein Motorkontrollampe o. ä. Drücke ich diese Meldung weg, ist auch erstmal für ein paar Tage Ruhe - alles läuft rund, Auto springt super an. Im Alltagsbetrieb überhaupt keine Auffälligkeiten, weder Leistungsverlust, höherer Verbrauch, Schwierigkeiten beim Starten o. ä.. Wollte dann bei einer Opel Vertragswerkstatt Inspektion machen lassen. Von denen kam nur die Aussage "das ist Wartung und keine Inspektion". Beim Auslesen kam die Fehlermeldung "Spannung Lamdasonde zu niedrig". Dennoch wurde nichts unternommen, da das Auto keine Probleme macht. Fehlerspeicher wurde gelöscht - die Meldung "Fahrzeug demnächst warten" kam am nächsten Tag wieder. Bin seitdem 2 Monate ohne Probleme gefahren. Regelmäßig kam diese Anzeige. Da mein Auto sowieso in der Werkstatt (eine freie) war hab ich dann heute mal nachgefragt - auch da kam beim Auslesen die Meldung "Spannung Lambdasonde zu niedrig". Der Werkstattleiter konnte mir ebenfalls nicht weiterhelfen.

In der Betriebsanleitung steht ÜBERHAUPT NICHTS zu dieser Meldung. Ich frage mich: was soll ich jetzt tun? Natürlich könnte ich die Lambdasonde ersetzen lassen - das garantiert mir aber nicht, dass die Meldung wieder kommt. Aber wieso soll ich das Fahrzeug "DEMNÄCHST" warten? Wieso bekomme ich werder beim Auslesen, noch über den Bordcomputer einen Hinweis, was diese Wartungsmeldung bedeutet und wie sie behoben werden kann?

Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.... das Auto macht mir ja eigentlich null Probleme.

Wäre wirklich cool, wenn hier jemand eine Idee zur Lösung des (eventuell nicht vorhandenen) Problems hätte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

Andi

KFZ, Werkstatt, Fahrzeug, Astra, KFZ-Werkstatt, Kundendienst, Opel, Wartung, Fehlerspeicher
1 Antwort
Kfz-Reparatur / Werkstätten / Fehlersuche durch Werkstatt / Öldruck

Hallo zusammen!

Ich habe im Moment das Problem, dass in meinem Auto die Öldruck-Anzeige leuchtet. Ich will garnicht von euch wissen warum die leuchtet, das könnt ihr mir natürlich nicht sagen. grinst

Meine Frage ist eher folgende:

Ich habe im Internet etwas nach dem Problem geschaut und festgestellt, dass das bei meinem Auto/Modell wohl doch öfters vorkommt. Die meisten Beiträge in den Foren liefen dann so, dass sie das Auto in die Werkstatt gebracht haben und dort z.B. die Ölpumpe getauscht wurde, das Problem aber hinterher weiter bestand. Danach wurde z.B. der Ölsieb erneuert und die Ölwann gereinigt usw. aber das Problem war immernoch da, aber jedesmal entstanden natürlich kosten, die sich schnell summieren.

Mich interessiert jetzt: Ist es wirklich (z.B.) nicht möglich festzustellen ob eine Ölpumpe im Auto nicht ordnungsgemäß funktioniert? Oder nutzen manche (sicher nicht alle) Werkstätten das aus, um Geld zu verdienen und eins nach dem anderen zu machen?Oder tauschen manche Werkstätten z.B. die Ölpumpe einfach auf Verdacht aus, weil die es bei dem Fehlerbild einfach oft ist?

Es geht mir einfach darum, dass ich keine Lust habe, Unmengen von Geld nacheinander ins Auto zu stecken, ohne das das Problem behoben wird, wenn ich es jetzt wegbringe.

Wenn man halt z.B. garnicht feststellen kann, ob eine Ölpumpe noch richtig funktioniert, gut, dann kann man wohl nichts machen. Aber wenn das möglich wäre, könnte ich ja zumindest in der Werkstatt sagen "Ne, nur austauschen, wenn wirklich was dran ist.".

Kann mir da vielleicht jemand was dazu sagen? Bin leider völliger Laie wenn es um Autos geht.

Grüße

Auto, Werkstatt, Reparatur, KFZ-Reparatur, KFZ-Werkstatt, Öldruck, Ölpumpe
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema KFZ-Werkstatt