Wie rechne ich die benötigte Balkendicke/breite einer Balkendecke und wie baue ich diese auf?

Ich habe mir Anfang des Jahres ein Haus gekauft und bin dieses am sanieren, da wirklich alles bis auf die Grundmauern erneuert werden muss (abreißen ist keine Option!), habe ich mir auch Gedanken zur Deckenkonstruktion gemacht. Dafür wird die Deckenkonstruktion von Balkendecke mit lehmeinschub auf Balkendecke mit oben liegender Querverlattung umgerüstet bzw. neu aufgebaut.

Da ich mit einem Schädlingsbefall zu tun habe, müssen die Holzbalken welche bisher verbaut waren komplett getauscht werden. Wenn ich diesen Prozess sowieso durchlaufen muss, kann ich auch direkt etwas nehmen was die Statischen anforderungen der heutigen Zeit erfüllt.

Meine Idee war es, auf die Holzbalken eine Verlattung mit Profilbrettern zu machen, Siehe: Hechenblaickner- Blockwandschalung (heholz.at) und darüber eine Schicht OSB Platten. Darauf kommen dann Dämmplatte, Splitt, Trittschall und schließlich Estrich. Ich bin mir nur nicht sicher ob das so den optimalen Zweck aus Trittschalldämmung und Stabilität erzielt...

Was die Aufbauhöhe angeht das spielt keine große Rolle denn das Dach wird sowieso angehoben wodurch ich mehr Platz für alles generiere.

Ein Statiker, Ingenieur, etc. werden nicht beauftragt weswegen mir Aussagen wie: "Die Balkendicke sagt dir dein Statiker." nichts bringen! :)

Technik, Haussanierung, Holzbearbeitung, Statik, Technologie, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Haussanierung