Fussboden im Erdgeschoss erneuern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

... von estrichplatten würde ich abraten, nicht wegen dem gewicht, wenn kein keller drunter ist, sind es ja keine "deckenbalken" sonder auflagehölzer und die würden auch fließen statt dielung halten. Ich hätte eher sorge wegen dem schwitzwasser: in unserer küche gab es eine ecke (zwie außenwände nach nordwesten, da wos kalt ist), in der die balken von braunfäule befallen waren; die nässe kam nicht von unten, sondern (wenn auch wenig, dafür über einen langen zeitraum) aus der luft.

Wenn ihr keinen holzfußboden wollt, statt dessen einen festeren belag, dann nehmt das holz raus, legt eine wärmedämmung, estrich und fließen o.a drüber.

Wenn die Deckenbalken das zusätzliche Gewicht tragen - warum nicht? Statiker fragen.

Im Trockenbau gibt es auch Estrichplatten die verklebt werden. So kann man Trocknungszeiten verkürzen.

Estrich im Altbau

Hallo Habe in einem Anbau meines Albau ohne Keller den Fussboden herausgerissen.Habe nun nur Schotter und Kies/Sand gemisch dort liegen. Würde gern Beton oder direkt Estrich (kein Trockenestrich) auf neue Bodenhöhe einbringen und glatt ziehen. Wie schütze ich den neuen Estrich gegen aufsteigende Feuchttigkeit aus der Erde (Boden)?Wie Dick muss oder kann ein Nassestrich sein dass er nicht bricht ? Muss der Schotter verdichtet oder sogar entfernt werden ? Danke in Voraus für die Antworten

...zur Frage

Fußbodenheizung in Altbau

Hallo, ich bin gerade in der Planung für die Sanierung eines alten Fachwerkhauses (BJ ca. 1900). Wände und Decken sind aus einem Lehm-Strohgemisch und der Fußboden hat alte Dielen. Da ich die Böden und die Zwischendecken ggf auch erneuern möchte, würde ich auch gern eine Fußbodenheizung einbauen. Meine Frage ist nun, ob das auch möglich wäre in einem Holzfußboden (ohne Estrich) ? Und wenn ja- was müsste ich beachten ?? hat jemand evtl einen Link...

gruß Jarro

...zur Frage

Fußbodensanierung - Ringfundament betonieren oder lassen

Hallo,

wir haben ein 100 Jahre altes Haus gekauft. In dem Haus sind Dielen verlegt, darunter Balken und eine Luftschicht (von außen hat das Haus Lüftungsschlitze zum belüften der Dielen). Raus müssen die Dielen auf jeden Fall, da sie durch mehrfaches abschleifen dünn sind und der Wurm auch schon drin ist. Nun wissen wir nicht ob wir darunter dämmen, mit OSB-Platten die Balken versehen und dann nachher Laminat oder ähnliches verlegen sollen oder ob das Haus einen Beton und Estrich bekommen soll. Einige schwören auf diese Bauweise und raten von Beton und Estrich ab, andere wiederrum empfehlen gerade dies. Hat jemand Erfahrungen damit? Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Estrich mit Mischer selbst anmischen? Schotter anstatt Kies?

Hallo, möchte auf die seit 2 Wochen trocknende Bodenplatte eine estrich Schicht legen um danach Parkett/Fliesen zu verlegen. Elektriker legen ihre Kabel darunter. Was muss ich beachten? Etwas zur abkoppelung von Wand & Bodenplatte (Schaumstoff)? Kann ich estrich auch mit Schotter oder Split mischen anstatt Kies? Welche Zusammensetzung von Beton Sand usw? Eisenspäne anstatt Q-Matten?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie weit darf sich der Boden setzen?

In unserem Haus hat sich der Fussboden so weit gesenkt dass zwischen den Fliesen am Boden und den Randfliesen an der Wand nun ein Spalt entstanden ist. Ist das normal und wenn ja, wie weit darf sich der Boden senken? Wir haben Fußbodenheizung im ganzen Haus. Aufbau ist soweit ich mich erinnern kann Heizschlangen, Dämmung, Estrich und dann gefliest. Das ist ist drei Jahre alt.  

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?