Ist meine Geschichte gut?

Wir müssen für die Schule eine Geschichte bwz. ein „Buch“ schreiben und mir kamen keine Ideen ausser die. Findet ihr sie gut?

Ich befinde mich gerade in einem weißen kalten raum, dass licht ist weiss und die wände mit weißen Kissen geschmückt.

Eine Kette reicht von der rechten und linken Ecke des Quadratischen Zimmer bis zu meinen Armen, welche umschlingen sind von dem starren Eisen.

Sie sind schon rot von der Oxidierung und die Kälte geht langsam, aber sicher unter die Haut.

Wie lange ich schon hier auf diesem Stuhl sitze, habe ich vergessen. Am Anfang habe ich die Tage gezählt, wenn es draußen in den zwei großen runden Fenstern dunkel wurde und wieder hell und wieder dunkel.

Ich kann euch nicht viel erzählen, was ich erlebt habe, obwohl doch ... In diesen Fenstern läuft etwas wie ein Kunterbunter dauer Film, aber es ist auch immer etwa das Gleiche. Ich lebe in Bern und ich weiß auch, das ich ein Junge bin und  oh ja, ich mag anscheinend Mädchen. Wie alt das ich bin, kann ich ehrlich gesagt nicht bewerten, aber wahrscheinlich zwischen 12 - 16 Jahre, sonst hätte ich wohl jetzt große Probleme.

Ich habe ja erwähnt, dass es etwa immer das Gleiche ist, und das möchte ich euch mal besser erklären.

Also ich bin, was auch ich immer ich sein will, und ich übernehme die Überhand vor allem hier, sobald es dunkel wird und dieser weisser Raum kann alles Ersehnte werden von Burgen zu Seen, ich besitze die Macht der Vorstellung. Doch wenn ich zu viel dieser Macht brauche, werde ich von selbstsüchtigen Wachen wieder in Ketten gelegt und lassen mich wieder nach ihren Wünschen tanzen. Wie erwähnt scheine ich am besten in der Nacht, da zu dieser Zeit das unbewusste Bewusstsein das Steuer in die Hand nimmt. Ich bin  auch über den Tag, aber da werde ich meistens unterdrückt; oh, ich habe immer noch nicht erklärt, was ich meinte mit es ist etwa immer das Gleiche.

Jeder Tag war sehr einzigartig bis zu einem bestimmten Punkt vor etwa 3-5 Jahren, alles wurde grauer und trist aus Hellblau wurde Grau, aus saftigem Grün wurde dunkles, lebloses grün, ich stand auf, ging zur Schule, kam nach Hause, verliebte mich, bekam mein Herz gebrochen, schlief, stand auf, Schule, Bewerben, schlief, Schule, Arbeit, schlafen, aufstehen, Schule; sorry, ich wurde wieder in den Rhythmus gezogen, daher werde ich auch immer das, was ersehnt wird und probiere mich glücklich zu stimmen, obwohl die Ketten es erheblich erschweren.

Ich habe schon oft versucht, mich freizusetzen von den Ketten, von dem Rhythmus, ich wollte Ballett  versuchen und habe alles im weißen Raum durchgespielt, doch ich wurde von den Wachen wieder angekettet und zusammengetreten, sie tragen eine Maske, doch wenn man dahinter schauen könnte, bin ich mir sicher, nichts Glückliches zu sehen, den jede Wache hat, seine eigenen Wachen manchmal sogar sehr nah gelegene Wachen.

Doch ich werde ausbrechen, ich werde gegen den Strom schwimmen und nehme euch mit!

Buch, Schule, Geschichte, Schreiben, Aufsatz, Autor, Essay
2 Antworten
Warum wird die Presse die "vierte Gewalt" genannt und welche Problematik siehst du?

Also, ich soll die obige Frage für Sozi beantworten. Hier ist der Text, den ich geschrieben habe. Es wäre toll, wenn mir jemand sagen kann, ob ich das richtig verstanden habe und vielleicht etwas Wichtiges fehlt. Der letzte Abschnitt beschäftigt sich mit der Problematik, die ich beschreiben soll. :) Danke!

Es gibt in Demokratien die Gewaltenteilung, die klassischerweise aus den drei Gewalten Legislative, Exekutive und Judikative besteht, damit niemand im Staat unkontrolliert und allein das Sagen hat. Die drei Gewalten teilen sich die Aufgaben auf und kontrollieren sich gegenseitig. Dabei ist der Bundestag die Legislative, weil dort die Gesetze gemacht werden, die Regierung und die Verwaltung führen als Exekutive diese Gesetze aus und die Judikative entscheidet, ob etwas rechtens ist oder nicht.

Nun kommt es natürlich vor, dass in der Politik Dinge getan werden, die nicht in Ordnung sind. Das aufzudecken, aber auch zu erklären, was ein politisches Vorhaben für die Bürger bedeutet, ist Aufgabe der Journalisten. Sie haben dafür besondere Rechte, die sogenannte Pressefreiheit. Den Politikern soll also immer jemand auf die Finger schauen. Deswegen wird die Presse die "vierte Gewalt" genannt, deren Macht durch Artikel 5 im Grundgesetz garantiert ist. Aus der Politik berichten die Medien vor allem darüber, was die Regierung tut und die Opposition will. Wird ein neues Gesetz diskutiert, erklären sie die Vor- und Nachteile. So können sich die Bürger informieren.

Die Medien stehen dabei oft unter Druck: Unternehmen versuchen manchmal, kritische Berichte zu verhindern. Dazu muss man wissen, dass die Zeitungen und privaten Sender ihr Geld vor allem mit Werbung verdienen. Wenn jetzt eine Zeitung einen Bericht über giftige Inhaltsstoffe in einem Spielzeug veröffentlichen will, kann es sein, dass der Spielzeug-Hersteller seine Anzeigen da nicht mehr schaltet und die Zeitung so Geld verliert. Auch Politiker versuchen einen Einfluss auf die Berichterstattung zu nehmen, weil sie wollen, dass über sie möglichst positiv berichtet wird. Bei Zeitungen, die direkt einer Partei oder Organisation angehören, ist vorher klar, dass sie die Interessen einer bestimmten Seite vertreten. Viele lesen Nachrichten oder Berichte aber, ohne sich zu informieren, aus welcher Sicht berichtet wird. Vor allem bei Informationen aus dem Internet ist manchmal gar nicht erkennbar, von wem die Artikel kommen und welche Interessen dahinterstecken.

Schule, Wirtschaft, Schreiben, Deutschland, Politik, Presse, Gesellschaft, Journalismus, Medien, Sozialkunde, Essay, gewaltenteilung, Pressefreiheit, Philosophie und Gesellschaft
5 Antworten
Ist dieser Aufsatz über Religion auf Englisch gut?

Christianity and other religions 

I’m an atheist and this for a few years now. Before I decided to give up believing, I always thought that there is maybe a god outside or an almighty creature. Then the religion class started, and I lost interest in religion and found it again in natural science and physics; I was overwhelmed by the theory of evolution and string theory. I spent hours and hours watching and reading about it, and the more I read, the more I started to believe in science.

 About two years ago, I found interest in religion again but not in believing but in diversity. It was unimaginable for me that somewhere out there, an almighty creature exists. I’ll explain the reason why it is for me unimaginable with a few questions. 

Why should someone create a universe with billions of galaxies and only create one species that can never reach the end? 

Why were 6 billion years before us when we are the chosen ones?

Why would poverty, racism, and war exist when it loves everybody?

I could make 100 more of these, but what I’m questioning the most is, why are there several gods?

 God, Allah, every god from Hinduism, ancient gods, etc.? 

 « We are all atheists about most oft the gods that humanity has ever believed in. Some of us just go one god further» This a quote is from Richard Dawkins; when I read the quote, it occurs to me why we humans believe. Before I saw this quote, I always thought that religion is a waste of time or the reason for war, but the reason why people believe I think is that it strengthens people, it gives them a reason to live and believe in the future, to understand the terrible things that are happening in the world. 

 Whether Buddhists, Christian, Jew, or other religions, they all stand for peace. Sure some people misunderstood the reason for religion and committed cruel acts in the name of their religion, but as long it helps more people than it doesn’t, is religion a marvelous thing for me.

 

I will always be fascinated by religion, but I’ll never see it as a science; for me, it will always support people seeking peace, and maybe someday I’ll seek peace and find it in religion.

Englisch, Religion, Schule, Aufsatz, English-Grammar, Essay
2 Antworten
Lassen sich im Schluss meines Essays Rechtschreib-/Grammatikfehler finden.. Lässt sich dieser Text gut lesen?

Das ist mein Schluss und Fazit meines Essays

Wie findet ihren den Inhaltlich und ist dieser interessant zu lesen ?

Danke an alle die sich die Zeit dafür genommen haben :)

Rein gesellschaftlich gesehen würde sich zu dem einiges für die Bevölkerung ändern. So wäre der Besitz eines Smartphones eine absolute Voraussetzung für alle möglichen geschäftlichen Transaktionen. Diese Abhängigkeit von der Technologie könnte vor allem ältere Menschen vor großen Schwierigkeiten bringen, welche die Nutzung solcher Geräte bewusst vermieden haben.  

Nichtsdestotrotz bringt das bargeldlose Zahlen auch einige Vorteile mit sich. So hat man durch die Speicherung der Ausgaben immer einen Überblick über seinen Kaufverhalten und das damit verbundene umständliche Rechnen wird auch der Vergangenheit angehören. In vielen Lebensmittelgeschäften, wie Bäckereien, würde sich die Hygiene durch das Vermeiden des Tausches von Münzen verbessern und die Anzahl der Raubüberfälle, Geldwäsche und Schwarzarbeiten würden sich drastisch vermindern und neue legale Jobs würden entstehen. 

Letzt endlich muss man auch die negativen Folgen einer bargeldlosen Gesellschaft betrachten. So wird die Organisierte Kriminalität ihre Handlungen im Netz verlagern, welches die Ermittlungen der Polizei maßgeblich erschweren könnte. Die Banken müssten mit teuren Systemen sich vor Hackerangriffen schützen und es besteht immer die Gefahr, dass durch Stromausfälle und technischen Schwierigkeiten ein Bezahlen nicht möglich ist, vor allem weil wir auch nicht auf Bargeld ausweichen können.  

Ein weiteres Problem der bargeldlosen Gesellschaft ist die Gefahr des Datenmissbrauchs. So könnten die Unternehmen die Informationen nutzen, wenn es zum Beispiel um Kredite oder Versicherungen geht. In einer Welt ohne Bargeld, hätten vor allem Staaten welche die Bürgerechte seiner Bevölkerung nicht respektiert, ein leichtes Spiel, weitgehende Überwachungen durch zu führen.  

Schlussendlich könnte man die Abschaffung des Bargeldes als gesellschaftlichen Fortschritt bezeichnen. Jedoch sind die wirtschaftlichen und politischen Organe vieler Länder, in Europa nicht ausgeprägt genug, um die negativen Folgen eines solchen Szenarios weitgehend zu verhindern. 

Deutsch, Essay, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Lässt sich dieser Text gut lesen und sind Grammatik- und Rechtschreibfehler vorhanden?

Das ist ein Teil meines Essay. Es wäre super nett von euch wenn ihr mal kurz drüber schaut (Grammatik, Rechtschreibung) und mir ehrlich und offen schreibt ob sich dieser Text gut lesen lässt.

Ein weiteres Problem welches sich die Banken stellen müssen, ist die immer größere Konkurrenz durch Tech-Konzerne, wie zum Beispiel Google, Facebook und Amazon. Die genannten Unternehmen erlebten im letzten Jahrzehnt, im Zuge der Digitalisierung ein stetiges Wachstum und selbst während der aktuell herrschenden Corona-Krise konnten hohe Gewinne erzielt werden.  

Seit der Einführung moderner Zahlungssysteme Mitte der 2010er wurde das bargeldlose Zahlen per Smartphone immer relevanter. So hat der US-Konzern Apple im Jahr 2014, das System Apple Pay entwickelt, welches den Nutzern erlaubt per NFC (Near Field Communication) ihre Bezahlung am Handy durchzuführen. Des Weiteren möchte Google Girokonten anbieten und Facebook ein eigenes Bezahlsystem für seine sozialen Netzwerke Instagram und WhatsApp kreieren.  

Vorreiter dieser Art der Bezahlung ist jedoch China. Das Nutzen von Onlinebezahlungssystemen wie Alipay (Alibaba Group) und WeChat hat sich schon Anfang der 2010er im fernen Osten durchgesetzt. Diese werden jedoch von ausländischen Medien stark kritisiert da diese unter Verdacht stehen als Überwachungsinstrument des totalitären Staates missbraucht zu werden.  

So gehen Kritiker davon aus, dass auch in der westlichen Welt eine potenzielle Überwachung und Inspizierung von Daten durch die Nutzung von Onlinebezahlsystemen unvermeidbar sei.  

Deutsch, Essay, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Essay