Gymnasium Abitur wiederholt und mein alter Lehrer spricht nicht mehr mit mir?

Hallo zusammen

Also dies ist etwas persönlich und eine komische Situation.

Ich bin am Gymnasium an der 12. Klasse. Mein alter Klassenlehrer hat mich eigentlich immer gemocht, ich habe genügende bis gute oder sogar sehr gute Noten bei ihm geholt. Ich hätte im Juni 2020 bestehen sollen, ich habe aber die Maturaprüfung nicht bestanden und wiederhole deswegen das 12. Jahr gerade. Die Schulen hatten bei uns von März dem 13. (war ja überall auf der Welt so) bis 8. Juni (war nur in der Schweiz so) zu. Das heisst, meinen Klassenlehrer habe ich nur durch ein paar Online-Meetings gesehen, die nur so eine halbe Stunde pro Woche oder zwei Wochen waren.

Und als ich im August dann in eine neue Klasse kam, hatte ich Angst, meinen alten Klassenlehrer auf dem Gang wieder zu sehen. Denn ich schämte mich, dass ich die Klasse wiederholen muss und er mich immer unterstützt hatte und ermutigt hatte die 10. und 11. Klasse zu bestehen, da ich dort sehr knapp war, aber bestanden habe. Und in seinem Unterricht bin ich immer ruhig gewesen, also ich bin eine gute Person mit einem guten Herzen.

Und ich versuche, ihn so gut wie möglich zu meiden, nicht weil ich ihn nicht schätze, sondern weil ich mich schäme. Einmal habe ich ihn gegrüsst und er hat geantwortet. Und na ja einmal habe ich mit einem Mädchen aus meiner neuen Klasse geredet und er hat mit einem anderen Lehrer geredet und ich habe ihn da nicht gegrüsst.

Und heute habe ich ihn gesehen und er hat mich gesehen. Ich habe ihn gegrüsst, aber er hat mich nicht mehr gegrüsst.

Ich habe eigentlich schon seit Juni nicht mehr mit ihm geredet oder irgendwie Kontakt aufgenommen. Und ich schätze ihn sehr, aber ich fürchte, dass er mich nicht mehr schätzt? Was denkt ihr über diese Situation?

Schule, Freundschaft, Psychologie, Abitur, Gymnasium, Matura, klassenlehrer, Normen und Werte