In den Wind geschossen - Chance verpasst oder richtige Entscheidung?

Ich habe vor einiger Zeit jemanden über eine Datin App kennengelernt. Allerdings ist es im Sande verlaufen. Er hat nach kurzer Zeit gefragt, was ich suche. Ich kann diese Frage verstehen, weil ich mich immer wieder zurück gezogen habe, wegen Unsicherheit. Wollte nicht telefonieren. Ich hab ihm geantwortet: ich suche jemanden für eine feste Beziehung evtl. Heiraten usw. Und du?

Er meinte er hatte nie an etwas Ernstes gedacht, er hatte immer nur seinen Spaß. Manchmal will er heiraten, manchmal nicht...

Dann wollte er noch mein Alter wissen...obwohl es in meinem Profil stand...

(Ich bin 1 jahr älter)

Auf jeden Fall haben mich diese Aussagen verwirrt und ich hab mich wieder zurück gezogen. Von ihm kam auch nichts mehr und ich hab ihn dann gelöscht.

Ich habe über Facebook später herausgefunden, dass er und sein Umfeld islamisch konservativ und nationalistisch ist. Das hat mir zu denken gegeben.

Ich habe die Sache abgehakt und mir eingeredet, dass es die beste Entscheidung war sich zu distanzieren.

Mittlerweile bin ich mir unsicher. Seine Geschwister haben alle geheiratet und ich kann mir vorstellen, dass er da auch nicht abgeneigt gewesen wäre. Allerdings hat sein Bruder eine Frau mit Kopftuch genommen. Das gibt mir eher den Eindruck, ich passe nicht in seine Familie.

Wie hättet ihr reagiert?

flirten, Dating, Liebe, Islam, Freundschaft, Türkei, Psychologie, Aleviten, Entscheidung, Heirat, Kurden, Liebe und Beziehung, Moslem, romanze, Sunniten, Türken, Frauen und Männer, Kulturen anderer Länder, dating app
Soll ich offen dazu stehen oder es Geheim halten, dass ich ein Exkurde bin?

Vorab will ich klar und deutlich sagen, dass ich gegen niemanden etwas habe nur wegen seiner Herkunft oder so. Andere Kurden können ruhig weiterhin Kurden bleiben, ich habe nichts dagegen.

Es geht hier lediglich nur um mich und mein Leben. Ich fühle mich mit der kurdischen Identität nicht so wirklich verbunden. Ich möchte einfach nur ein friedliches Leben ohne Hass auf andere führen. Für mich sind alle Menschen gleich egal von woher sie kommen oder wie sie Aussehen.

Bisher weiß noch niemand, dass ich ein Exkurde bin oder das ich überhaupt mal ein Kurde war. Ich habe meine Herkunft immer verschwiegen und behauptet, dass ich Türke wäre oder sonstiges.

Ich habe nur manchmal ein unangenehmes Gefühl, wenn ich Lügen muss, wenn es um meine Wurzeln geht.

Ich weiß nur nicht wie die Leute darauf reagieren würden, wenn sie von meiner wahren Herkunft erfahren würden und ehrlich gesagt habe ich auch Angst davor, dass Nationalistische Kurden mir was antun könnten, wenn sie erfahren würden, dass ich ein Exkurde bin.

Was wäre jetzt am Klügsten ?

Dazu offen stehen 88%
Es weiterhin Geheim halten 12%
Arbeit, Schule, Freundschaft, Angst, Sicherheit, Freunde, Politik, Schutz, Psychologie, Aleviten, Ex, Faschismus, Geheimnis, Hass, Herkunft, Kurden, Liebe und Beziehung, Nationalität, Outing, pkk, Rache, Verfolgung, Verräter, Verwandte, Verrat, YPG, Moral und Ethik, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Aleviten