Mehr als 15 Std in der Woche 400€ Job Arge Mitarbeit?

Hallo,

folgende, für manche hier sicher einfache, kurze Frage.

Ich arbeite 20 Std in der Woche für 5€/Std in einem Büro. Es ergibt sich somit bei 80 Std/Monat ein Gehalt von 400€. Ich könnte theoretisch bis 450€ arbeiten, aber da ich bei 90 Std/Monat nur knapp 10€ mehr hätte (durch die tolle Anrechnung des Jobcenters) gebe ich darauf nichts und mach nur 80 Std/Monat und sch**** auf die 10€. Ist auch mit dem Chef abgeklärt.

Ich mach den Job nur für 5€/Std da ich damit auf 20 Std/Woche komme bei 400€ und abends noch 6 Std mein Fachabitur nachhole und ich keine Lust habe das mir die Arge auf den Senkel geht. Die sollen einfach zahlen und gut ist ganz einfach. Immerhin tue ich etwas für meine Zukunft andere tun gar nichts und kriegen alles siehe Asylanten,Kriminelle, Arno Dübel usw. ;)

Folgende Frage: Da ich mehr als 15Std pro Woche arbeite bin ich ja laut Gesetzt nicht mehr arbeitslos sondern nur noch Arbeitssuchend. Heist das für mich das ich keine EGV mehr unterschreiben müsste, keine Sinnlose Maßnahme machen muss und auch sonst nichts mit der ARGE am Hut habe, da ich als Aufstocker und nicht mehr als Hartzer zu sehen bin?

Versteht mich nicht falsch: Ich habe 2 Jahre Bafög bezogen weil ich mein FORQ nachgeholt habe. Ausser einem kleinen Zuschuss hatte ich demnach 2 Jahre mit den Telekommitarbeitern vom Jobcenter nichts zutun. Da meine Abendrealschule jetzt aber leider ende Januar fertig ist und ich beim Abendgymi nur das letzte Semester nach Bafög gefördert werde. Dachte ich mir 400€ Job mit mehr als 15 Std /Woche Hartz4 aufstockung dazu und ich kann in ruhe meine Schule nebenher machen ohne das die Arge immer ankommt "Ey geh mal Maßnahe mach mal € Job geh mal nach Arbeit mit mehr Lohn suchen und wenn es dir zu viel wird brichste die Schule einfach ab ey", denn da swerde ich ganz sichr nicht tun eher geh ich wieder vor Gericht.

Also dachte ich mit meinem Denken richtig? Können die mir nicht auf den Sack gehen wenn ich es so mache? Ist das eine gute Anordnung?

Und Antwortet bitte nur wenn ihr Ahnung habt und nicht Halbwissen. Ich hasse die Arge einfach zu sehr um micht mit diesen unfähigen "Menschen" abzugeben. Versteht ihr sicher oder? Ich hab lange genug meine Zeit mit denen verschwendet, werd auch nicht jünger.

Gruß

400 Euro Job, Abendgymnasium, ARGE, Hartz IV, Jobcenter, 450 euro job
3 Antworten
Caritas - Stundenlohn geringfügig Beschäftigter

Ich bin bei der Caritas im Ambulant Betreuten Wohnen für psychisch Kranke beschäftigt. Es handelt sich um einen 400 Euro Job mit einem Stundenlohn von 7,50 Euro. Zum zweiten Mal habe ich einen Jahresvertrag der ggf. ab kommenden Frühjahr unbefristet verlängert wird. Nun zu meinem Anliegen: Die Stundenlöhne wurden durch ein einseitiges Dekret einiger Bischöfe festgelegt. Arbeitsgerichte in Bielefeld, Hamm und Düsseldorf haben festgestellt, dass diese Stundenlöhne gegen das Gleichheitsgrundgesetz verstossen. Ein geringfügig Beschäftigter darf keinen schlechteren Stundenlohn als ein Voll- oder Teilzeitbeschäftigter Mitarbeiter erhalten. Das würde in meinem Fall bedeuten, dass ich lt. meiner Eingruppierung einen Stundenlohn von ca 11 Euro erhalten müsste. Meine wöchentliche Arbeitszeit würde sich von 13 auf ca. 9 Stunden verringern. Mit diesen Urteilen habe ich mich an die Personalabteilung, meinem Vorgesetzten und auch der Mitarbeitervertretung gewandt. Entweder kennt man sich mit diesem Thema nicht aus oder aber ich erhalte seit Monaten erst gar keine Rückmeldung. Die Geschäftsleitung sitzt das Thema scheinbar aus, den es sind zig Arbeitsplätze davon betroffen. Mir bliebe die Möglichkeit der Klage, dann ist aber mein Arbeitsplatz weg. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht, oder kann mir jemand einen Tip geben, wie ich mich verhalten soll. Ich fühle mich für diese Arbeit mit schwierigstem Klientel ungerecht behandelt. LG

Arbeit, Beruf, Kirche, Recht, 400 Euro Job, caritas
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema 400 Euro Job