Zahnmedizin studieren Niederlande?

Kennt sich hier jemand mit den Bedingungen aus um in den Niederlanden Zahnmedizin zu studieren?

Kurz zur Situation: Mein Abi ist leider zu schlecht (nachgemacht auf einem Abendgymnasium) um hier in Deutschland zu studieren und das obwohl ich auch eine Ausbildung in dem Bereich habe und mehrere Jahre Berufserfahrung als ZFA. Ich könnte zwar den TMS nächstes Jahr schreiben allerdings selbst damit würden kaum bzw nur eine Uni in Frage kommen.

Mein Chef kam auf die Idee, dass ich es ja in den Niederlanden für 2022 oder 2023 versuchen könnte.
Ich hatte zwar kein Physik und Chemie im Abitur (Englisch und Mathe wurden durchgehend bis zum Abitur belegt), allerdings könnte ich die CVVX in diesen Fächern schreiben. Nur wie bereitet man sich darauf vor?
Und man kann die CVVX auch auf Englisch schreiben?
Wenn ich richtig informiert bin, dann könnte man auch einen Vorkurs in den Niederlanden besuchen und müsste dann die CCVX nicht schreiben?

Das ich für Zahnmedizin Niederländisch können muss, weil es den Studiengang nur auf Niederländisch gibt ist mir klar. Habe auch vor das NT2 Staatsexamen zu machen.

Ich bin allerdings auch da ein bisschen verwirrt, weil jede Seite gesagt hat, dass ich dieses bis spätestens 31. August also ein Tag vor Studienbeginn haben muss.
Die Bewerbungsverfahren finden allerdings schon auf Niederländisch statt?

Damit müsste ich das doch bereits bei der Bewerbung können?

Mein Abiturzeugnis muss ich ja beim niederländischen Bildungsministerium anerkennen lassen.

Vielleicht ist die Frage dumm, aber ich muss es doch dann vorher übersetzen lassen oder? Sowie meinen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung + Erfahrung?

Entschuldigt bitte den langen Text.

Vielleicht kennt sich hier ja jemand aus. Danke!

PS: Ja, ich weiß das meine Chancen auch in den Niederlanden gering sind (auch weil man in z.B. Nijmegen nur ein einziges Mal am Auswahlverfahren teilnehmen darf).

Aber jede Chance ist eine Chance und ich will es nicht in 10 Jahren bereuen es nicht wenigstens versucht zu haben!

Medizin, Studium, Schule, Niederlande, Studieren im Ausland, Zahnmedizin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wusste nicht, dass die Niederlande kein Staat ist, sondern nur ein autonomes Land des Staates "Königreich der Niederlande". Was sollte ich dazu noch wissen?

Ich komme aus NRW und war schon öfter in den Niederlanden bzw. "Holland" im Urlaub. Ist für Leute aus NRW ja recht nah.

Was sollte man über die Niederlande noch wissen?

Ich war recht verwundert darüber, dass es keinen Staat "Niederlande" gibt, sondern nur einen Staat "Königreich der Niederlande", der sich aus mehreren autonomen Ländern zusammensetzt:

  • die Niederlande in Europa. Zu der Niederlande gehören außerdem seit 2010: - die Karibische Niederlande oder auch genannt BES-eilanden (BES-Inseln): Bonaire, Sint Eustatius und Saba
  • Aruba, Insel, die geologisch zu Südamerikanischen Kontinentalplatte gehört
  • Curaçao, Insel, die geologisch zur Südamerikanischen Kontinentalplatte gehört
  • Sint Maarten, Insel

Die drei Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao, die geologisch zu Südamerika gehören, werden auch als ABC-Inseln (niederländisch: ABC-eilanden) bezeichnet, da sie nebeneinander liegen und eine Inselgruppe bilden.

Staatsoberhaupt des Königreiches der Niederlande ist der König der Niederlande, Willem-Alexander, der das Amt seiner Mutter, Beatrix Wilhelmina Armgard, übernahm, als diese am 30. April 2013 abdankte.

Das einzige was ich wusste war, dass die Niederlande eine Königin hatte, da gab es ja mal diese Sache mit Hape Kerkeling. Hab auch mal was von Inseln gehört, auf denen man niederländisch spricht.

Das in der Niederlande (wahrscheinlich nicht im kompletten Königreich der Niederlande gehe ich von aus) Cannabis legal ist, weiß ich natürlich.

Ich war noch nie in Amsterdam, soll aber recht schön sein.

Gibt es sonst noch was wichtiges über die Niederlande zu wissen? Irgendwas politisches, was zu erwähnen wäre oder interessant ist? Unterschiede zu Deutschland?

Das Königreich der Niederlande ist toll. 56%
Das Königreich der Niederlande juckt mich nicht. 44%
Das Königreich der Niederlande ist langweilig. 0%
Allgemeinwissen, Geschichte, Politik, Niederlande, Holland
Von Deutschland nach Amsterdam fliegen für ein Wochenende Corana?

Hallo liebe Community,

ich wollte mit meiner Freundin am 02.07. bis 04.07 nach Amsterdam Zeit verbringen.
Meine Freundin wurde schon zwei mal geimpft, ich noch kein mal.

Jetzt wollte ich fragen, ob wir PCR Tests brauchen.

Wenn wir welche am 01.07. machen und das Ergebnis am 02.07. abends bekommen und wir damit dann reisen und am 04.07 abends zurück nach Deutschland fliegen, reicht das von der Gültigkeit her? Weil die Tests sind 72 h gültig mit einem Negativen schnelltest.

Wenn wir in Amsterdam ankommen, müssen wir noch in Quarantäne gehen und wenn ja wird sowas streng kontrolliert, ich meine ja nur wir lassen uns testen und sind richtig nur 1-2 Tage da und laut der Homepage von Niederlanden müssen einreisenden 10 Tage in Quarantäne.

Was muss man sonst noch so behaupten bevor man ausreist und dann wieder einreist.

Also kurz gesagt wer damit schon Erfahrung hat, wäre es wirklich hilfreich diese Erfahrung theoretisch mit mir zu teilen.

Für die, die etwas dagegen haben, dass wir so unnötig reisen.

Wir sind 21 Jahre alt und arbeiten jeden Tag hart und entwickeln uns weiter um unsere Träume für die Zukunft zu verwirklichen und wir sind einfach erschöpft und ich wollte meine Freundin einfach mal überraschen und Ihr so ein kleinen Wochenende wo wir mal etwas anderes machen schenken.

Ich bedanke mich im Voraus für jede hilfreiche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Ea17

Flugzeug, Niederlande, Amsterdam, Quarantäne, Corona, Reisen und Urlaub, pcr test
Wie findet ihr den Eurovision Song Contest? Verfolgt ihr ihn (noch)?

Schönen Pfingstsonntag euch! Habt ihr gestern den ESC geschaut? Und wie findet ihr den Wettbewerb?

Ich selber finde, - obwohl ich ihn fast nie ganz durchgeguckt habe oder nur mal reingeschaltet habe - dass er vor 10-15 Jahren noch gut war. Mit Musik, die Spaß machte von Künstlern, die wirkliche Unterhaltung brachten, z.B. die beiden Iren mit den hohen, grüngefärbten Frisuren oder die sieben, acht russischen Omas. 2010 fand ich natürlich Lenas "Satellite" super und den französischen Beitrag von Jessy Matador, welcher damals auch zur WM-Stimmung passte.

Seit einigen Jahren geht es irgendwie nur noch um Politik und darum, Zeichen zu setzen. Mit Conchita Wurst sah ich den Untergang des Wettbewerbs, da ich glaube, dass er/sie/es 2014 nicht wegen ihrer/seiner Musik, sondern wegen ihrem (oder seinem, keine Ahnung) Erscheinungsbild gewonnen hat, mit dem er/sie/es ein Protest setzen wollte für geschlechtliche Gleichberechtigung.

Beim ESC in Tel Aviv 2019 wurde gepfiffen, als bei der Punktevergabe einmal palästinensische Fahnen gezeigt wurden.

Und gestern gewann wieder ein Protestsong. Wie findet ihr das? Es soll doch um Musik gehen und nicht als Plattform für Proteste und Zeichen genutzt werden, obwohl die Musik dafür auch genutzt wird. Aber Zeichen werden doch woanders schon zugenüge gesetzt und beim ESC will man doch sicher einfach nur internationale Unterhaltung erleben, die einem die Alltagssorgen vergessen machen.

Und abgesehen von 2018 hat Deutschland gestern - wie schon in den letzten Jahren - wieder mal schlecht abgeschnitten.

Musik, Song, Italien, Europa, Lied, Fernsehen, TV, Deutschland, Politik, Wettbewerb, Niederlande, ESC, Eurovision Song Contest, Israel, Künstler, Meinung, Öffentlichkeit, Österreich, Protest, Zeichen, Message, Nation, Gesellschaft und Philosophie, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Niederlande