Freund will Abtreibung in Holland?

Ich bin so verzweifelt und traurig. Ich bin 35 und mein Freund 25. Wir sind seit ca 3 Jahren zusammen. Ich war vor einiger Zeit schon mal schwanger trotz Pille, da ich unter starken und regelmäßigen Durchfällen leide. Er hat mir damals keinerlei Bedenkzeit gegeben und mich innerhalb von weniger als einer Woche nachdem wir es rausgefunden haben, zu einer Abtreibung in der SSW 8 gedrängt. Mir ging es danach psychisch sehr schlecht und ich habe ihm die innerlich die Schuld dafür gegeben. Er war mir jedoch super dankbar, dass ich das so mitgemacht habe und war seitdem verliebter denn je. Unsere Beziehung lief alles in allem trotz des Ereignisses ziemlich gut. Nun bin ich wieder schwanger geworden und habe es dieses Mal sehr spät bemerkt, da ich weiter Blutungen und keinerlei Symptome hatte.

Wir haben es dann in der SSW 14 + 3 durch einen Test rausgefunden.

Seine Reaktion war viel schlimmer als beim letzten Mal und er hat sofort klargemacht, dass er erwartet, dass ich abtreibe. Er möchte, dass ich nach Holland gehe, da man dort legal bis zur 22. SSW abtreiben kann. Nachdem ich ihm gesagt habe, dass das keine Option ist, hat er seine Sachen gepackt und mich verlassen. Er sagt ich sei Schuld und würde sein Leben zerstören. Er werde mich und das Kind hassen und möchte uns beide nie mehr wieder sehen.

Er will sogar zurück in seine Heimat gehen um so viel Abstand wie möglich zu bekommen. 

Mir geht es nun total schlecht.

Ich weiß nicht weiter. Mir reißt es den Boden unter den Füßen weg, dass er mich verlassen hat.

Ich liebe ihn über alles. Trotzdem weiß ich, dass ich eine 2. Abtreibung so oder so psychisch schlecht verkraften könnte. Und dann noch zu so einem späten Zeitpunkt?!

Das Problem ist zusätzlich, dass ich leider keinerlei Muttergefühle habe und auch bisher in meinem

Leben keinen starken Kinderwunsch verspürt habe. 

Ich habe daher Angst vor der Zukunft und davor, ein Kind alleine groß zu ziehen. Und die Liebe meines Lebens zu verlieren.

Ich habe Angst, dass ich das Kind nicht genug lieben kann oder, dass seine Aussagen, ein Kind ohne Vater großzuziehen sei egoistisch, wahr sind.

Ich weiß nicht weiter und komme mit

der psychischen Belastung gerade nicht mehr klar :(

Schwangerschaft, Abtreibung, Holland, Liebe und Beziehung
Mein privates Ziel ins Ausland (Holland) ziehen im Bewerbungsgespräch um Remote-Stelle bei Deutschem Arbeitgeber erwähnen?

Hallo @all! Ich bin gerade auf Jobsuche und habe eine Stelle in Frankfurt gefunden, die zu meinem Profil und meinen Interessen super passt. Es handelt sich um eine IT-Stelle mit der Möglichkeit von Remote (explizit als Remote-Stelle ausgeschrieben) aus zu arbeiten. Ich liebäugel seit längerer Zeit mit dem Gedanken nach Holland zu ziehen und bin parallel auch auf Jobsuche in Holland, jedoch gibt es dort (aktuell) kaum Stellen, die auf mein Profil passen. Jetzt ist es so, dass ich auf den Gedanken gekommen bin, ich könnte auch von Holland aus Remote arbeiten und bei wichtigen Terminen und Teamevents ins Office nach Frankfurt kommen. Würdet ihr dieses private Vorhaben im Vorstellungsgespräch erwähnen, um offen und ehrlich zu kommunizieren was man vor hat und woran der Arbeitgeber bei einem ist. Weil wenn man den Wunsch/das Vorhaben hinterher nach der Probezeit äußert, kann der Arbeitgeber ziemlich verärgert darüber sein, nicht schon vorher darüber in Kenntnis gesetzt worden zu sein. Wie würdet ihr das angehen bzw. dem Arbeitgeber erklären?

PS: Über die rechtlichen Aspekte habe ich mich schon informiert. Grundsätzlich ist mein Vorhaben möglich, da ich EU-Bürger bin und ich dann im Niederländischen Sozialsystem versichert/gemeldet wäre.

Bewerbung, Ausland, Niederlande, Bewerbungsgespraech, Holland, Homeoffice-Job, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Holland