Ansatz & bereits blondierte Haare blondieren?

Hallo zusammen,

vor etwa 4-5 Wochen habe ich einen Selbstversuch gestartet und meine Haare blondiert. Dabei habe ich kurze Haare oben und die Seiten rasiert. Das Ergebnis war leider nicht ganz gleichmäßig und typischerweise beim ersten Versuch sehr gelblich. Um dies zu korrigieren, habe ich versucht, es mit einem Toner und Silbershampoo zu neutralisieren, und seitdem nichts mehr unternommen.

Nun ist mein dunkelbrauner Ansatz etwa 3-4 cm herausgewachsen, und ich bin daran interessiert, ihn mit besseren Produkten und meinem mittlerweile erweiterten Know-how erneut zu blondieren.

Die Frage ist nun: Da Friseure immer betonen, dass man nie direkt am Ansatz beginnen sollte, wegen der Wärme der Kopfhaut, bin ich unsicher, wie ich vorgehen soll. Mein Ziel ist es, den braunen Ansatz auf ein Blond der Stufe 8-9 zu heben, also deutlich aufzuhellen, während ich die "Längen" (die restlichen 5 cm 😅) nur minimal behandeln möchte, um die alte Tönung bzw. Toner und Blond auszugleichen. Ich werde definitiv vorher etwas von der Länge abschneiden, sodass nur noch maximal ein paar Zentimeter altes Blond übrig bleiben.

Danach ist mir bewusst, dass es wieder gelblich sein wird, besonders der Ansatz. Daher habe ich bereits den Igora Royal Silverwhite Toner bereit, den ich mit 2% Blondme Entwickler verwenden werde, um das Gelbstichige zu korrigieren.

Ich hoffe, jemand hat Insider-Tipps für mich 😊

Mein Ziel: Helles Platinblond (nur mit Toner im Anschluss logischerweise)

Meine Produkte:

- Schwarzkopf Blondme 9+ Pulver mit 9%

- Igora Royal Silverwhite Silver mit Blondme 2% Entwickler

- Für den Notfall habe ich auch noch Box-Farben: Schwarzkopf 10.29 Platinblond oder Syoss Glänzendes Titan 10.15

färben, Bleach, blond, blonde Haare, blondieren, Haare färben, Haarfarbe, Gelbstich, Tönung, silbershampoo
Ehemaliger F+ hat eine Blondine geheiratet und steht angeblich nur auf Blondinen, sagt dann aber der ehemaligen dunkelhaarigen F+, ihre Haare sehen geil aus?

Ich hatte lange Jahre eine F+ mit einem Mann, der damals eine sehr lange On/ Off Beziehung mit einer Blondine hatte.

Auch die Freundin davor war blond, genauso seine Mutter.

Die Mutter und beide Exfreundinnen sind alle 3 blond und glatthaarig mit eher dünnen herunterhängenden Haaren ohne Volumen.

Er sagte mal zu mir, das sei genau sein Beuteschema, alle Frauen, mit denen er was hatte, seien blond gewesen.

Er wisse gar nicht warum und versehe diese Vorliebe nicht.

Ich bin dagegen sehr dunkelhaarig, schwarz bis dunkelbraun, teils mit kupferroten oder bordeauxroten Strähnen.

Dazu habe ich extreme Locken und Krause mit sehr viel Volumen, also genau das Gegenteil von seinem Beuteschema.

Dennoch hatten wir viele Jahre was miteinander. Er selbst ist wie ich sehr dunkelhaarig, auch fast Schwarz mit natürlichem Rotstich, also optisch ähnlich wie ich.

Er hat seine "letzte" Blondine geheiratet und hält dennoch ständig den Kontakt zu mir, obwohl ich mich zurückgezogen habe.

Gestern fragte er nach, ob alles okay sei, da ich mich Freitag und Samstag nicht gemeldet hatte.

Ich schrieb, dass ich grad die Haare färbe und diese auswaschen muss.

Er fragte dann mehrfach, ob er die Farbe mal sehen dürfe, worauf ich schrieb, dass man das Farbergebnis nicht richtig sehen könne, da die Haare erst trocknen müssen.

Er bat nochmal um ein Foto und reagierte darauf mit

"Hey guten Morgen 😆aber sieht schon geil aus die Frisur"

Mich hat der Begriff "geil" im Zusammenhang mit mir sehr gewundert, da er diesen Begriff früher während unserer erotischen Jahre häufig verwendet hatte und seitdem er mit seiner Aktuellen zusammen ist, gar nicht mehr.

Er achtet vielmehr penibel darauf, alle erotischen oder zu persönlichen Bemerkungen zu unterlassen, damit ich mir ja keine Hoffnungen auf mehr mache.

Was soll dann das Spiel mit "Haare sehen wollen" und die Frisur "geil" nennen, wenn er doch nur auf Blond gepolt ist und eine Blondine hat?

Später kam noch der Kommentar "Aber blond sieht doch garnicht so schlecht aus".

Was drückt er mit den Kommentaren aus und warum findet er "nichtblonde" Haare "geil", die nicht seiner frisch Angetrauten gehören?

Mir war die ständige Fragerei nach Fotos der Haare in dem Moment eher etwas lästig und ich habe auch nicht versucht, ihn anzubaggern.

Zumal er seit der Neuen immer betonte, dass er da jetzt "in der Spur bleiben will".

Warum dann "geil" statt "nette Farbe"?

Kommen da gerade wieder erotische Gedanken in Wallung?

Ist klar eine Anmache und "er ist geil" 40%
Ist nur ein harmloses Kompliment 20%
Offensichtlich steht er gar nicht so sehr auf Blondinen 20%
Er will das + in der Freundschaft wiederbeleben 20%
Hat nichts zu bedeuten, Smalltalk 0%
Ich bin sein Typ, entgegen seinem bisherigen Schema 0%
Er hatte Langeweile und wollte das Gespräch in Gang halten 0%
flirten, Schönheit, Verhalten, Freundschaft, färben, Gefühle, Farbe, Aussehen, Style, Frauen, Geschmack, Psychologie, Vorlieben, anmachen, blond, blonde Haare, blondieren, Emotionen, Haare färben, Haarfarbe, Tönung, braune Haare, Freundschaft Plus, Haare tönen

Meistgelesene Fragen zum Thema Blonde Haare