Kann ich, bereits mit Directions getöntes Haar, erneut gleich wieder mit Directions tönen oder müsste ich erst wieder vorher blondieren/Aufhellen/Bleichen?

Hallo und einen wunderschönen guten Morgen wie geht es Ihnen und Ihrer Familie und Ihren Freunden heute 🙂 ☺️ 😶?

Folgende Situation : ich habe vor ein paar Wochen bzw Monaten meine, extrem feinen und dünnen , etwas über die Schulter gehenden Haare (naturfarbe ist dunkelblond), die eigentlich mir fast zu meinem Allerwertesten gingen, aber durch die, mir regelrecht aufgezwungenen, damaligen etlichen blondfärbung meiner Tante, die Friseurin ist, so ziemlich geschrottet waren und ich sie leider bis etwas über die Schulter kürzen lassen musste, von Blauschwarz auf Blond aufgehellt.

Was auch recht gut funktioniert hat und ich kaum einen gelb oder Orange Stich hatte. Danach tönte ich sie mit Got2be Tűrkis, was auch recht gut war, allerdings war es an manchen Stellen etwas fleckig und Deckte nicht so gut.

Also tönte ich sie ein paar Tage danach mit Directions Turquore nach, was super klappte. Später bemerkte ich, das der Ansatz, anscheinend damals vom blondieren, kaum was abbekommen hatte und in meiner eigentlichen naturhaarfarbe dunkelblond heraus gewachsen war!

Also tönte ich sie ein weiteres Mal mit Got2be nach, dieses mal allerdings in der tönung mermaidblau/grün. Auch dieses Mal passte alles super, nur leider der Ansatz blieb wieder mal verschont.

Ich möchte ein weiteres Aufhellen/Blondieren/Bleichen, auch was dem Ansatz betrifft, so weitestgehend umgehen, da meine Haare schon genug gelitten und űberstrapaziert, durch meiner Tante damals, sind!

Ich hatte schon immer sehr dünnes, feines und wenig Haar, was oft strohig und nicht immer zu bändigen war/ist. Zusätzlich kommen noch die naturlocken dazu, die es noch erschweren!

Nun habe ich mir erneut Directions, Farbe Plum, bestellt, damit der Ansatz nicht all zu sehr auffällt, da diese Farbe relativ dunkel ist!

Meine Fragen nun an euch alle wären :

1.) Müsste ich wirklich erst erneut die Haare mit einer Blondierung/Bleichung/Aufhellung belasten?

2.) Wäre es möglich, auch ohne dem, die Tönung auf die Haare aufzutragen?

3.) Wem dem nicht so ist, wie viel Packungen Blondierung, Aufheller/Bleichung und Directions bräuchte ich dann, für meine gesamten Haare?

4.) Wäre es möglich, Plum direkt auf Tűrkis/Mermaid/blau/grün zu tönen ohne vorher Blondieren/Aufhellen/Bleichen zu müssen?

Mit freundlichen Grüßen

SafiraAnjalie32

Beauty, Haare, Fashion, blondieren, Directions, Haare färben, haarfärbemittel, aufhellen, Tönung, haarfarbe ändern, plum
1 Antwort
Tipps zum Färben mit Elumen in blau und vorherigem Blondieren?

So, zu erst mal zu mir: Ich will mir mittlerweile schon seit ca. 2 Jahren die Haare blau färben bzw. korrekterweise tönen, es ist also keine fixe Idee. Selbstverständlich bin ich mir auch der Konsequenzen bewusst d.h. Strapazieren der Haare durch Blondieren schweres Auswaschen der Farbe, evtl. Grün- und Türkisstich, Nachfärben/Blondieren, Kosten....Ansonsten habe ich kein Problem damit, deswegen angestarrt zu werden und auch mit meinem Chef ist das abgeklärt (ich fange demnächst ein FSJ an und gehe danach auf die Uni, d.h. die nächsten Jahre ist meine Haarfarbe egal).

Ich werde das erste Blondieren und Färben definitiv von einer befreundeten, ehem. Friseurin machen lassen und danach die Ansätze selber färben.

Ich habe mich schon über diverse Produkte informiert und schlage meinen bisherigen "Masterplan" vor, zu dem ich allerdings noch einige Fragen habe. Verbesserungsvorschläge sind erwünscht.

  1. Bevor ich das Ganze endgültig mache, werde ich um zu schauen ob mir das wirklich steht/gefällt mit (auswaschbaren) Direktziehern über meine Naturhaarfarbe ( dunkelblond/ helles braun) drüber färben.
  2. Wenn ich mich dann entschieden hab lasse ich mir die Haare aufhellen. Sie sind zwar meines Erachtens rel. dick und gesund, aber um sie nicht unnötig kaputt zu machen werde ich mit 2-4 prozentiger Blondierung arbeiten. Zum zusätzlichen Schutz habe ich vor Keraphlex mit rein zu mischen und evtl. Preoiling mit Kokosöl zu machen. Das ganze dann ca 30 -45 Minuten einwirken lassen, kalt auswaschen und danach dann den Keraphlex step 2 rein.
  3. Da die Haare ja blondiert wurden, arbeite ich dann Elumen Prepair ein, föhne das ganze, färbe mit Elumen BL( oder BB?)@ all und lasse das ganze dann 30 - 60 Minuten einwirken (da Elumen ja ein Direktzieher ist oxidiert ja nichts, weshalb die Einwirkzeit überschritten werden kann). Danach das ganze wie nach dem blondieren kalt auswaschen, Elumen Lock für 5 Minuten rein und wieder auswaschen. Optional jetzt Elumen Treat oder Keraplex step 2 rein (?).
  4. Nachfärben und Nachblondieren werde ich es mir dann mit etwas Hilfe selber, nachdem ich den gleichmäßigen Farbauftrag mit dem Pinsel vorher mit Conditioner geübt hab.

So jetzt zu meinen Fragen (betrifft vor allem die Wechselwirkungen zwischen Blondiermittel, Elumen und Keraphlex)

  1. Wie sinnvoll ist Pre-Oiling und was gibt es sonst noch für Tipps um meine Haare zu schonen/zu pflegen?
  2. Muss ich meine Haare bevor ich sie Farbe noch abmattieren d.h. den Gelbstich entfernen und wenn ja womit?
  3. Welches Blondierpulver und Oxidant (2-6%) könnt ihr empfehlen?
  4. Soll ich zwischen blondieren und Prepair überhaupt eine Kur/Keraphlex 2 auftragen und wie verträgt sich Keraphlex 1(da soll ja angeblich etwas silikonähnliches drin sein) überhaupt mit Elumen (Haltbarkeit?)? Macht es mehr Sinn das ganze nach dem lock drauf zumachen oder hält die Farbe dann schlechter?
  5. Soll ich die Blondierung und die Farbe nur mit kaltem Wasser ausspülen oder mit Shampoo?
Haare, blondieren, Elumen, Haarfarbe, blaue haare
1 Antwort
Selber blondieren und kein Unterschied zu vorher?

Hallo meine Lieben,

Meine Nerven sind am Ende, in Google finde ich nichts hilfreiches.

Hab meine Haare heute aufgehellt mit den Produkten :

× Mystic Professional Creme Oxyd 3%

× Mystic Professional Blondierpulver blau

Die Dame in dem Fachgeschäft riet mir diese im Verhältnis 1:1 zu mischen.

Gesagt, getan.

Nun kam der Aufheller auf die orange/braunen Haare. Einwirkzeit war über (!) eine Stunde.

Erwähnenswert ist es, das wir bereits mit Syoss Aufheller ein Tag davor die Haare aufgehellt hatten. (Mach ich nie wieder)

Davor waren sie mittelbraun, vor ca. einem Jahr färbte ich sie schwarz, dies hatte sich zwar schon rausgewaschen bzw sind die Haare seither schon ziemlich nachgewachsen, aber dadurch blieben die Spitzen eher orange/braun.

Nun wurde alles mit professionelen Produkten nachgehellt, NICHTS HAT SICH VERÄNDERT!!!

Als hätte ich mir aus Spaß jz die Haare einfach bekleckert weil die blaue Farbe ja so schön is.

Und bitte behaltet eure Kommentare dass ich zum Friseur gehen soll, heutzutage nur noch überteuert und ich hatte schon zu viele schlechte Erfahrungen um nochmal zu einem Friseur zu gehen.

Bitte Bitte Bitte, nehmt diese Frage ernst und sagt mir:

Hat mir die Dame ein falsches Produkt gegeben?

Ist das Mischverhältnis falsch?

Ich kann mir nicht erklären an was es gescheitert ist.

Ich danke euch mit ganzen Herzen im vorhinein für eure Antworten. :(

Haare, blondieren, friseurbedarf, aufhellen, Mischverhältnis
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Blondieren