Ein Tag ruhe vor dem Training oder durchziehen?

Hallo zusammen,

ich werde ganz kurz erklären wie meine Sport Woche aussieht und danach zur Frage kommen.

Also, Ich trainiere (eigentlich) jeden Tag ( mit einem Split-Training) und habe Montags und Mittwochs American Football training. Beim Split- Training trainiere ich mit Körper eigenes Gewicht Pro Muskelpartie ( Brust, Bauchmuskeln, Arme, Schulter & Rücken, Beine) jeweils 1Std. ( Kraftsport Übungen ohne Geräte, wie z.b.: Planking, alle verschiedensten Arten von Liegestützen, Sit-Ups etc....)

Beim Montags Football training machen wir immer eine 30 minütige Ganzkörper Kraftsport Einheit ohne Geräte.

Ich hoffe aus dem obigen Text konnte ich alle Umstände klären, damit meine Frage beantwortet werden kann.

Denn nun sieht es so aus das ich in der letzten Woche Ferien und auch kein American Football Training hatte und ich mein Split-Training jeden Tag durchgezogen habe, also vom Montag bis Samstag. Heute( Sonntag) wären die Armmuskulatur dran ( letzte mal beim Split waren sie am Dienstag den 04.02. dran.

Jetzt weiß ich aber nicht, ob ich heute ein Ruhetag einlegen sollte, da ich ja morgen ( Monntag) eine Ganzkörper Trainingseinheit vom 30 min. habe.

Da ich zu wenig Erfahrung habe, weiß ich nicht wie das für die Muskeln besser ist, aber ich ein ziemlich schlechtes Gewissen habe einen Tag auszusetzen.

Ich hoffe das jemand, der mehr Wissen darüber hat, meine Frage beantworten könnte.

Des Weiteren Schönen Sonntag noch.

Fitness, Muskeln, Ernährung, Training, Kraftsport, American Football, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
2 Antworten
Sport nach kurzer Zeit wechseln? Mutter Reaktion?

Hallo, ich habe keine direkte Frage, brauch aber einfach mal eine 2. Meinung.

Und zwar bin ich vor ca. Einem halben Jahr zusammen mit meinen Eltern ca. 30 Kilometer weit weg von unserer Heimatstadt in eine eher ländliche Gegend gezogen.

Schon davor wollte ich lange mal American Football ausprobieren, durch die neue Distanz erschien das dann aber unmöglich, da ich mit dem Zug ca. 1h bräuchte.

Deswegen trat ich dann einem örtlichen Fußballverein bei, auch um Kontakte im neuen Ort zu knüpfen. Ich hab aber schnell gemerkt das ich mit den Jungs nicht warm werde, und auch nicht glücklich bin.

Dann änderte sich auch noch der Trainingsstandort, wodurch ich immer ca. 30 Min unterwegs bin.

Ich würde immernoch gerne mit Football anfangen, und mittlerweile machen es die 20 Minuten mehr Fahrtweg für mich auch nicht mehr aus, wenn ich dann glücklicher bin.

Bin schon lange Football Fan, und auch die Trainingszeiten sind besser, es spielen auch Freunde dort.

Da ist aber nun das "Problem": und zwar habe ich bereits früher einige Jahre Fussball gespielt, dann aufgehört, fast 1 Jahr geboxt, dann auch damit aufgehört, und nun würde ich dann nach 4 Monaten mit dem Fussball aufhören. Ich hab damit eigentlich kein Problem, aber meine Mutter bestimmt. Denn am Anfang hat mir das Fußball spielen wieder viel Spaß gemacht, weswegen meine Mum dann die Anmeldekosten in Höhe von 70€ bezahlt hat. Mit der Zeit störte es mich dann aber immer mehr, dass ich einfach keine richtigen Freunde da habe, und kaum was rede, weswegen es kaum noch spaß macht. Das habe ich aber nicht erzählt, sondern weiterhin gesagt das es Spaß macht. (nicht meine klügste Entscheidung)

Wenn ich ihr nun erzählen würde das ich mit Football anfangen will, wüsste ich schon wie sie reagiert.

Sie würde sich erst darüber aufregen das sie ja die 70 Euro dann gleich hätte verbrennen können, und das sie ja nicht weiß ob das so eine gute Idee wäre, am Ende höre ich damit dann auch wieder nach einigen Monaten auf.

Ich würde sie natürlich verstehen, sehe auch ein das ich total sprunghaft und unentschlossen wirke, aber irgendwie habe ich aktuell das Gefühl das mir das unheimlichen Spaß machen würde.

Ich weiß aber auch wie das dann ablaufen würde, meine Mutter wäre total skeptisch und würde kaum Interesse zeigen, und dann würde es an mir liegen, es trotzdem durchzuziehen.

Für Samstag habe ich ein Probetraining vereinbart, weiß nun aber nicht ob ich ihr davon erzählen soll, oder erstmal für mich gucke wie es ist.

Also, aktuell bin ich absolut motiviert es auszuprobieren.

Meine Mutter findet die Mannschaft unserer Heimatstadt eigentlich auch cool, weswegen ihre Reaktion auch ganz ausfallen könnte als ich erwarte, aber ich rechne erstmal mit dem schlechteren Fall.

Was denkt ihr? Sollte ich ihr von dem Probetraining erzählen, oder erstmal für mich entscheiden ob ich es weitermachen möchte, und ihr dann davon erzählen?

Was denkt ihr darüber, wie würdet ihr euch verhalten?

Danke fürs Lesen!

Gruß

Sport, Mutter, Wechsel, Veränderung, Eltern, American Football, Entscheidung, Football, Liebe und Beziehung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema American Football