Mal eine Frage an die sehr schüchternen Studenten des GF-Forums: Hat irgendeiner von euch das Studienfach Pharmazie oder evtl gar ein technisches Fach studiert?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Ja. Ich schaffte/schaffe es, in meiner Uni Kontakte zu knüpfen ☘ 36%
Eigene Antwort: ____ 36%
Ich bin zwar ebenfalls sehr schüchtern, studiere jedoch nicht…. 21%
Ich will aktuell einfach keinen Kontakt zu meinen Mitstudenten 📖 7%
Nein. Man findet mich i.d.R eher isoliert oder alleine in der Uni 0%

10 Antworten

Ja. Ich schaffte/schaffe es, in meiner Uni Kontakte zu knüpfen ☘

Ich bin nicht gerade sehr schüchtern und hatte auch ein gutes Abi, würde aber schon sagen, dass ich mich mehr in die introvertierte Ecke einordnen lasse.

An sich haben ich das meise Zeugs allein erledigt. Teilweise hatte ich Sitznachbarn, mit denen habe ich mich im Zweifelsfalle zusammengetan, falls dies im Rahmen einer Gruppenarbeit sinnvoll erschien.
Zudem studierte jemand aus meiner Abschlussklasse den selben Studiengang an derselben Uni, da kannte man sich auch und hat sich zusammengetan.

In höheren Semestern ergab sich dann, dass ich (soweit ich mich erinnere ohne mein eigenes Zutun) Teil einer Lerngruppe wurde (ich wurde quais von denen angesprochen), mit der dann für Gruppenaufgaben/-abgaben Gruppen gebildet wurden.

Außerhalb der uni war ich Teil eines Netzteams, da hatte ich wöchentlich auch ein Treffen mit anderen Studenten.

Im Grunde hat sich das Alles von selbst ergeben.

Ich studierte Informatik.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Laie mit Interesse an Psychologie
Eigene Antwort: ____

Wenn man sehr schüchtern ist sollte man lieber nicht studieren, weil man sich sonst komplett isoliert und in der Masse untergeht und es eigentlich auch niemanden interessiert. Noch schlimmer wird es wenn man sich alleine mit schwierigen Stoff auseinandersetzen muss und dabei alleine da steht und an einen Punkt gelangt an den man es selber nicht mehr kann.

Ja. Ich schaffte/schaffe es, in meiner Uni Kontakte zu knüpfen ☘

Hey:)

Ich hatte bei meinem Studium Glück, dass wir eine so kleine Gruppe sind (14 Leute). Dadurch hat sich schon jetzt im ersten Monat ein ziemlicher Gruppen Zusammenhalt gebildet. Wir treffen uns auch nach dem Studium zum lernen und haben uns sogar schon alle zum trinken zusammen gesetzt. Ich hatte da aber mehr Glück, dass es nette Leute waren. Am ersten Tag sind alle als Gruppe in einem Kreis gesessen undicht stand 2m weiter, weil ich zu viel Angst hatte einfach hin zu gehen. Nach 5 Minuten hat mich dann zum Glück einer angesprochen und eingeladen. Ich hab mich dann einfach etwas an ihm gehalten und war so zumindest nicht völlig allein, ich kannte ja keinen. Wenn jemand Hilfe beim lernen braucht schreiben wir es in die Klassengruppe und dann findet sich ein Termin und Leute:) ich bin echt sehr sehr glücklich und meine Erfahrungen waren sehr positiv, obwohl ich eigentlich extrem schlecht mit Menschen kann und ewig brauche um die Scheu zu verlieren:)

Und ich studiere Radiologie Technologie (also Röntgen, Nuklear Medizin und Strahlentherapie) und mein Abitur war mehr als nur schlecht, wirklich sehr sehr schlecht.

Eigene Antwort: ____

Ich bezeichne mich nicht als besonders schüchtern, bin aber auch nicht der Typ, der sofort alle anquatscht.

Ihr, die neuen Studenten habt es besonders schwer wegen Corona, das ist einfach der Unterschied. Vorlesungen finden online statt, da kann man einfach schwer jemanden kennenlernen. Es ist kein Normalzustand gerade oder letztes Jahr. Sonst gibt es auch viele Sportkurs wo man hingehen kann. Gibt es jetzt nicht.

Normal lernt man in den ersten 3 Semestern Leute kennen, danach (finde ich) eher weniger. Genau diese Zeit haben nun die neuen Studenten verpasst, aber vielleicht findet man ja jemanden wenn wieder alles normal ist.

Ja. Ich schaffte/schaffe es, in meiner Uni Kontakte zu knüpfen ☘

Ich bin auch eher schüchtern und studiere aktuell. Mein erstes Semester hat vor Corona stattgefunden und ich habe mich gleich am ersten Tag zufällig mit ein paar Leuten angefreundet, mit denen ich zusammengesessen habe.

Jetzt, nach drei Online-Semestern sind sie alle leider woanders hingezogen und ich darf von neuem beginnen mit dem Freundschaftenknüpfen, allerdings habe ich mir vorgenommen, mich dabei nicht unter Druck zu setzen, weil ich generell auch gut und gerne mit mir alleine klarkomme. :)

Ich habe aber allgemein etwas Angst mich mit Leuten anzufreunden, die mich negativ beeinflussen. Daher bin ich auch eher zurückhaltend und beobachte eher erstmal. Auf andere zugehen tue ich nicht direkt, aber wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich mit jemandem außerordentlich gut verstehe, tue ich das vielleicht auch mal. :)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Hobbypsychologin :)

Was möchtest Du wissen?