Pocketbike als E-Scooter zulassen?

Einen Guten Abend wünsche ich :)

Gleich vorneweg: Ich werde mich selbstverständlich mit dem TÜV selbst in Verbindung setzen und nachfragen ob es funktioniert. Aber mich lässt die Frage nicht mehr in Ruhe.

Folgende Vorgeschichte:
Mein Cousin (zu dem Zeitpunkt 6) hatte schon länger ein Auge auf Motorräder. Als mein Onkel dann seine Bandit verkauft hat und ich mit dem Motorrad vorgefahren bin, war natürlich die Empörung groß :D

Also hab ich ihm ein China-Pocketbike auf Elektroantrieb umgebaut. Motor hat 24V und 200W Leistung. Erst primäre Untersetzung durch ein Getriebe vom Zweitakter und die sekundäre Untersetzung durch den Kettenantrieb. Zwei 8,4 Ah Gelbatterien von Reichelt, Gasgriff, Steuergerät etc von nem Pocketbikeshop.
Fährt so um die 14 km/h, Fahrzeit sind ca 2 Std.
Er ist damit überglücklich, aber leider ist es ja nicht legal, da schneller als 6km/h.

Jetzt bin ich vorhin über den Artikel von chip.de gestoßen:
https://praxistipps.chip.de/e-scooter-selber-bauen-das-muessen-sie-beachten_109847

Dort steht, dass ein E-Scooter zur Zulassung folgende Anforderungen für eine Einzelabnahme erfüllen muss:

  • Eine Halt- und Lenkstange
  • zwei unabhängige Bremsen für Vorder- und Hinterrad
  • eine Klingel
  • ein Vorder- und Rücklicht.

Angenommen ich würde jetzt z.B die Beleuchtung von einem normalen E-Scooter an ein Pocketbike anbauen, beide Bremsen normal anschließen und eine Klingel anbauen, würde der Lenker vom Pocketbike als "Lenkstange" durchgehen und ich kann das Pocketbike als E-Scooter zulassen?

Technik, e-Scooter, Pocketbike, TÜV, Zulassung, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pocketbike