enduro motorrad für straße und offroad?

Gibt es vielleicht etwas bezahlbares in Sachen Enduro für Straße und gelände. Es tut mir im vor raus schonmal leid an alle die ich damit vielleicht beleidige und die frage zum 100 mal stelle, ich will mir ein Motorrad holen am besten eine Enduro die nicht aus dem letzten Jahrhundert kommt, kein vermögen kostet und die man legal mit a2 Führerschein auf der Straße fahren kann von mir aus mit Drosselung das wäre kein Problem.

Eine exc ist wie ich gehört habe untauglich für Straße und rein Gelände betrieben doch wie sieht es mit einer CRF oder eine husqi te 510 oder fe 350 aus? Wären die genauso untauglich wie eine exc?

Ich höre dauernd das man eine 690 smcr, 701 husqi oder eine yamaha wr 250 r holen sollte. Jedoch sind diese erstens verdammt selten und auch teurer, als Erstmotorrad auch vielleicht nicht die beste Wahl.

Jetzt kommen wir zu dem was ich überhaupt mit dem teil vor hab, größtenteils Offroad im Waldgelände ein Führerschein habe ich sowieso noch nicht und werde ich so schnell nicht machen. Straße nur wenn ich mal muss aber nicht auf Dauer also vielleicht 1-2 mal im Monat und auch nicht nach Afghanistan, und ich weiß das sowas eigentlich ungeeignet ist.

Ich bin nicht wirklich erfahren im Motorsport, das erste mal bin ich vor 6 Jahren gefahren und die Wartung habe ich meist nicht selber gemacht, weshalb ich keine Ahnung was nach was wie oft wann gemacht werden außer vielleicht jede Woche Ölwechsel, Luftfilter säubern und Kolbenwechsel regelmäßig aber mehr weiß ich auch nicht...

Motorrad, Cross, Enduro, Honda, husqvarna, KTM, MotoCross, Auto und Motorrad
Eltern mit Enduro/Cross vertraut machen?

Moin moin zusammen,

kurz zu mir: ich bin 16,m und komme aus Nrw. Anfang des Jahres habe ich pünktlich zu meinem Geburtstag meinen A1 Lappen gemacht und mir eine Beta rr 125 Lc als Enduro zugelegt. Kurz zu meinen Eltern: fahren beide Motorrad, haben jedoch mit Enduro/Cross überhaupt nix am Hut. Bevor ich meine Beta gekauft habe hatte ich auch überhaupt keine Ahnung von Enduro und habe mich nur für eine Enduro entschieden da alle meine Freunde zu dem Zeitpunkt schon lange am Enduro fahren waren und ich es einfach mal ausprobieren wollte. Gesagt getan bin ich also das erste mal mit meinem Freunden Enduro fahren gegangen. Kurz zusammengefasst: gefühlte 50mal auf die Fresse gelegt, geprellter Ellenbogen, einige Kleinigkeiten am Moped kaputt (Kupplungshebel, Dekor…) und trotzdem den größten Spaß meines Lebens gehabt 😂. Da ich jedoch auch die weiteren Male mich relativ häufig aufs maul gelegt habe und zudem auch noch relativ viel Pech habe, sind auch immer wieder teile an meinem Moped kaputt gegangen (unter anderem die Gabelbrücke, der Lenker und der vordere Bremsblock). Jeder der ein bisschen Ahnung von Mopeds hat weiß das das kein billiger spaß bis jetzt für mich war und diese Sachen sind gerade mal in den ersten 5 malen Enduro fahren kaputt gegangen. Meine Eltern sind seit dem komplett negativ gegenüber Enduro fahren eingestellt, sie sehen nur den Dreck, die Gefahr und die Kosten. Sie können überhaupt nicht nachvollziehen was für einen spaß ich an der ganzen Sache habe und wollen mir jetzt seit kurzem komplett verbieten im Gelände zu fahren. Einerseits kann ich meine Eltern verstehen, da sie selber noch nie gefahren sind und diesen Spaß Faktor den ich dabei habe komplett ausblenden.
Meine Frage an euch: Habt/ Hattet ihr schon ähnliche Auseinandersetzungen mit euren Eltern? Oder kennt ihr jemanden der das selbe Problem hat wie ich ?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen ✌️

Cross, Enduro, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Cross