Habt ihr für das Europaparlament Grüne oder SPD gewählt?

Das Ergebnis basiert auf 86 Abstimmungen

Ich bin 25 oder älter: nein 44%
Ich bin 16 - 24 Jahre alt: nein 23%
Ich bin 25 oder älter: ja 21%
Ich habe nicht gewählt oder bin nicht wahlberechtigt. 7%
Ich bin 16 - 24 Jahre alt: ja 5%

10 Antworten

Ich bin 25 oder älter: nein

Nach etwas suchen habe ich fast ganz unten auf dem Stimmzettel auf Position 28 endlich BSW entdeckt und gewählt.

Mit momentan 6% ist das Ergebnis auch zufriedenstellend.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Langjährige Erfahrung in der Parteipolitik und als Reporter

wickedsick05  09.06.2024, 23:19

Bsw find ich auch ganz gut bis auf ihre Einstellung zu Mindestlohn und Tempolimit. Da versagt sie leider völlig.

0
wickedsick05  09.06.2024, 23:56
@vanOoijen

Die Herangehensweise aber falsch. Man muss die Steuern senken auf Mindestlohngehalt nicht den Mindestlohn erhöhen.

Erhöht man den Mindestlohn wird alles teurer und es bleibt vom Mindestlohn nix übrig. Senke ich die Steuern wird nix teurer da der Arbeitgeber der den Lohn zahlt die Kosten nicht auf den Kunde umlegen muss, Steuersenkungen übernimmt ja der Staat.

1
vanOoijen  10.06.2024, 00:06
@wickedsick05

Die Lohn-Preis-Spirale ist auch nur Glaubenssache.

Es gibt genügend Beispiele die gegen diese Annahme sprechen. Aber ich bin müde und gehe jetzt schlafen.

2
vanOoijen  10.06.2024, 10:25
@wickedsick05

Doch, das Preisniveau in anderen EU-Ländern ist nicht gestiegen als der Mindestlohn erhöht wurde.

0
Kaen011  10.06.2024, 21:52
@wickedsick05
Die Herangehensweise aber falsch. Man muss die Steuern senken auf Mindestlohngehalt nicht den Mindestlohn erhöhen.
Erhöht man den Mindestlohn wird alles teurer und es bleibt vom Mindestlohn nix übrig. Senke ich die Steuern wird nix teurer da der Arbeitgeber der den Lohn zahlt die Kosten nicht auf den Kunde umlegen muss, Steuersenkungen übernimmt ja der Staat.

Das ist die alte mär. Was glaubst du denn wieviel Teurer ein Yoguhrt wird wenn Aldi seinen Mitarbeitern 14€ die Stunde bezahlt anstatt 12,50€?

Um wieviel Steigen die Transportkosten wenn ein LKW fahrer einen Cointainer voll mit milch von Hamburg nach München fährt?

Ein Mindestlohnarbeiter zahlt etwa 1085€ Steuern pro Jahr (sofern er keine Steuererklärung macht und nichts angiebt) Selbst wenn du die Steuern um 20% Senken würdest (was utopisch ist) sprechen wir von weniger als 20€ im Monat.

Es ist eigentlich recht einfach, wer kaum Steuern zahlt profitiert auch von einer Steuersenkung nicht. Von einer Steuersenkung profitiert voralledem der, der viele Steuern zahlt (also mehr einkommen hat).

1
wickedsick05  10.06.2024, 22:25
@Kaen011
Das ist die alte mär. Was glaubst du denn wieviel Teurer ein Yoguhrt wird wenn Aldi seinen Mitarbeitern 14€ die Stunde bezahlt anstatt 12,50€?

Warum ist der Mindestlohn auf den Supermarkt beschränkt?

das Joghurt wächst nicht im Supermarkt. Die Kuh wird vom Mindestlohnarbeiter gehalten, die Milch vom Mindestlohnarbeiter zur Fabrik gefahren der an einer Tankstelle mit Mindestlohnarbeiter tankt, vom Mindestlohnarbeiter in der Fabrik angerührt und verpackt,

Die Verpackung wird vom Mindestlohnarbeiter in einer anderen Fabrik produziert vom Mindestlohnarbeiter in die Jogurt Fabrik gefahren

Das Joghurt vom Mindestlohnarbeiter zum Supermarkt gefahren, vom Mindestlohnarbeiter ins Supermarkt Regal gepackt vom Mindestlohnarbeiter an der Kasse kassiert.

Beim Friseur sehr deutlich. Der Friseur kann nicht mehr Kunden abarbeiten wie er Zeit und Mitarbeiter hat. Die Frisur wird teurer. Die Produkte die der Friseur einkauft werden teurer...usw. es ist immer die ganze Produktionskette zu betrachten nie nur ein Teil der Kette...

Ein Mindestlohnarbeiter zahlt etwa 1085€ Steuern pro Jahr

Statt 1085 nur noch 300 Euro Steuern.

Dem Mindestlohnarbeiter bleibt 785 Euro statt 150 Lohnerhöhung das durch z.b. Friseurbesuch wieder aufgefressen wird.

0
vanOoijen  11.06.2024, 10:05
@wickedsick05
Man muss die Steuern senken auf Mindestlohngehalt...

Die unteren Einkommen zahlen schon heute so gut wie keine Steuern.

Man muss vielmehr Spekulationsgewinne, Erben und Vermögen besteuern.

Der Spitzensteuersatz kann bleiben wie er ist, aber es sollten drüber weitere Schritte eingebaut werden.

0
wickedsick05  11.06.2024, 10:34
@vanOoijen
Die unteren Einkommen zahlen schon heute so gut wie keine Steuern.

Nein, sie zahlen zuviel steuern.

Man muss vielmehr Spekulationsgewinne, Erben und Vermögen besteuern.

Nein, man muss die Steuern auf untere Einkommen streichen. Wenn der reiche mehr Steuern zahlt hat ja der Geringverdiener nicht mehr in der Tasche

0
orangade 
Beitragsersteller
 09.06.2024, 23:49
Nach etwas suchen habe ich fast ganz unten auf dem Stimmzettel auf Position 28 endlich BSW entdeckt und gewählt.

Dass das BSW schlecht auf dem Stimmzettel zu finden war, hat auch Frau Wagenknecht kritisiert. Möglicherweise haben manche frustriert aufgegeben, weil sie die Partei nicht auf Anhieb finden konnten.

2
vanOoijen  11.06.2024, 00:08
@orangade

Wenn das keine Absicht war.

Bei der AfD wäre das schon wieder Mimimi wert.

1
Ich bin 25 oder älter: nein

Sollte eine SPD je wieder soziale Gerechtigkeit vertreten, und das vor allem gegenüber den Erwerbstätigen, dann könnte man drüber reden, vorher nicht.

Warum soll ich als hypothetischer grün-Wähler noch mal grün wählen, nachdem der eine grüne Minister nach Katar gefahren ist und einen Trilliarden-Euro-Erdgasdeal abgeschlossen hat, und nachdem die andere grüne Ministerin nach Dubai in den arabischen Öl-Puff gefahren ist, um ihre Unterschrift unter die globale Klima-Bankrotterklärung zu setzen?

Das hätte Andi Scheuer oder Lindner auch noch hingekriegt.

Ebenso wie die Letzte Generation anzugreifen statt für sie Partei zu ergreifen.

Von einer Umweltpartei muss der Wähler natürlich das genaue Gegenteil dessen erwarten, was von den Grünen kommt.

Was von den Grünen in Sachen Umwelt kommt, kann man auch überall sonst kriegen.


vanOoijen  09.06.2024, 23:50

Du hättest heute auch die letzte Generation wählen können.

1
Ich bin 25 oder älter: ja

Ja, ich hab wieder die SPD gewählt. Ich hatte mir auch erst eine Kleinpartei überlegt, aber es dann doch sein lassen, sondern lieber etwas gewählt, was halt mehr Chancen hat. Hauptsache nicht sowas wie die AFD.


orangade 
Beitragsersteller
 10.06.2024, 00:24
Hauptsache nicht sowas wie die AFD.

Dachte ich mir auch: Fast egal, was man wählt, solange es nicht die AfD ist!

1
Ich bin 16 - 24 Jahre alt: nein

Nein, die Ampel hat genug verhauen. Der Zug ist abgefahren.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich bin sehr bewandert in der Politik.

orangade 
Beitragsersteller
 09.06.2024, 22:49
Der Zug ist abgefahren.

Pünktlich oder verspätet?

2
Nora700  11.06.2024, 15:21

Und die Wähler aufgewacht Zuhause Job Sicherheit Energie bedeutet wieder was

0