Wasser enthällt Mikronährstoffe wie Calzium, Natrium, Magnesium..usw.

Je nach Wasser kann der Gehalt massiv variieren.

z.b. Calcium empfohlene tägliche Menge 1000mg

http://kirste.userpage.fu-berlin.de/chemistry/general/essentielle_naehrstoffe.html

Wir haben 100 Mineralwasser hinsichtlich des Calcium-, Magnesium- sowie Kalium- und Natriumgehalts geprüft und in einer Übersicht zusammengestellt:

z.b. Calcium

Aqua Römer 557 mg/l

St. Anna Heilwasser 598 mg/l

https://www.sparmedo.de/magazin/100-mineralwasser-und-deren-mineralstoffgehalt/

Auch Leitungswasser enthällt diese Nährstoffe aber auch dort schwangt es sehr. Man muss bei sich lokal den Wasserlieferanten nach dem Gehalt fragen.

...zur Antwort

Kopftuch ist immer Zwang.

"Das Kopftuch ist ein Symbol, wie wenn Rechtsradikale Springerstiefel tragen"
Ich lehne sowohl das Frauen- als auch das Männerbild ab, das hinter dem Kopftuch steht. An uns Frauen ist nichts Unsittliches. Und Männer sind nicht alle Triebtäter. Nur weil sie Haare oder Brüste sehen, werden sie nicht zu Vergewaltigern. So sieht mein Männerbild nicht aus

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Das-Kopftuch-ist-ein-Symbol-wie-wenn-Rechtsradikale-Springerstiefel-tragen-id41156581.html

Laut Islamischer lehre ist jeder der kein Kpftuch trägt eine Schlam** und macht sich der Huhrerei schuldig.

...zur Antwort

Bündnis90/Die Grünen - einst die Hoffnung, einst die Alternative. Doch statt für Frieden, Freiheit und Ökologie, für Natur- und Tierschutz, für freie Meinungsäußerung stehen die Grünen heute vor allem für eines: Verbote und Reglementierung. Wie es dazu kommen konnte und warum die Grünen immer mehr einer Melone ähneln, das erklärt dieses Sachbuch kurz und bündig.

https://www.amazon.de/Die-Verbotspartei-Gr%C3%BCnen-Freiheit-totalen/dp/1491299657

...zur Antwort

nicht stammen sondern LEBEN. Menschen die in Städte ziehen und dort Leben werden oft Vegetarier oder Veganer weil sie darunter leiden kaum noch Natur zu sehen und unter massiver Medialer beeinflussung leiden. Natur defizid Syndrom ist unter Stadtmenschen weit verbreitet.

...zur Antwort

Wenn du nicht weisst was du sagen sollst fehlt dir die geistige reife und wissen. Deine Eltern haben recht. Vegan ist eine Mangelernährung die einen von der Supplementenindustire abhängig macht. Du MUSST B12 und D im Winter Supplementieren.

Es gibt nicht mal ein "gesunden" Veganen Ernährungsplan der auflistet welche und wieviel Pflanzen man konsumieren muss um welche essentiellen Nährstoffe damit abzudecken. Veganer schreiben nur floskeln wie "Viele Hülsenfrüchte, Viele Nüsse...usw." Nährstoffe mit Mengenangaben findest du nicht weil es auf Glaube an eine gesunde Ernährung beruht und nicht auf Wissen.

Es gibt weder ein ökologischen, ethischen noch gesundheitlichen Grund Veganer zu werden.

...zur Antwort

da gibt es mehrere Schubladen und für fast jedes "wehwehchen" ist was dabei:

Vegetarier: verzichten auf Tierischen Produkte also ernähren sich Vegan. Keine Gelatine, Lab, Eier Milch, Honig, Fisch, Fleisch...

Ovo-Lacto-Pesco-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch aber Fisch, Milch, Eier, Honig werden gegessen.

Ovo-Lacto-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch, Fisch aber Milch, Eier, Honig werden gegessen.(also nichts vom toten Tier)

Lacto-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Eier

Ovo-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Milch, Milchprodukte

Veganer: verzichten auf ALLES Tiereische nicht nur Lebensmittel. z.b. Pestizide, tierischer Dünger, Kupfer, Zoobesuche....

Veggan: wie Vegan nur isst Eier

Pegan: Paleo und Veganismus

...zur Antwort

genauso wie es kein vernünftigen Grund gibt komplett auf Fleisch zu verzichten gibt es auch kein auf Gelatine zu verzichten

...zur Antwort

du machst den gleichen fehler wie alle Mediengeschädigten.

Ist mein essverhalten normal ich bin eigentlich recht schalank

das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

deine Ernährung ist zu Kohlenhydratreich und daher ungesund.

...zur Antwort

Sushi und Carpaccio - wer mag das nach solchen Meldungen noch essen?

Hallo,

mit dem Verzehr von rohem Fisch oder Fleisch steigt das Risiko stark an, sich mit gefährlichen Parasiten zu infizieren. Bekannt sind Infektionen mit Nematoden (Spulwürmern) sowie auch Bandwürmen.

Letztendlich legt man seine Gesundheit in die Hände eines Gastronomen und seiner Mitarbeiter. Wie grenzenlos muss das Vertrauen sein oder die Naivität, dass man glaubt, dass das, was man vorgesetzt bekommt, auch frei von Parasiten ist?

Hierzu eine aktuelle Meldung von dpa:

Wegen epileptischer Anfälle ging ein junger Chinese ins Krankenhaus. Dort machten die Ärzte einen seltenen Fund im Kopf des Patienten.

Ärzte in China haben aus dem Gehirn eines Patienten einen lebenden Bandwurm entfernt. Wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete, litt der 26 Jahre alte Mann an epileptischen Anfällen. Tests ergaben, dass sich ein zehn Zentimeter langer Bandwurm in das Gehirn des Patienten vorgearbeitet hatte.

"Der Wurm war noch am Leben, als wir ihn herausholten", zitierte die Zeitung den behandelnden Arzt Wang Chunliang vom Universitätskrankenhaus der südostchinesischen Stadt Nanchang. 

Häufig in Fleisch und Meeresfrüchten

Solche Bandwürmer werden dem Bericht zufolge bei Menschen gefunden, die halbgares Fleisch oder viele Meeresfrüchte essen oder nur Zugang zu unreinem Trinkwasser haben. Werde der Wurm oder sein Ei nicht durch richtiges Kochen getötet, könne er ins Gehirn und in andere Organe wandern.

In chinesischen Medien tauchen immer wieder Berichte von Patienten auf, denen ein Bandwurm entfernt wurde. Vergangenes Jahr entfernten Ärzte einem zwölfjährigen Mädchen einen 25 Zentimeter langen Wurm aus dem Gehirn. Ein 55-jähriger Mann wurde im Mai von einem 30 Zentimeter langen Wurm in seinem Kopf befreit.

All das ist seit Jahren bekannt und trotzdem erfreuen sich rohe und halbrohe Gerichte steigender Beliebtheit.

Ich komme selber aus der Lebensmittelbranche und würde nicht mal in einem Großteil der mir bekannten Lokale mein Geld für Essen ausgeben, geschweige denn, für solche "Spezialitäten". Der Grund: mangelnde Fachkenntnisse bei Betreibern und Personal.

Wie seht Ihr das?

LG Jürgen

...zur Frage

einzelfälle, Wer mag nach solchen Fällen noch Gemüse essen:

Mann stirbt an Zucchini

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mann-stirbt-an-zucchini-gesundheitsamt-warnt-vor-gemuese-aus-dem-eigenen-garten.736507f0-4f34-4ab6-87fc-b593103d4a56.html

Ein Stück Zucchini - drei Tage Krankenhaus

https://www.stern.de/genuss/essen/vergiftung-durch-zucchini--rendsburgerin-muss-ins-krankenhaus-7599468.html

Das größte Risiko birgt die Geburt denn damit steht der tot unausweichlich fest.

...zur Antwort

anders herum.

Die Kirche ist mit 129 Milliarden Euro Umsatz eines der größten Unternehmen Deutschlands.

https://www.shz.de/deutschland-welt/wirtschaft/unternehmen-kirche-mineralwasser-windelmonopol-tatort-dreh-und-banken-id16909031.html

...zur Antwort

Flucht aus deutschland?

Hallo liebe Community,

Ich mache mir momentan große Sorgen aufgrund der politischen Entwicklung in Deutschland und Europa sowie des offenen Hasses gegen Menschen welche eine andere Lebensweise Pflegen als man selbst (bzw. der Großteil) sowie Selbstjustiz von eben diesen Menschen.

Da ich Moslem bin und auch nicht gerade sehr deutsch aussehe (glücklicherweise bin ich Berber und könnte vielleicht als Spanier oder Portugiese durchgehen), frage ich mich schon seit längerem ob ich als deutscher Staatsbürger in einem anderen EU-Land oder im EU-Ausland Asyl beantragen könnte, natürlich nur falls die Situation in Deutschland wirklich gefährlich werden sollte.

Da Deutschland international als echte Demokratie und Rechtsstaat gilt, ist das ja momentan ausgeschlossen. Da der Rechtsstaat formal auch nicht so einfach abgeschafft werden kann, wird es sicher auch nicht sofort akut bedrohlich d.h. wird das Ausland auch nicht direkt darauf reagieren können außerdem, möchte niemand flüchtende Menschen aufnehmen (zumindest wenn es sich vermeiden lässt).

Aber sollte sich die Sicherheitslage im Land für Moslems zum negativen hin wandeln und sich die Geschichte wiederholen, möchte ich zu diesem Zeitpunkt zumindest schon einen Plan haben. Damit ich möglichst schnell darauf reagieren kann und meine Familie und mich ggf. rechtzeitig in Sicherheit bringen kann.

Welche Länder würden den als Zielland infrage kommen und wie würde so eine Flucht ablaufen? Für mein Zielland wäre es mir wichtig das dort eine stabile Menschenrechtslage und Rechtssicherheit vorherrscht.

Mir ist bewusst das man, zum Beantworten der Frage, erstmal in die Zukunft schauen können muss. Von daher erwarte ich jetzt auch von niemanden das er den Masterplan im Hut hat. Des Weiteren ist da noch die Frage ob es überhaupt so kommen wird oder ob unsere Demokratie dem ganzen Standhält. Was diese Überlegung natürlich überflüssig machen würde.

 

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße und einen schönen Nachmittag,

TomHalo

...zur Frage

in YT schrieb mal einer:

THE MUSLIMS ARE NOT HAPPY!

  • They're not happy in Gaza ..
  • They're not happy in Egypt ..
  • They're not happy in Libya ..
  • They're not happy in Morocco ..
  • They're not happy in Iran ..
  • They're not happy in Iraq ..
  • They're not happy in Yemen ..
  • They're not happy in Afghanistan ..
  • They're not happy in Pakistan ..
  • They're not happy in Syria ..
  • They're not happy in Lebanon ..

SO, WHERE ARE THEY HAPPY?

  • They're happy in Australia ..
  • They're happy in Canada..
  • They're happy in England ..
  • They're happy in France ..
  • They're happy in Italy ..
  • They're happy in Germany ..
  • They're happy in Sweden ..
  • They're happy in the USA ..
  • They're happy in Norway ..
  • They're happy in Holland ..
  • They're happy in Denmark ..

Basically, they're happy in every country that is not Muslim and unhappy in every country that is!

AND WHO DO THEY BLAME?

  • Not Islam.
  • Not their leadership.
  • Not themselves.

THEY BLAME THE COUNTRIES THEY ARE HAPPY IN! And then they want to change those countries to be like the country they came from where they were unhappy!

Was es ganz gut zusammenfasst.

...zur Antwort

damit deckst du dein Bedarf ab:

Gruppe 4:

Milch und Milchprodukte täglich

  • 200 – 250 g Milch und Milchprodukte und
  • 2 Scheiben (50 – 60 g) Käse

Gruppe 5:

Fleisch, Wurst, Fisch und Eier wöchentlich

  • bis zu 300 – 600 g fettarmes Fleisch und fettarme Wurst und
  • 1 Portion (80 – 150 g) Seefisch (wie Kabeljau oder Rotbarsch) und
  • 1 Portion (70 g) fettreichen Seefisch (wie Lachs, Makrele oder Hering) und
  • bis zu 3 Eier

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/ernaehrungskreis/

...zur Antwort
so viele Millionen von Tiere zu töten

du hast Millionen Tiere gegessen?

hier siehst du die Vegetarische Ernährungspyramide der Veganerlobby:

https://vebu.de/fitness-gesundheit/ernaehrungspyramide//vegetarische-ernaehrungspyramide

um deinen B12 haushalt zu decken musst du täglich größere Mengen Eier, Käse, Milch zu dir nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber

nur 2-3 Eier (vebu max. 2) in der Woche und 250ml Milch oder

Milchprodukte sowie 50gr Käse täglich.

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg natürliches aktives B12

Vebu schlägt vor:

2 Eier = 1,4µg

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg täglich

Gesamt: 10,5 µg pro Woche

bei Tierischen Produkten steht "OPTIONAL" dran was falsch ist. Es ist ein muss oder man supplementiert was aber nur bei Vitamin D erwähnt wird...

DAS führt langfristig zum Mangel. wenn man also der empfehlung der veganerlobby folgt ist es eine Mangelernährung. Die gesundheit des Menschen steht bei solchen organisationen nicht an erster stelle...drum prüfet wer sich ewig bindet.

Es leiden 54% der Vegetarier am B12 Mangel weil sie glauben das nippen am Milchglas würde den B12 Speicher auffüllen... Man muss GRÖßERE Mengen Tierische Produkte konsumieren als ein Mischköstler um den B12 bedraf zu decken und das täglich oder man Supplementiert... denn der Mensch nimmt nur 1,5µg pro Mahlzeit auf...daher bringt es nichts sich einmal die Woche mit tierischem vollzustopfen.

sinnvoller wäre, sofern dir Tiere am Herzen liegen:

Mit einer regionalen, ökologisch nachhaltige Mischkost ohne Industrieprodukte fördert man seine Gesundheit, gute Tierhaltung, Regionale Produkte, ökologisch nachhaltige Lebensmittelproduktion, Umweltschutz, Artenschutz, Naturschutz. Man verzichtet auf Supplemente, Pestizide, Chemischer Dünger, Massentierhaltung, Monokulturen, Artensterben, lange Transportwege...usw. usf. Vegan/Vegetarier ist man bereits wenn man NUR auf tierisches/fleisch verzichtet somit nicht hilfreich. Man ist auf Pflanzen aus aller Welt angewisen da Deutschland nur 20% Obst und 40% Gemüse produziert gemessen am eigenbedarf. Die Importware verbraucht 11-mal mehr Energie, stößt 11-mal mehr CO2 aus und verbraucht 28-mal so viel Schwefeldioxid wie einheimische Produkte. Es macht mehr sinn einer ökologisch nachhaltigen Mischkost nachzugehen als diesem Hipstertrend hinterher zu rennen..

Was Tierschutz, Ethik, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und eine bessere Zukunft für künftige Generationen auf diesem Planeten angeht ist eine regionale, ökologisch nachhaltige Mischkost das Beste was man machen kann.

...zur Antwort

Das wäre ein weiteres dunkles Kapitel das nach der Nazizeit eingeführt werden würde sollte es soweit kommen.

...zur Antwort