Warum gilt es als verwerflich wenn man teure Klamotten trägt?

Leute die teure klamotten tragen bekommen häufig dumme sprüche ab wie, dass es angeberisch, eingebildet, unnötig, überheblich usw ist.

Sie sagen man sollte lieber billige Klamotten holen.

allerdings frage ich mich warum? Denn wenn man billigklamotten kauft unterstützt man sklaverei. Man unterstützt, dass in Bangladesh eine Frau 18 Stunden arbeit pro tag arbeitet und mit einem Hungerlohn bezahlt wird. Deswegen müssen bei diesen Familien auch Kinder mitarbeiten, damit die Familie gerade so überlebt. Man supportet mit dem kauf von Billigklamotten also auch Kinderarbeit.

Denn nur so erklärt sich der gute preis. Man muss nunmal so unmenschliche Arbeitsbedingungen einführen um ein t shirt für paar euro verkaufen zu können.

Denn wenn man Kleidung so billig verkauft und sie unter fairen bedingungen herstellt, sprich zum Beispiel humane Löhne einführt. Würde man Pleite gehen. Das würde einfach nicht hinhauen.

Für so billige Preise müssen andere menschen leiden. Andere menschen müssen unter schlimmen bedingungen leben damit kik, Primark oder was weiß ich so billige preise anbieten können.

Und wenn jemand teure Klamotten kauft unterstützt er diese Abscheulichkeit nicht. Er ist bereit dazu, etwas mehr zu zahlen damit wegen ihm nicht andere leiden müssen. Ihm ist das wohl seiner Mitmenschen, seiner Artgenossen wichtiger als sein geld. Und dafür bekommt er dumme Sprüche, dafür wird er gehasst und als angeber beschimpft.

Ich meine bei Fleisch ist es doch so ähnlich es gibt Leute die kaufen teures fleisch, weil sie keine massentierhaltung unterstützen. Und der der teures fleisch kauft würde viel Lob abkriegen. Da würde keiner ihn beschimpfen.. niemand käme auf die idee ihn als angeber, eingebildeter usw zu bezeichnen, denn er tut ja was gutes.

Bei teuren Marken Klamotten ist es aber komischerweise so, es gibt eine Menge leute die sowas hassen. Und die Menschen die das tragen als angeber usw beschimpfen. Obwohl der nur was gutes tut.

Warum ist das so?

Wieso bekommt man als mensch der teure Markenklamotten trägt blöde sprüche ab, weil man nicht will dass menschen in Bangladesch unter sklaverei Bedingungen leben müssen?

wieso...

Kleidung, billig, Mobbing, Schule, Geld, Mode, Menschen, Klamotten, Psychologie, Beleidigung, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Marke, teuer
22 Antworten
Ist die Jogginghose "salonfähig" geworden?

Hallo!

Eine Bekannte trug neulich eine dunkelblaue, in der Art einer Chino "gepinrollte" Jogginghose mit weißem Seitenstreifen zu Blazer & Bluse sowie Ballerinas an einem "besseren Anlass".

Vor einiger Zeit traf ich sogar mal einem Orgelkonzert in der Kirche (!) eine Frau von ca. 40, die eine dunkelgrau-melierte Jogginghose zu Blazer und Bluse getragen hat ----> und das sah eigentlcih noch nicht mal schlecht aus, auch da man die Hose nicht gleich als Jogginghose erkannt hat.

Ebenso haben sich einige Mitschülerinnen zu meiner Berufsschulzeit gern an diesem "Jogginghosentag" beteiligt & trudelten in ähnlichen Kombis mit Blazer, Bluse und Heels zur engen, dunklen oder allenfalls mit dezentem Seitenstreifen versehenen Jogginghose in der Schule ein.. gut, das ist fast 10 Jahre her und ein reines "Spaßevent", aber ich fragte mich das damals schon.

Auch wenn ich persönlich das nicht tragen würde & außerhalb meiner Gipsfußzeit oder "Gammelabenden" vor'm TV kaum Jogginghosen trage, frage/fragte ich mich bei solchen Begegnungen, ob diese Mode inzwischen etabliert ist und seit wann bzw. wie/warum sich das durchgesetzt hat?

Ist die Jogginghose inzwischen als "Alternative zur Jeans oder Chino" salonfähig geworden und wenn ja, wie kam es dazu dass sie inzwischen auch im Alltag getragen wird und das sogar zu Blazer und Bluse?

Viele Grüße!

Kleidung, Schule, Mode, Klamotten, Outfit, Jogginghose
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Klamotten