Alte Singer Nähmaschine dreht schwer?

Hallo Nutzer.

Ich habe diese Alte Singer Nähmaschine die ein bisschen Problem macht.

Möglicherweise die Maschine wurde lange nicht benutzt.

Als ich die gefunden habe, war alles bereit zum Nähen, dann habe ich die probiert und einwandfrei funktioniert.

Ich habe in meinem Leben niemals eine Nähmaschine benutzt aber meine Mama war dabei un habe die Anweisungen gefolgt, am nächsten Tag wollte ich 2 Stoff Stücke zusammen nähen, Garnix Hart, es war ein Mücken netz, 2 Metter lang... Als ich alles vorbereitet habe und nähen angefangen habe, die erste 30cm war sehr Gut, danach hat die Maschine gestoppt zu Drehen aber der Motor war am Laufen....

Habe ich gedacht das der Riemen nicht genug gespannt war,,, und die Maschine geölt weil die Mega-trocken war...

ich habe erstmal der Antrieb zur Hand bewegt und die.maschine hat weiter genäht, mit dem Gürtel gespannt, Dreher der Motor und die Maschine sehr schwer, wenn der Nadel 2 mal hoch und runter geht stoppt es wieder.

Wenn ich es zur Hand drehe funktioniert der Mechanismus wieder, manschmal und mit sehr leichte Unterschied, merke ich das manchmal schwer dreht und manchmal leichter...

Lustig ist das wenn ich die Maschine 5 Minuten Lasse, dreht es leichter, wenn ich es bewege wieder hart und wieder leicht.. es gibt keine besonderen Position wo es klemmt und wird immer an der selben Stelle Hart,, es passiert nur so..was kann es sein?

nähen, Nähmaschine, Handarbeit, Stoff
Wie kann ich verhindern, dass der Eva vom an meinem Cosplay aneinander reibt?

Hallo, ich bin cosplayerin und arbeite gerade an einem Cosplay von Astrid aus den Film drachenzähmen leicht gemacht. 3.

Da das ziemlich viel Rüstung ist, arbeite ich auch viel mit Eva Foarm und habe jetzt das Problem, dass auch die Beine voll mit Schuppen übersät sind.

ich habe das ganze ausprobiert in mehreren Varianten, aber bisher habe ich es noch nie hingekriegt, dass die Rüstung an den Beinen nicht aneinander reibt.

das gibt mir einerseits das Problem, dass die Farbe leichter abgeht und auch das der Kleber an sich nicht so gut hält. Und das es vor allem ein sehr nerviges reibe Geräusch von sich gibt bei jedem Schritt, den ich mache oder auch bei jeder kleinsten Bewegung.

ich habe es Versuch die Schuppen einzeln auf die Hose aufzukleben/nähen. Dabei sind aber durch die Reibung viele abgefallen.

Dann habe ich versucht eine große Fläche an Schuppen zu machen und diese grosse Fläche auf die Hose anzubringen. Bei dem bleibt allerdings das reibe Geräusch trotzdem vorhanden

Mir gehen wirklich die Ideen aus und ich weiss jetzt wirklich nicht wie ich das weitermachen soll. An sich ist alles fertig. Bis auf die Hose das heisst das jetzt aufgeben für mich keine Option mehr ist. Da steckt einfach schon viel zu viel Arbeit dahinter

Noch Einmal zum veranschaulichen, was ich meine meine grösste problemstelle sind die Oberschenkel

für Vorschläge wäre ich gerne offen und vielen Dank im voraus

Bild zum Beitrag
Anime, nähen, Handarbeit, Cosplay, Kostüm
Glückswürmchen / Motivationswürmchen verkaufen.. lohnt sich das?

Juhu!

Ich häkel total gerne und habe Lust auf ein neues Projekt, aktuell aber keine Zeit für was großes/aufwendiges, also habe ich nach was kleinem geschaut und „Sorgenwürmchen“ entdeckt, die man ja wirklich schnell ein simpel zwischendurch mal oder abends vor dem Fernseher machen kann..

Nun habe ich mir überlegt davon einfach eine Menge X anzufertigen und diese dann zu verkaufen, mit einem kleinen Gewinn, den ich dann gerne spenden würde.

Meint ihr das „lohnt“ sich und was könnte man für so ein Würmchen (ich würde sie Glückswürmchen oder Motivationswürmchen nennen, anstatt Sorgenwürmchen) nehmen?

Man hat ja nicht wirklich viel an Ausgaben pro Wurm (Holzkugel, ein Gesicht kann man selber drauf malen, Wolle -dafür würde ich denke ich eine Acryl-/Baumwollmischung nehmen denke ich und einen Schlüsselring)..

Bei uns in einem kleinen Bastelladen kosten Holzkugeln einzeln 0,15€ ab 15 Stück 0,10€. Aus einem Knäuel wolle würde ich denke ich 5-6 Stück bekommen und das Knäuel kostet 1,99€ (welches ich im Auge habe), dazu dann noch einen Schlüsselring, da würde ich mir einfach eine Packung über Amazon bestellen, ich habe welche gesehen, 50 Stück für 5€/Versand kostenlos.

Also ich denke ich würde pro Wurm definitiv bei <1,00€ liegen.. dann müsste ich versenden, dass ginge ja per Brief, da weiß ich gerade nicht wie die Kosten sind, sicher aber auch ca. 1,00€?! Round about für Wurm+Versand 2,00€..

Wären 4-5€ realistisch oder zu viel?!

Handarbeit, Häkeln
Overlocknähte durch durchsichtigen Stoff sichtbar?

Hey Leute,

mein neuestes Nähprojekt bereitet mir Sorgen.

Es handelt sich um ein einfaches Maxikleid mit Prinzessnähten - und gerade die sind momentan das Problem.

Denn der Außenstoff ist Crêpe de Chine, der Innenstoff Viskose. Beides sind also sehr feine, ein bisschen durchsichtige Stoffe.

Da ich vorher noch nie mit Seide gearbeitet habe, habe ich mir sämtliche Tipps im Internet durchgelesen und auch befolgt: Ich habe also alle Schnittteile des Kleides vor dem Nähen komplett mit Overlocknähten abgenäht, damit die Stoffe nicht fransen. Das habe ich aus Konsequenz bei der Viskose auch gemacht.

Jetzt hab ich eigentlich zwei Fragen für etwas erfahrenere Näher:

Da ich Futter und Außenstoff separat genäht habe, liegen dann ja die Nahtüberhänge in der Mitte aufeinander (also bei jeder Naht links zwei Overlocknähte und rechts zwei Overlocknähte übereinander, die jeweils nur eine Schicht Stoff umfassen). Meine Befürchtung ist, dass man durch die seide nun vielleicht die Overlocknähte durchschimmern sehen kann. Verhindern kann ich das natürlich nur, indem ich alles wieder auftrenne und Futter und Außenstoff zusammen vernähe. Oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit? Oder ist meine Sorge unbegründet?

Der zweite Punkt ist die Wölbung. Weil beide Stoffe so dünn sind, reichen schon diese winzigen Nahtüberhänge aus, um einen leichte Wölbung entlang der Naht zu verursachen. Das sieht auf der Brust natürlich nicht so schön aus. Meine Befürchtung ist, dass spätestens nach dem ersten Waschen die auseinander gebügelten Nähte sich wieder aufstellen und noch mehr Wölbung verursachen. Meine Idee war daher, jeweils im Nahtüberhang an ein paar Stellen die Viskose an die Seide zu nähen, um die Nahtüberhänge auf ihrer jeweiligen Seite zu halten. Ist das praktikabel? Oder gibt es eine Alternative, die ich noch nicht bedacht habe?

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße, Jo

Kleidung, nähen, Handarbeit, Seide, Stoff, naht, Overlock, viskose

Meistgelesene Beiträge zum Thema Handarbeit