Gute Klaviere?

Hallo zusammen,

einige Jahre hatte ich Klavierunterricht, habe dann aber aufgehört, weil mir Zeit und Spaß gefehlt haben.
Eigentlich hänge ich aber sehr an der Musik. Ein Grund, warum es mir Zuhause keinen Spaß macht, ist wohl unser „Klavier“.
Wir haben leider „nur“ ein E-Piano. Kein wackliges mit labbrigen Tasten und seltsamen Sounds - schon ein sehr gutes, mit recht realistischen Sounds.

Dennoch merke ich, dass mir da das Gefühl fehlt. Es ist schon etwas tolles, wenn man die tiefen Töne anschlägt, und die Seiten vibrieren und den ganzen Raum füllen. Das schafft unser E-Piano leider nicht annähernd so gut, wie ein richtiges Klavier. Auch z. B. die Pedale sind nicht ganz realistisch, sodass ich mich z. B. im Unterricht immer umstellen musste. (hier wurden die Töne bspw. deutlich länger gehalten. Somit musste ich deutlich öfter wechseln, damit es nicht verzerrt klang)

Jetzt möchte ich gerne ein richtiges Klavier.

Auch wenn ich ganz gut spiele, habe ich leider wenig Ahnung von Klavieren. Gerade hat mir mein Vater erzählt, dass auf ebay unzählige Klaviere verschenkt werden. Tatsächlich gibt es dort einige Angebote.
mein Vater wäre sogar bereit, einige Kilometer für ein gutes Klavier auf sich zu nehmen. Nur ein teurer Neukauf kommt nicht in Frage.

Nun also mein eigentliches Anliegen: Auf was muss man beim Kauf eines gebrauchten Klavieres achten? Welche Marken sind empfehlenswert? Welches Alter, Gebrauchszustand etc. Sind empfehlenswert?

Woran merke ich, ob das Klavier einfach verstimmt, oder die Saiten (etc.) kaputt sind?

Ich brauche keinen Konzertflügel - jedoch sollten alle Töne einen schönen, vollen Klang aufweisen, die Tasten& Pedale gut funktionieren und ein gutes Gesamtbild vorhanden sein.

Es gibt auch einen ganz markanten, ekligen Klang den ich bei manchen, älteren Klaviermodellen schon gehört habe. Das möchte ich auf keinen Fall.

danke im Voraus!

Musik, Klavier, Noten, eBay, Instrument, Piano, Ton, gebraucht, Klangqualität
Rat für "Speziellen" Gebrauchtwagen kaufen?

Bin in der Ausbildung 3. jahr, werde wahrscheinlich das Jahr danach weiter arbeiten und dann auf der Schule weiterbilden. Ich muss zumindest in dem einem Jahr Mobil sein. Seit fast 2 Jahren Auto fahre ich Auto mit persönlich folgendem Fazit: Audi ist vom Fahr-/komfort her das Paradies, da man sich wie auf einer Wolke fühlt. Meine Eltern fahren einen extrem gut gepflegten 15 Jahre alten Audi mit 200t km, soweit ohne großartige Reperaturen.

Nun haben ("mussten") alle die ich kenne ihre Meinung abgegeben: Altersschwäche, bald tot sehr billig und ausreichend für 1 Jahr oder neu, langlebiger aber teurer.

Selbstverständlich ist ein gebrauchter alter Audi ein Wirtschaftlicher Totalschaden, sonst würde es niemand zu/so billig verkaufen. Allerdings möchte ich für das eine Jahr nicht zu viel Geld ausgeben. Zumal ich nicht weiß wie die Zukunft aussehen wird, ob ich mir ein Auto während der Schulzeit leisten kann (man sehe sich allein die Benzinpreise an, dann lohnt sich eher DB). Das in dem Jahr Reperaturkosten anfallen werden finde ich günstiger.

Man könnte auch billig mit wenigeren km kaufen. Aber ob nun 200t km oder ein Audi mit 350t km ... macht mMn jetzt keinen großartigen Unterschied. Beide könnten ihre Macken haben. Und ich denke beim Audi kann man auf Qualität eher aufbauen.

Wie viele km wären noch in Ordnung, wieviel Schaden ist aktzeptabel oder doch was neueres?

Kann man so ganz ohne Information von Autos schlecht beurteilen, trzdm freue ich mich über eure Ratschläge, welcher Kauf nun sinnvoller ist, denn daran könnte ich mich bei der Suche orientieren :D

Auto, Gebrauchtwagen, Audi, Autokauf, gebraucht, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Gebraucht